Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
robert
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 620
Registriert: 14.01.2005 17:16
Wohnort: Berlin

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von robert » 16.02.2013 12:58

als tipp für schnellbauweise-hau die fertig gegossenen bodenplatten in den backofen bei 250 grad leicht backen lach :mrgreen: - -also gieß dir soviele teile wie du benötigst und dann ab in den ofen danach sind die dinger richtig ausgetrocknet und saugen den kleber nur so auf -
ich gieße meine bodenplatten schon seid jahren mit ganz normalen modellbau gips und bisher ist noch nie ein platte abgefallen oder kaputt gegangen.

gruss rob

Benutzeravatar
Goregrinder
Heroe
Heroe
Beiträge: 277
Registriert: 14.09.2011 13:07
Wohnort: Bergstrasse

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Goregrinder » 18.02.2013 11:02

Plastalin ginge auch als Gießmasse, hat ähnliche Eigenschaften.
Schließe mich was den Gips angeht Robert an. Ich hatte mal eine große Menge (150 +) Bodenplatten zu gießen, da ging es eher um Masse statt Klasse - da war der günstige Gips gerade recht. Wenn Du nicht unbedingt den Ofen anwerfen magst gibt es noch folgende Trocknungsbeschleuniger-Tipps: Im Sommer kann man die Dinger auch in die Sonne legen, im Winter auf die Heizung (engmaschiges Gitter drunter, damit die Platten nicht in die Heizung rutschen).

Untergrund: Bei mir wurden die Platten nach dem anmalen Trittschallschutz (wie weiter oben beschrieben) aufgeklebt und halten. Was man zur besseren Haftung machen kann ist Holzleim auf beide Komponenten streichen, ein paar Sekunden warten und dann zusammenpressen.
Hast Du mal ausprobiert ob es am Wasserverhältnis liegt? Wäre es Möglich, das die Güsse nicht glatt genug sind und somit nicht die volle Fläche zum Kleben haben und daher schneller abfallen? Sollte das der Fall sein, folgender Tipp:
Gieß leicht bombiert auf (Wölbung über der Gussform), warte ein paar Minuten bis sich die Masse gesetzt hat (dick cremig), lege eine/zwei Lage/n Küchenrolle drauf (überschüssiges Wasser abnehmen) und zeihe dann den Überschuss mit einer Spachtel ab. Somit erhältst Du eine sehr glatte Oberfläche welche im Prinzip keiner Nachbehandlung (schmirgeln, schleifen, entgraten) mehr bedarf.

Von Kork würde ich auch als Träger abraten, da es zu porös ist.
We’re all stories, in the end… just make it a good one, eh?
The 11th Doctor

Bild

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1693
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Sidorion » 18.02.2013 11:15

Zum Kleben noch eins: Der Leim bindet wesentlich schneller und besser ab, wenn die Leimschicht möglichst dünn ist.
Man sollte also nicht einfach einen Klecks draufmachen und dann die Teile zusammendrücken, sondern den Leim vor dem Zusammenfügen verschmieren. Das geht am besten mit dem rechten Zeigefinger, der lässt sich am besten abspreizen wenn man mit den Teilen hantiert :mrgreen:
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Goregrinder
Heroe
Heroe
Beiträge: 277
Registriert: 14.09.2011 13:07
Wohnort: Bergstrasse

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Goregrinder » 18.02.2013 15:41

Oder man baut sich aus Pappe/Styrodur/Spachtel eine Spachtel zum verstreichen. Dann läuft man nicht Gefahr, die Kachel am Finger zu fixieren ... =)
We’re all stories, in the end… just make it a good one, eh?
The 11th Doctor

Bild

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2358
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Flint » 18.02.2013 17:10

Ist gut... reicht.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: HQ-Modular... Der Thread rund ums neue Spiel und Brett

Beitrag von adtbm » 30.07.2014 02:19

Hallo Flint,

dank deiner Formen, bin ich jetzt auch gerade dabei mein HQ-Modular Board herzustellen.
Ich habe deine Posts befolgt und kein Resin genommen, habe aber bei den Produkten von KnorrPrandell gestöbert
und habe mich für KeraQuick Light entschieden. Bisher lässt es sich sehr gut verarbeiten, die Blasenbildung hält sich in
Grenzen und von Gewicht können wir dann einen Vergleich zum normalen Keraquick machen, wenn ich alle Fliesen fertiggestellt habe.
Das ist auch der Grund warum ich mich für Light entschieden habe. (kostet zwar zwischen 8 und 9€ der 1Kg Beutel aber wenn
es wirklich weniger wiegt, als das normale KeraQuick, soll es mir recht sein).

Jetzt hätte ich noch eine Frage gehabt, da ich im Moment (neben dem Fliesengießen, Kartendrucken und -ausschneiden, Figuren bemalen, Rassel
herstellen, Spielmaterial laminieren, usw.,usw...) dabei bin mir schon mal Futter für mein HQ-Modular - sprich Quests, unter anderem Deine konvertierten Originalquests für HQ-Modular runterzuladen, wollte ich mal fragen, ob es du eigentlich die letzten 2 Erweiterungen (Barbaren und Elfenquest) schon mal konvertiert hast (Hier im Downloadbereich sind sie ausgegraut) und wenn ja, zur Verfügung stellen möchtest/würdest ?

Ansonsten, kann ich Dich nur nochmal für die tollen Gießformen loben, die sind, zwischen den einzelnen Gießgängen, so leicht unter fliessendem Wasser zu reinigen, da vergeht die Zeit von einem gießen zum nächsten Ruckzuck. Ratzfatz ist ein Backblech voll. :ok:

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2358
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ-Modular... Der Thread rund ums neue Spiel und Brett

Beitrag von Flint » 30.07.2014 08:36

Ich kenne das KeraQuick Light nicht.... ich habe von Leuten gehört, die aufgrund der Blasenbildung unzufrieden waren. Light heisst auch sicher nicht, dass die gegossenen Steine SIGNIFIKANT leichter werden. Aber wenn Du zufrieden bist... dann passt es ja.

Die Questen habe ich tatsächlich noch nicht umgearbeitet... und ich denke auch nicht, dass das zeitnah passiert.... irgendwann mal.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: HQ-Modular... Der Thread rund ums neue Spiel und Brett

Beitrag von Iwanhoa » 30.07.2014 10:15

KerQuick Light ist vergleichbar mit dem Stonemoldkeramin von Woodland Scenics. Es spart etwa 30% Gewicht ein ist aber bei weitem nicht so mechanisch stabil wie das schwerere Pendant! Für verklabte Bodenfliessen auf einer festen Unterlage uU. noch geeignet, aber ich würde Dir empfehlen eine komplette Testplatte zu bauen inkl. bemalung etc. und dann ei wenig rumzuprobieren wie sich die Teile gegen. Stössen, Figurenrubbeln kratzen etc. verhalten.
Bild

Benutzeravatar
DerDude
Krieger
Krieger
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2015 21:51
Wohnort: St. Ingbert

Re: HQ-Modular... Der Thread rund ums neue Spiel und Brett

Beitrag von DerDude » 10.02.2016 21:19

Ich bin dabei mir meinen modularen Dungeon dank Flints Gussformen zu bauen und möchte den auch entsprechend cool bemalen.
Bekommt man die besten Ergebnisse immer noch durch Tupfen mit Schwämmchen oder welche Technik nutzt ihr dafür?
Auf den Bildern vom Ready-to-Play-Dungeon kommt es mir so vor, als sei die Struktur der Bodenfliesen des Hauptraums anders als bei dem "normalen" gebrochenen Marmor. Liegt das nur an der Bemalung oder gibt es noch andere Fliesen?
Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

Benutzeravatar
DerDude
Krieger
Krieger
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2015 21:51
Wohnort: St. Ingbert

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von DerDude » 22.02.2016 18:00

Ich bin jetzt kurz davor, dass ich mit dem Bemalen anfangen kann.
Wäre echt super, wenn mir jemand mitteilen könnte, ob die Schwämmchen-Tupf-Technik letzter Stand ist, oder es eine bessere Technik dafür gibt?

Danke schonmal im Voraus! :mrgreen:
Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1049
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von ADS » 22.02.2016 19:54

Also für die Kerquick Steinchen nehme ich einfach eine großen "Malerpinsel" (etwa 3-6cm breite) mach damit die Grundfarben und dann je nachdem was für Farben ich will benutzte ich einen weiteren großen Pinsel zum Trockenbürsten. Und davon abhängig wie dunkel man es will vor oder nach dem Trockenbürsten noch mit einem Wasch drüber gehen. ^^
So dauert ein Raum etwa 5 Minuten (ohne trocknungszeit).

Benutzeravatar
DerDude
Krieger
Krieger
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2015 21:51
Wohnort: St. Ingbert

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von DerDude » 22.02.2016 20:01

Danke für Deine Tipps, ADS! :ok:
Das wäre quasi die gleiche Technik wie Minis bemalen, nur in groß :mrgreen:

Ich finde auf den Bildern der Ready-To-Go Dungeons von Flint sieht die Bemalung erstklassig aus.
Ich glaube Kelis war für die ausgezeichnete Bemalung zuständig. Weiß jemand, ob das Tupftechnik, oder Klassik wie von ADS beschrieben war?
Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2358
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Flint » 22.02.2016 20:40

Tupf Technik... Und sie ist es immer noch....Die Kelis.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
DerDude
Krieger
Krieger
Beiträge: 102
Registriert: 24.09.2015 21:51
Wohnort: St. Ingbert

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von DerDude » 22.02.2016 21:57

Danke, Flint! :D
Ich bin nicht Mr. Lebowski, Sie sind Mr. Lebowski. Ich bin der Dude. Und so sollten Sie mich auch nennen, ist das klar? Entweder so oder Seine Dudeheit oder Duder oder auch El Duderino, falls Ihnen das mit den Kurznamen nicht so liegt.

Benutzeravatar
Peter Sieland
Vasall
Vasall
Beiträge: 99
Registriert: 25.03.2008 20:36

Re: Wie fertige ich ein modulares HQ mit Flint's Gussformen

Beitrag von Peter Sieland » 13.03.2016 07:39

Also ich habe mich auch der Bodenplatten bedient und muss sagen sie gefallen mir sehr gut. Einige Bodenplatten habe ich noch dazu moduliert und ein paar Wände. Die Platte habe ich auf der Hamburg tactica dieses Jahr ausgestellt. Ich glaube die Umsetzung hat vielen ganz gut gefallen . Angemalt habe ich den Großteil mit der Sprühdose , alles dann ein paar mal trockengebürstet. Die Blasenbildung habe ich mit feinem Pulver Moos überdeckt. Hier und da noch eine Kleinigkeit an die Wände oder Bodenplatten geklebt und fertig war das HeroQuest 3D Brett. :)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste