Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1631
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Sidorion » 19.06.2012 14:12

Ooooooooder man lässt einfach immer den Spielleiter entscheiden, wer als nächstes dran ist :mrgreen: Er ist schließlich per Definition grudsätzlich unparteiisch und generiert als biologischer Prozess echte Zufallszahlen. :pfeif:

Das mit dem Drehen ist allerdings eine super Idee. Wenn man die Rassel noch schwärzt, damit beim Raseln nicht gemauschelt wird müssen die Löcher nichtmal sehr klein sein. Durch den akuten Lichtmangel in der Röhre wird man kaum was von den anderen Kugeln sehen. Vor allem dann nicht, wenn das Loch jeweils die obere Hälfte der aktuellen Kugel freilegt.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Megalo-Maniac
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 08.12.2010 13:35
Wohnort: Längengrad: 8.83333 & Breitengrad: 52.9

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Megalo-Maniac » 19.06.2012 14:30

Wir ermitteln die zufällige Reihenfolge mit Spielkarten, auf deren Vorderseiten die Heroen und Morcar abgebildet sind.
Der Spielleiter deckt nach und nach die Karten auf und bestimmt damit, wer gerade an der Reihe ist. Am Ende der Runde wird neu gemischt.

Ist vom Aufwand keine große Sache und hemmt den Spielfluss nicht wirklich. :ok:
Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet!!!

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 855
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Luegisdorf » 19.06.2012 17:55

Megalo-Maniac hat geschrieben:Wir ermitteln die zufällige Reihenfolge mit Spielkarten, auf deren Vorderseiten die Heroen und Morcar abgebildet sind.:
aber lassen sich 2-4 Karten einfach mischen??
Bild

Benutzeravatar
Eredrian
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 502
Registriert: 27.07.2010 20:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Eredrian » 20.06.2012 08:14

@Mophus:

Die Variante sieht auch gut aus und das Röhrensystem deckt deckt sich ja mit meinem Vorschlag (wo die Röhre halt keine feste Form hat). Aber um bei dem Bildbeispiel zu bleiben. Bei 8 Kugeln braucht man 7 Löcher (die letzte Kugel wird durch Ausschluss ermittelt, eben die, die noch fehlt) lässt es sich kaum vermeiden, dass man eine nachfolgende Kugel sieht.

(Kleine Anmerkung: Im Original wird die Zugreihenfolge bei WHQ eigentlich durch die Ini geregelt, die Marker sind lediglich zur zufälligen Ermittelung gedacht, Steinschlag: wen triffts...)

Danke für die Vorlage, so hatte ich mir das gedacht:
Bild

Die Kugel ist blickdicht, die Röhre durch den Schlauch auch und beim Hochziehen kann man die Kugl deutlich erkennen.

@Sidorion:

Den Dranseierwürfel kannte ich vorher noch nicht. Aber wenn doch sowieso Marker verteilt werden, kann doch wie bei WHQ oder mti den Karten die Zugreihenfolge bestimmt werden, man spart so den Schritt des Würfelns und Abzählens.

@Megalo:

Spielt ihr denn immer nur mit der Kernmannschaft aus Barbar, Zwerg, Alb, Zauberer?
SirDenderan und Skullhamma haben schöne Karten für mehr als 5 Spieler, wo dann einfach nur Nummern drauf sind. Na gut, man ja nicht für jeden Charakter eine neue Karte erstellen, aber sieht das mit 5+ Spielern aus?

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1631
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Sidorion » 20.06.2012 08:53

@Luegi: Nein, nicht wirklich. Es sind einfsch zu wenig Karten.
@Ere: Ich hatte eben nur gleiche Marker (konkret schwarze Gardisten, die immer umgestupst wurden, wenn man dran war :mrgreen: ) und da wärs reichlich sinnlos gewesen, die aus einem Beutel zu ziehn.
Abgesehen davon hat der Würfel noch eine Besonderheit gegenüber Tokens und Karten: Wenn fünf Spieler am Tisch sitzen, haben der aktive Spieler (als Letzter der Vorrunde) und sein rechter Nachbar jeweils die doppelte Wahrscheinlichkeit, als erster dran zu sein. Danach sinds noch vier Spieler und alle außer dem linken Nachbarn des Aktiven haben doppelte Chancen. Das zieht sich eigentlich die ganze Runde durch, sodass tendentiell eher Spieler drankommen, die jeweils rechts vom aktiven Spieler sitzen.
Bei mir in der Runde fanden das alle schick so, weil dann die Reihenfolge eben nicht ganz zufällig ist.

Danke für das Bild. Ich denke allerdings, dass diese Lösung unpraktisch ist. Zum einen lässt sie sich nicht auf alle Rasseln anwenden zum anderen wird das eine elende Fuddelei.
Die meisten Rasseln haben im Gegensatz zu Flints die Öffnung für die Kugeln am Ende des Stiels. Manche haben einen Korken, manche einen Schraubverschluss. In jeden Fall aber sind sie dort nicht glatt, sondern haben Wulste und/oder Gewinde. Man kann hier also den Schlauch nur schlecht oder garnicht drüberziehen. Zudem füllen die Kugeln oft den gesamten Hals der Rassel (wenn wir zu sechst spielen wirds bei meiner richtig eng, die siebte Kugel bleibt halb in der Rassel), der aufgeschobene Schlauch braucht aber Platz.
Fuddelei deswegen, weil der Schlauch den richtigen Durchmesser haben muss. Einerseits darf er nicht zu straff sitzen, sonst kann man ihn garnicht aufschieben. Zu locker darf er aber auch nicht sein, sonst stülpt er sich um und man sieht nichts mehr. Selbiges gilt für den Gummi. Zu straff kann man nicht ordentlich verschieben, zu locker rutscht von alleine wieder runter. Außerdem besteht immer die Gefahr, dass sich der Schlauch beim Schieben auf den Gummi wickelt. Auch wird nicht verhindert, dass man den Schlauch zu weit schiebt und so die übernächste Kugel schon offenbart.
Was ich mir aber vorstellen könnte, wäre so ein Knitterrohr wie bei einem Knickstrohhalm. Allerdings sind die im richtigen Durchmesser schwer zu finden.

p.s.: Nochwas: Manche spielen von oben nach unten, da müsste der Schlauch genau andersrum.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Megalo-Maniac
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 08.12.2010 13:35
Wohnort: Längengrad: 8.83333 & Breitengrad: 52.9

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Megalo-Maniac » 20.06.2012 08:58

@Luegisdorf:
Ich habe die Karten aus stabiler Pappe hergestellt und in Kartenhüllen gesteckt.
Zumindest bei drei Karten (das war bisher das Minimum an Spielern, das wir hatten) habe ich mit dem Mischen keine Probleme. :ok:

@Eredrian:
Ich habe als Vorlage die Karten aus der HQ-Datenbank genommen (müssten von SirDenderan gewesen sein). :mrgreen:
Aber sa ich nicht jedem Spieler Nummern zuordnen wollte, habe ich die Zahlen eben durch die Helden- und das Morcar-Bild ersetzt.
Zuerst waren es nur 5 Karten ( :barbar: :zwerg: :elf: :zauberer: und morcar), aber dann haben auch Amazone, Kleriker und weitere Helden Einzug gefunden.
Inzwischen dürften es ca. 10 Karten sein. :)
Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet!!!

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1044
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Mophus » 20.06.2012 10:44

@Eredrian: Meines Erachtens nach gibt es bei guter Umsetzung meines Konzeptes, selbst beim Einsatz von mehreren Kugeln, keine Probleme die anderen Kugeln zu verdecken. Insbesondere wenn man die Verbesserungsvorschläge von Sidorion berücksichtigt. Einzige Bedingung ist eine zylindrische Kugelkammer. Aber meine Variante richtet sich hauptsächlich an Personen die sich eine neue Rassel bauen wollen. Im Vergleich zur Lösung mit dem Schlauch entfällt das ganze lästige Gefummel. Ein findiger Bastler könnte sogar ein Rastensystem entwickeln, damit die Fenster exakt über den Kugeln zum Stehen kommen. Bei der Deluxeversion könnte man das Weiterbewegen der Fensterröhre per Knopfbetätigung, ähnlich wie bei einem Kugelschreiber, bewerkstelligen.

