Die Gewölbe von Xerkes

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Xerkes
Novize
Novize
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2014 14:55

Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Xerkes » 11.08.2014 15:04

Ich zeige euch meinen Fortschritt, meine Ideen und hoffe auf Kritik, Lob und Verbesserungsvorschläge

Xerkes
Novize
Novize
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2014 14:55

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Xerkes » 11.08.2014 15:19

mein erstes projekt ist eine modulare HQ-Version in einem comicstil. bestehen tut diese komplett aus styrodur, da dieser sich relativ schnell und leicht verarbeiten lässt. gebaut werden soll das original HQ-Brett in einzelnen segmenten und einige mauerteile um dem ganzen noch den gewissen flair zu geben.

hier schonmal die ersten bilder des ganzen
Bild

Bild

das mauerstück ist erst ein prototyp. es soll später eher nach ruinen aussehen.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1678
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Sidorion » 11.08.2014 18:23

Mir gefällt die Mauerkrone, der Rest ist für meinen Geschmack zu grob, vor allem die riesigen Spalten zwischen den Feldern.
Ach ja, die Seitenwand mit der Glut ist eine tolle Idee.

Tipp: Vor dem Gravieren immer vorschneiden. Dann reißen Deine Fugen im Mauerwerk nicht so ein.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Xerkes
Novize
Novize
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2014 14:55

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Xerkes » 12.08.2014 00:33

Danke für den tipp, werde ich mal probieren. Allerdings finde ich die Einrisse nicht schlecht, nur dass die lLinien nicht gerade sind ist sch***. Aber mit ne Lineal geht das gut. Die Fugen sind mir tatsächlich zu groß geraten. Dadurch hat sich die Bemalung im Comic Stil ergeben.
Die Krone der Mauer sind einfach nur Kork teile, diese sehen aber auf so einer geraden Mauer nicht so schön aus. Da ich meine mauerteile eh als einzelne ruinensigmente bauen möchte werde ich dies wohl genau so machen.

Benutzeravatar
Skullhamma
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 526
Registriert: 12.07.2010 08:17

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Skullhamma » 12.08.2014 09:28

Ich sehe das genau wie Sidorion: Man kann mit Styrodur und einem vernünftigen Skalpell einfach viel feiner arbeiten, da geht also noch was. Soll aber nicht heißen, dass bei deinen Tiles kein Dungeon-Feeling aufkommt. Die Atmosphäre stimmt. :)
Wenn man einem Feind den Schädel vom Rumpf schlägt, dann ist es barbarisch. Macht man daraus ein Trinkgefäß, dann ist es Kultur.

http://skullhamma.tumblr.com/

Benutzeravatar
robert
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 619
Registriert: 14.01.2005 17:16
Wohnort: Berlin

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von robert » 12.08.2014 09:35

ich finds cool das du zeigst was du machst. mir sind die fugen auch etwas zu gross und an sich sind mir die platten zu dick. hat das einen grund warum du sie so machst?

als tipp zum einritzen der styrodurplatten immer die oberschicht vorher entfernen 2 mm reichen -danach kannst du ohne probleme mit bleichstift kuli usw. einritzen ohne das es reisst.das spart das vorschneiden mit cuttermesser, zumal die messer nach einer gewissen zeit sehr schnell stumpf werden und dann anfangen zu reissen an statt zu schneiden:wink:
gruss robert

Xerkes
Novize
Novize
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2014 14:55

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Xerkes » 12.08.2014 13:56

eigentlich wollte ich dünnere styrodurplatten besorgen, aber beim baumarkt war das die "dünnste" stärke an platten ohne so eine doofe strucktur drauf. nach den ersten versuchen am styrodur habe ich mich entschieden die teils so dick zu lassen und die seiten mit Fels, Mauerwerk und änlichen zu gestallten. hat dazu noch den effekt ich kann mein dangeon auch, wenn ich dann mal fertig bin, auf mehreren ebenen spielen und die teile aufeinander stellen und es sieht gleich "gut" aus.
was mir noch wichtig ist, ist dass mein Assistent (6 jahre) auch damit spielt und ich mich tierisch darüber aufregen würde wenn er ein teil fallen lässt und es gleich zerbricht. projekt Nr. 2 wird dann die guss-version. die formen von flint habe ich bereits und die ersten gussversuche sind auch schon gemacht.

gruß an alle

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1678
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Sidorion » 12.08.2014 15:21

Xerkes hat geschrieben:aber beim baumarkt war das die "dünnste" stärke an platten ohne so eine doofe strucktur drauf
Styrodur kauft man sinnvollerweise im Baustoffhandel, nicht im Baumarkt. Im Baumarkt haben die nur eine stark eingeschränkte Auswahl, wenn überhaupt. Für Platten unter 20mm Stärke wirst Du um Onlinehandel nicht herumkommen.
Xerkes hat geschrieben:wenn er ein teil fallen lässt und es gleich zerbricht.
Dazu gleich noch einen Tipp: Fallen lassen! Der Boden ist nicht in der Lage, auch nur annähernd so viel Schaden an der Kachel anzurichten, wie deine panisch grapschenden Wurstpranken.
Ernsthaft, das krasse Verhältnis Masse zu Volumen sorgt für eine sehr hohe Luftreibung, die die Teile sehr langsam fallen lässt. Dadurch ist der Aufprallimpuls sehr gering und wenn Du Glück hast gibts nichtmal ne Delle.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Xerkes
Novize
Novize
Beiträge: 10
Registriert: 01.06.2014 14:55

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Xerkes » 13.08.2014 04:57

so die ersten teile sind nun auch soweit modelliert, grundiert und teilweise angemalt.

Bild

Bild

Bild

Benutzeravatar
robert
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 619
Registriert: 14.01.2005 17:16
Wohnort: Berlin

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von robert » 13.08.2014 08:37

ja coole idee -grudiere mal deine teile nicht mit schwarz- ein dunkles grau ist besser ,sieht einfach natürlicher aus.dann ein zwei mal drüber bürsten mit helleren grautönen und die kanten zum schluss etwas heller an bürsten dann erhällst du ein klasse effekt.
gruss robert

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Die Gewölbe von Xerkes

Beitrag von Sinthoras » 19.08.2014 00:55

Also dieser Felsenuntersatz gefällt mir richtig gut^^ Hab ich so glaube ich auch noch nicht gesehen :ok:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast