Nalfein's Dungeon-System

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 18.08.2013 15:40

hab mal aus Langeweile was zusammengestellt; so ein "low-Sinn, aber viele Teile verbaut-Dungeon", wo gerade Teile da sind... :)
Bild
Wände sind auf Minimum beschränkt, da man sonst flach drüber fotographiert nix mehr sieht...

Aber ich wollte da smal als Beispiel für das schonmal irgendwo hier erwähnt Prinzip "30x30cm Riesen-Kacheln" (praktischerweise als Bodenbelag, hier Kork, erhältlich...), auf die man dann etwa halb so hoch gegossene Bodenplatten drauf kleben kann (entweder alle gleich oder nach sinnvollen Mustern, wie L förmig außen einen Gang, innen im L-Winkel dann ein oder 2 Designs für Räume.... Ähnlich dem was Thomarillion da verzapft... Nur selber gemacht aus einzelnen 2x2-Felder-Stücken auf 30x30 Platten geklebt.

Und 30x30 Kacheln haben noch einen Vorteil: 10x10 Felder in 3cm Maßstab sind 30cm und 3x3 4x4 1-Inch-Felder (siehe hier...: http://i.ebayimg.com/t/4x4-INCH-Dungeon ... ~60_12.JPG) ebenfalls...

und 2x2 30x30cm Kacheln sind dann wieder 1 60x60 oder Warhammer-Gelände-Kachel.... nur so der Wiederverwendbarkeit wegen... Auf die Weise kann man auch Dungeonlevel-Außenlevel in gleich 30x30 Kacheln mit je einem Feature (Haus?) drauf bauen.

Und bevor einer Fragt: die einzelnen Teile links von der GW-Säule hinten sind mein neustes Design für "befestigtes Erdgeschoß"-Bauwerke, ähnlich dem Fundament der Japanischen Shogun-Burg, die ich mal auf einem bemalten Sockel den es darstellen soll da mit aufs Bild gestellt hab, je 1 Teil hoch wie Wand, 1 Innen, eine Außenecke und ein gerades Stück...
oder Stadtmauern (untere, dickere Hälfte...)

Und bevor noch einer fragt: ja, das ist eine überlebende Hirstarts-Stalamite...

Benutzeravatar
Sephiroth
Knecht
Knecht
Beiträge: 28
Registriert: 22.09.2011 08:39

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Sephiroth » 01.09.2013 13:58

Ein Anfangs noch leiser Gesang nähert sich allmählich.

Der Barde, aus fernem Lande, ganz gespannt um dieses Projekt,
erfreut sich schon an dem, was da noch kommen mag.

Er hat auch schon den Briefkontakt gesucht und sogar gefunden.
Doch das er den Herr Nalfein per Zufall hier in dieser Schänke trifft,
das kann kein Zufall sein.

So schaut er nahezu täglich auf ein Grog hinein
und hofft auf Neuigkeiten aus dem Lande.

Benutzeravatar
Commissar Caos
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 515
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Commissar Caos » 07.09.2013 12:31

ausgesprochen geil! die ägyptischen Teile harmonieren auch sehr gut mit dem klassischen dungeon. Auch wenn ich finde, dass solche Elemente das thema des Abenteuers doch immer sehr einschränken. :-)
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 07.09.2013 13:38

Wir hatten seinerzeit für die wenigen Abenteuer mit Pyramiden-Gang-rumkrauch-Elementen immer das Problem daß es fast kein Terrain dafür gibt (ja, ich weiß, Grendel Teile warn geil als Eingang von Dungeon aus danach nur noch Standart-Teilen; hatte ich auch mal). Aber zu speziell gestaltetes Terrain ist immer dann auch ein Problem aus der "mal wieder dasselbe Wandstück mit demselben agyptischen Geschreibsel..."-Problem ;) Es sollte schon irgendwie neutral sein. Andererseits stören die meisten wiederkehrende Elemente in Computer Games auch nicht (technisch gesehn müßte es soviel Texturen geben wie es Flächen gibt, da alles ein Unikat ist ... aber wer macht denn das... :) )
Andererseits: guck dir mal ein Bericht von ... zdfinfo? oder so zum Thema "Propaganda per Massenproduktion von Ramses-Statuen" zur Zeit Ramses II. an :) Ein und diesebe Statue kann man da schonmal an 1000 Stellen verwenden ohne daß es jemandem auffällt, daß es dieselbe und nicht die gleiche ist...