Zu WHQ: Da hatte ich wohl eine Haus- als offiziele Regel in Erinnerung...
Großmeister im Fuchsprellen

Benutzeravatar
Eredrian
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 502
Registriert: 27.07.2010 20:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Eredrian » 20.06.2012 13:09

@Megalo:

Ok, ja dann wirste ja mit den wusten Kombos an Spielern keine Probleme haben.

@Mophus:

Ab wann kann man die Deluxevrsion bestellen? :D

@Sidorion:

Dein Einwand ist willkommen. Ich denke, ich die Befürchtungen dahingehend aber entkräften.
Wenn ich vom Schlauch rede, ist das die Form (Hohlzylinder), als Material war ein undurchsichtiger Stoff (da dehnbar) angedacht, der sich vernähen lässt.
Der Verschluss wurde schon mit bedacht, eigentlich spielt ein Stopfen einem bei dem System sogar noch in die Hände, da er die Verdeckung in die Röhre verlegt. Der "Schlauch" sollte aus diesem Grund davor enden.
Die letzte Kugel wird noch verdeckt (und dies inbesondere, wenn die Reihenfolge von oben nach unten geht).
Prinzipiell kann man den nach beiden Seiten ziehen und daher ist es frei wählbar, welche Seite fest geklebt wird und welche Seite das Gummiband erhält.
Die Fuddelei dabei seh ich jetzt nicht so, ich denke, jeder, der ein bißchen was vom Nähen versteht bzw jemand kennt, der das kann, sollte das in 10-20 min umsetzen können. Ohne Arbeit reinzustecken wird wie alle anderen Dinge auch natürlich nicht funktionieren.
Stoff auf Länge schneiden, umwickeln, damit die Breite festlegen.
Der Länge nach zusammennähen, kurz noch das Gummi ausmessen und dann in den Rand einnähen. Anstatt dem Gummi würde auch ne Kordel gehen.
Da wird nix haken, und durch das Gummi hält es auch.
Um bei dem Begriff zu bleiben, weil mir das gut gefiel:
In der Deluxeversion kann man auch Kerben anbringen, wo der Schlauch dann einrastet. Da wird man dann aber mehr Arbeitsaufwand einrechnen müssen.
Über die letzte Kugel mache ich mir auch keine Sorgen. Im Schlimmsten Fall wird sie eben durch den gefalteten Stoff, ähnlich wie einer Gardine, komplett verdeckt, dann weiss man aber, um welche es sich handelt, oder sie eben nicht verdeckt und im Idealfall sollte die Röhre so lang sein, dass auch die letzte Kugel noch zu sehen ist.
Wenn mehr als 1 Kugel nicht zu sehen ist, wurd was falsch gemacht.

Im Spiel wird lediglich gerasselt und dann nach jedem Spielerzug das Gummi hochgezogen, was in meinen Augen nicht mehr Aufwand wie andere Vorschläge machen würde.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1631
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Sidorion » 20.06.2012 13:36

Am besten wärs, wenn Du einfach mal eine baust (geht ja offensichtlich schnell :wink: ) und dann Deinen Erfahrungsbericht hier einstellst :mrgreen: Ich meine, ich kann ganz gut mit ner Nähmaschiene umgehen, aber sowas wäre mir dann zu fuddelig. Das Problem ist wirklich der richtige Andruck des Gummis auf der Röhre, das bekommt man nicht ganz so einfach hin. Dann leiert der mit der Zeit aus usw. Mich überzeugt das irgendwie nicht so.
Da bleib ich lieber bei meiner nackigen Rassel. Die tut genau das, was sie soll mit ungeahnter Präzision. Sie bestimmt eine zufällige Reihenfolge. Für eine blinde Zufallsreihenfolge ist die Rassel mbMn nicht konzipiert und jeder Zusatz verkompliziert die Bedienung unnötig. Dann kann ich genauso gut wieder den Dranseierwürfel nutzen oder wie andere zu Karten oder Markern greifen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
SirDenderan
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 784
Registriert: 26.10.2006 11:03
Wohnort: Ende der Welt....SI
Kontaktdaten:

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von SirDenderan » 21.06.2012 06:22

Bei Karten mit Zahlenwerten (meine Inikarten oder Poker) ordne ich den Spielern keine Karte zu.
Die Karten werden verteilt, und die niedrigste oder höchste Karte fängt an.
________________________________________________________

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage ?
________________________________________________________

Benutzeravatar
Megalo-Maniac
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 08.12.2010 13:35
Wohnort: Längengrad: 8.83333 & Breitengrad: 52.9

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Megalo-Maniac » 21.06.2012 08:57

für die ermittlung der zufälligen reihenfolge okay.
wenn man diese verschleiern will, ist die methode eher ungeeignet. :wink:
Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet!!!

Benutzeravatar
SirDenderan
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 784
Registriert: 26.10.2006 11:03
Wohnort: Ende der Welt....SI
Kontaktdaten:

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von SirDenderan » 21.06.2012 09:08

wieso ???


die Karten werden verdeckt ausgegeben und der SL zählt dann runter /oder Hoch / ...
________________________________________________________

Woher soll ich wissen was ich denke, bevor ich höre was ich sage ?
________________________________________________________

Topquest
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 783
Registriert: 18.01.2011 12:02
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Topquest » 21.06.2012 11:49

Zum Thema HQ-Rassel.Ich benuze die Spielrassel aus dem alten Burg des Schreckens Spiel von "Das schwarze Auge".Habe ich grau angemalt und getuscht.Foto folgt noch!Es hatt 4 Farbekugeln .Das sind :rot,gelb,blau und grün.Sieht gut aus ,kein bastellaufwand und einfach umzusetzen.Man muss auf den Heldenpässen vor dem Spiel nur farbige Punkte mit der jeweiligen Farbe aufmalen.Benutze es bei HQ und HQ Modular Dungeons sei Jahren so.Grüße Topquest :gargoyle:

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1631
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Sidorion » 25.06.2012 09:58

SirDenderan hat geschrieben:die Karten werden verdeckt ausgegeben und der SL zählt dann runter /oder Hoch / ..
Dann weiß aber doch jeder Spieler, wann er selber dran ist. Die eigene Karte muss man ja ansehen, damit man seine Zahl kennt und auf den Aufruf des SL reagieren kann.
Das macht eine Taktikbesprechung nicht einfacher, wenn man seine eigene Position nicht verraten darf. Wie wird das denn bei Dir geahndet, wenn einer ausplaudert?
Also wenn schon Karten, dann die Variante von Megalo-Maniac. Wobei ich immernoch skeptisch bin, dass sich das so gut mischen lässt. Man kennt das ja von anderen Spielen. Eine vernünftige Mischerei ist mbMn erst ab mind. 20 Karten möglich.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Leander
Adliger
Adliger
Beiträge: 227
Registriert: 07.08.2009 23:51
Kontaktdaten:

Re: Der Gameplayer-Selector (Die HQ-Rassel)

Beitrag von Leander » 26.08.2012 01:43

Ich hab jetzt bei den ersten Spielen jedem Helden einen Initiativwürfel zugeteilt. Wer den höchsten Wurf hat, beginnt die Heldenrunde, danach gehts in absteigender Reihenfolge weiter...bei Gleichstand dürfen sich die Helden aussuchen, wer drankommt. Grundsätzlich zielen alle vier Helden, dann Morcar...dann alle vier Helden, dann Morcar. Morcar hat also keinen Wurf.

So können die Helden sich absprechen und planen, aber nicht wie bei Descent frei wählen...und es ist auch keine fixe Zugreihenfolge.

Morcar mit einem Wurf zu inkludieren wäre interessant...und eine blinde Reihenfolge auch eine Überlegung wert, wo die Helden nie wissen, wann die anderen dran sind. Allerdings geht dabei die Gruppendynamik verloren, wenn Held X in einem Raum gehen könnte, aber gar nicht weiß, wer wann noch nachfolgen kann. Oder ob Morcar dazwischenfunkt. Da wären die Helden zu sehr fremdgesteuert, denke ich.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Irian Horger und 16 Gäste