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 15.09.2013 17:15

Sooo, trotz immer noch von Job-von-wichtigen-Dingen (Hobbies)-abhalt-Streß (Distreß!) hab ich mal ein erstes Bild von meiner aktuellsten Idee und erster Umsetzung gemacht:

Durch eine "kleine" Änderung des Designs (alles, also Wände, Böden etc. nur noch 1/4 Feld dick, was HQ modular von hier vmtl. ähnlicher sieht...) war es nötig für meine eigenen Ideen ein "Adapter" zu bauen; also etwas wo man die andere Hälfte der Bodenplattenhöhe und weil ich WHQ mit Rand für Wände immer noch besser finde, auch diese schon integriert hat:

Bild
rechts das 2x2 Feld ist übrigens ein Prototyp (in etwas rauher und leichter "felsig" zu bemalen als das links; paßt auch besser zu der Wand...) von dem es noch keine Form gibt; ist etwas versackt weil die Höhe noch nicht auf garantierte 7(,5)mm* angeglichen wurde...

Rahmen, wie bisher 1,5cm hoch, EVTL. mit stiftartiger Befestigung der Böden zwecks flexiblem Austausch durch den Rand (Nägel o.ä. in der Ritze des Randes die durch den Rand in die Ritze zwischen 2 Böden (siehe unten), dazwischen Platz für fertige 2x2, 3x2, 2x4, L-förmig (Kurve) 3 2x2 Elemente für Gang, Raum, T-Abzweigung, Kreuzung usw... Immer mit Randsteinen in 1 oder 2 Felder (die beiden die über den Übergang der beiden Bodenplatten geht ist ein Teil!) Breite erweiterbar...
Im Rand dann ein seitliches Befestigungssystem integriert; zur Auswahl hab ich Metallstreifen mit eingegossen, die dann mit Neodym-Stiften aneinander halten oder eine Art "Puzzle"-Verbindungssystem ähnlich erster Versuch Master Maze Dungen, nur auf der Unterseite wo es NICHT stört... Hat beides Vor- und Nachteile... Die "Puzzle"-Methode macht sich bei meinen Hexfeldern für BToder Strategie Spiele ganz gut, aber man hat immer unten irgendwie so'n Loch im Bauteil...

* Wenn man einen Boden und die (von der Funktion her gesehn) "Decke" (den Boden des Levels darunter) mit Unter- an Unterseite klebt (mit etwas Platz/Abstandhalter der bewirkt daß alles zusammen 1,5cm dick ist und daß sich dazwischen eine Ritze für Befestigung für s.o. bildet) kann man immer ein "Wendedesign" eines Bodenelementes benutzen. Wenn die Stifte durchgehn oder darunter ein blanko-1/4 hohes Bodenteil ist, kann man das obere, also die andere Hälfte einfach drauflegen... Natürlich kann man auch alles kleben; mir egal :) Gebaut hab ich es zwecks Austauschbarkeit und nicht-1000-Rahmen-bauen-müssens wenn man alle Kobis haben will... Wenn unter den beiden Boden-Elementen nicht ein Blanko Stein sondern eine "deckengeeignetes" Design, wie z.B. Holzbalken könnte man es umdrehn und anders rum in dem Rahmen befestigen... Vllt. mach ich auch generell ein Deckenelement nach unten, kleb das fest zusammen und man kann nur die Oberseite austauschen. Würde besser halten, kann aber nicht am Stück gegossen werden... Ich überleg noch...

Die Bodenplatten sind dadurch nur 1/2 so hoch, verbrauchen weniger Material, sind trotzdem stabil genug (7+mm Acrylzeug; hält gut wenn mans nicht runterschmeißt...) und sind dank "Adapter" immer noch kompatibel zu dem was ich schon habe. Theoretisch kann man auch 1/2 dicke Wand jetzt Rücken an Rücken des Nachbar-Randsteins (also Siderion-Style-ähnlich) stellen. Nur die Ecken gibt's in 1/2 Feld also technisch gesehn 1/4 Feld Dicke, weil flächenmäßig gesehn noch nicht. Wird auch glaub ich nicht halten. Vielleicht mach ich sowas wie im "Gothic Dungeon Builder Accessories"; da ist so ein Stein der einer Ecke für eine 1/4 Feld dicken Wand entspricht mit einer eingebauten 1/4 Säule. Mal sehn... Klassich "eine Wand belegt den ganzen Rand und Punkt" geht natürlich nach wie vor. Aber wer genau hinsieht, wird sehn, daß die "Mitte" der Wand schon markiert ist, ich brauch nur noch kontrolliert nur halb ausgegossene Güsse der jeweiligen Wand.... Das geht nur leider nicht bei den Ecken, weil ich sie nicht gleichzeitig auf 2 Seiten legen kann, damit nur eine Hälfte ausgegossen wird...
Und für meine etwas "vernachlässigten" schon existierenden Höhlenwände (die ein ganzes Feld Rand brauchen...) entsteht immer genug Platz dafür wenn 2 Räume Rücken an Rücken stehn (der Raum der nicht Höhle ist hat dann die Rückseiten-Textur des Höhlenbausteins als Wandtextur... Glaube ich hab noch kein Bild davon geposet, aber für genau diesen Fall also wenn kein Platz für eine 2te Wand bleibt hab ich die Rückseite von Höhlenwänden "gemauert" gestaltet...).

und
@jemand bestimmtes: es geht voran, aber mir ist momentan das Material für Formen ausgegangen, muß das Geld für's neue kaufen erstmal wieder reinkriegen :(
Prototypen werden weiter gebaut, nur das Kopiern "hakt" mangels Material... Ich arbeite gerade dran (ebay, heute Abend...)

PS
sorry für das Farb-Designs mischen, aber auf die Weise sieht man wenigstens was Rand und was Bodenplatte ist...

PPS: ich faß mich bei Gelegeheit auch mal kürzer :)
Zuletzt geändert von Nalfein76 am 15.09.2013 17:25, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 15.09.2013 17:22

Und bevor einer nach den Hexfeldern und Verwendung fragt:

Bild
Hab ich kürzlich gebaut; hier noch die Version ohne Befestigungssystem; in dem neuen ist an bestimmten Stellen (unter den 1/3 breiten Feldern in den Ecken) auf der Unterseite ein Hohlraum in dem man so eine art "Pin" wie beim Puzzle von einem in das andere Teil einhaken kann zwecks seitlicher Befestigung... Funzt, sieht nicht total schrecklich aus, hab aber noch keine Gießform dafür...

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 15.09.2013 17:39

Wie ich grad versehentlich festgestellt hab (die Idee hatte ich aber auch absichtlich mal...):

Wenn man einen Stift oder alle auf einer Seite wegläßt und die umgedrehte Boden (also Decken-) Platte darunter, die Platte darüber aber "versehentlich" hält, ergibt das eine hübsche Falltür (in Form einer sich nach unten verabschiedenden Bodenplatte), die automatisch ausgelöst wird, sobald einer seine Figur versucht draufzustellen oder das Feld von oben berührt beim anzeigen wo er langzieht.... ;)
Muß man nur auf einer Seite befestigen, damit das Bodenteil nicht ganz runterfällt, sondern nur umklappt, darunter einen bis dahin nicht sichtbaren niedrigen Gang mit Spikes-nach-oben-Marker a la Tomb Raider.... :twisted:
Ein Relais unten daß einen Nagel zur Seite zieht, der eigentlich hielt wäre auch was feines...
Das führt aber unweigerlich zu meinem bisher nicht gelösten "wie versieht man die Elemente mit Strom für Effekte a la brennende Fackel, Kamin oder gar nur per Taster ausgelöste Dinge wie absichtlich ausgelöste Fallgruben...

Benutzeravatar
Sephiroth
Knecht
Knecht
Beiträge: 28
Registriert: 22.09.2011 08:39

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Sephiroth » 24.09.2013 20:18

Sehr Gut sehen die ersten Bilder aus. Bin gespannt wie ein Flitzebogen. Die 3D mit Wänden-Variante zieht mich immer mehr in den Bann...solange es noch "handlich" bleibt. Ich bin momentan auch etwas Klamm bei Kasse und muss den Fortschritt des Ultimate-HQ etwas bremsen. Doch wenns wieder flüssiger läuft greift dir der Barde gern unter die Arme.

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Nalfein's Dungeon-System

Beitrag von Nalfein76 » 11.03.2014 22:39

Nach HQ-Killys Idee hab ich da ein paar fehlende Dinge erstmal ersetzt...

nochmal danke dafür daß meine Tische wieder welche von diesen elenden, dauernd abbrechenden Teilen haben (mit Tip, was man so gut bauen kann, vor allem wenn die Teile bei einem kaputt sind) :) (vmtl. halten sie in Holz eh besser...... Ich bräuchte nur breiteres Holz für den Kerzenständer...) Das Schätzen des Durchmessers krieg ich noch hin.... irgendwann...

Bild

Rechts übrigens Tisch Nachguß mit "Buch in Papier-farbener-Gießmasse und Braun geinkt, Tisch in Stein-farbener-Gießmasse und Schwarz geinkt; ansonsten keine BEmalung, daher auch keine zugemalten Details wie Schrift"

Demnächst kommt mal wieer ein Update; wollte das hier nur nicht in jemandes anderen Bastelthread posten, auch wenn's sinngemäß paßt...

Für die Flaschen und Glasbecher böte sich gleich Acryl an, dann muß man nicht das Holz ergebnis erstmal in Acryl nachgießen um ein Glas oder eine Flasche zu bekommen... Nur Bierstand einzeichnen, Korken braun anmalen und fertig ;)

Dungeontechnisch bin ich gerade fleißig, weil 2 Wochen Zwangsurlaub und Langeweile nachdem Chefin aufgefallen ist daß ich noch Resturlaub hab, den ich jetzt gefälligst zu nehmen hab :kloppe:
Stay tuned!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste