Frage zu den Ausrüstungskarten

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Hoschi
Novize
Novize
Beiträge: 2
Registriert: 24.01.2013 23:20

Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Hoschi » 24.01.2013 23:39

Hi, bin neu hier :D und hab euer Forum schon für viele Fragen der letzten paar Tage genutzt, doch ein Frage konnte ich durch die Suche hier nicht beantworten.
Seit kurzer Zeit haben ein paar Freunde und ich das gute alte HeroQuest wiederentdeckt und haben begonnen zu spielen...wir 4 sind nun wieder ziemlich süchtig geworden :ok:
Wir spielen das Spiel größtenteils nach den alten Standardregeln, obwohl ich mir hier und da schon ein paar Änderungen angeschaut habe und ein paar habe ich als Spielleiter auch schon einfließen lassen. Aber ich will das Spiel auch nicht mit zu vielen Regeln überladen weil meine 3 Mitspieler noch Anfänger sind in dieser Art von Brettspielen.

Nach 3 bestandenen Abenteuern errangen die Helden den Status des Champions und bekammen ihre 500 Goldstücke dafür. Für das Gold wollten sie sich gleich neue Ausrüstungsgegenstände kaufen und da begann das Problem...
Bsp: Kettenhemd, auf der Karte steht: "Du wehrst jeden Angriff mit 3 Kampf-Würfeln ab" oder beim Langschwert: "Das Langschwert ist beim Angriff 3 Angriffswürfel wert"

Kommen jetzt am Beispiel des Barbaren der ja schon 3 Würfel im Angriff standartmäßig besitzt nochmal 3 Kampfwürfel oben drauf wenn er das Langschwert besitzt und nutzt, also insgesamt 6 Würfel???
Und wenn der Barbar noch das Kettenhemd dazu nimmt, hat er dann statt der 2 Standart Verteidungswürfeln, 5 Würfel zur Verfügung?

Ich wurde halt etwas stutzig, weil mir die Wörter "extra" oder "zusätzlich" auf der Karte fehlen...bei uns entfachte das eine Diskussion... :lol2:

Mir geht es ja darum das Gleichgewicht zu wahren, wenn der Barbar mit 6Würfeln gegen einen kleinen Standart Goblin antritt, ist ja der Reiz und die Spannung eigentlich weg weil der Barbar dann zu mächtig wird...im Gegenzug müßte ich ja dann die Monster stärker machen um überhaupt noch herausfordernde Gegner für die Helden auf dem Spielbrett zu haben!

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Sinthoras » 25.01.2013 00:16

Das fehelnde "extra" erklärt es von selbst :wink: Die Werte werden nur erstetzt, nicht addiert. Insgesamt kann man mit der Standardausrüstung so auf bis zu 6 Verteidigung kommen: Harnisch -> 4 + 1 Helm + 1Schild. Helm und Schild werden folglich addiert

Hoschi
Novize
Novize
Beiträge: 2
Registriert: 24.01.2013 23:20

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Hoschi » 25.01.2013 00:31

Danke für Deine Antwort...ja wegen dem fehlenden "extra" hab ich mir das schon so gedacht, aber auf der anderen Seite: Welchen nutzen hat dann der Barbar von den Waffen - Ausrüstungskarten? Weil er ja schon 3 Würfel im Angriff hat, kann er eigentlich keine zusätzlichen Würfel mehr erhalten und somit wäre für den Barbar eine neue Waffe sinnlos

Vielleicht können mir auch andere Spieler hier sagen, wie sie das in ihrem Spiel handhaben

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Wehrter » 25.01.2013 04:39

Hallo Hoschi :)

@Sinthoras hat die Regelung soweit schon erklärt :ok:

Da Du erwähnt hast, daß die Heroen beim Erreichen des Titels Champion 500 Gold erhalten, weiß ich, daß Du eine HeroQuest Version mit dem Erklärungsspiel „Das Labyrinth“ besitzt.
Generell sind die Erklärungen im HeroQuest etwas schwammig beschrieben, die man damals in den Überarbeitungen versuchte besser zu beschreiben, aber es blieben auch da viele Unklarheiten übrig!

Jedenfalls bedeutet das auch, daß Du die frühere Version der Spielkarten in der Spielschachtel hast, auf denen die Texte noch unklarer sind wie auf den späteren Karten.

Zudem ist die Regelbeschreibung so irritieren, daß einige Leute meinen, daß die Heroen nur die Ausrüstung kaufen können, die auch als Karte vorhanden sind! So können nur zwei Heroen einen Helm und einen Schild haben und Kettenhemd und Harnisch würde nur einmal zur Verfügung stehen. (So müßte es in Deiner Ausgabe gegeben sein).
Wenn man dies als Regel hernimmt, besitzt der Barbar damit einen kleinen Vorteil, weil er von Beginn an mit 3 KW angreifen darf und sich Zwerg und Alb streiten dürfen, wer sich das Langschwert kaufen darf.

Da wir es aber so gespielt hatten, daß jeder Ausrüstungsgegenstand unbegrenzt vorhanden ist, waren sämtliche Spieler der Meinung, daß der Barbar mit einem Langschwert startet (und somit sich die Ausgabe von 250 Gold erspart), während Alb und Zwerg eine schlechtere Art vom Kurzschwert besitzen, wobei man hier vermutete, daß es sich hierbei um einen Säbel handeln könnte ;)

Wenn Du Lust hast, kannst Du Deine Karten mit den herausgefundenen Unterschieden vergleichen, die Du hier findest:
Unterschiede in den Spielkarten

Vielleicht besitzt Du Karten, die hier noch nicht aufgeführt sind, dann wäre es sehr schön, wenn Du uns eine Mitteilung geben würdest ;)

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1700
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Sidorion » 25.01.2013 07:59

Die Startwerte eklären sich für mich so: Unbewaffnet hat jeder Humanoide zwei Würfel im Angriff. Der Barbar bekommt aufrund seiner überragenden Nahkampffähigkeiten einen weiteren dazu und der Magier aufgrund seines schmächtigen Körperbaus einen abgezogen.
Warum soll sich diese Änderung in den Werten plötzlich verlieren, wenn die Person eine Waffe zur Hand nimmt? Dann würde der Barbar mit einem Kurzschwert ja schlechter sein, als mit seinen Fäusten (Ja, ein Kurzschwert kann durchaus sehr sinnvoll sein wegen des Diagonalangriffes) :shock:
Daher behält der Barbar bei meiner Gruppe die +1 und hat mit Langschwert vier, mit Kriegsaxt fünf Angriffswürfel. Ebenso muss bei uns der Magier immer einen weniger werfen, als er von seiner Ausrüstung her dürfte.

Ließe man diesen Bonus verfallen, wäre der Barbar im späteren Spiel auch nur ein robuster, aber dummer Zwerg ohne die Entschärferfähigkeiten.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von knightkrawler » 25.01.2013 08:08

Ich verweise hier auf meinen Hausregel-Thread bezüglich Basis- und Bonus-Kampfwerten
für verschiedene Heroenklassen:

viewtopic.php?f=1&t=1767&start=15
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Mophus » 25.01.2013 10:21

Ich besitze die Master Edition und sehe das folgendermaßen: Der Barbar hat, laut Charakterkarte, bereits ein Langschwert. Dieses erlaubt ihm mit drei KW anzugreifen. Es gibt für ihn also keinen Grund nochmals das Langschwert zu erwerben. Für ihn ist nur noch die Streitaxt interessant, da sie ihm einen Angriff mit vier KW erlaubt.

Allgemein definieren sich die Startwerte der Heroen durch die getragene Ausrüstung laut Charakterkarte.

Manollo
Knecht
Knecht
Beiträge: 20
Registriert: 16.01.2013 12:03

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Manollo » 25.01.2013 10:34

Ich habe da mal eine Frage: bei mir hat der ein oder andere Heroe bereits als Figur zusätzliche Gegenstände. Mein Barbar hat ein Lang - und ein Kurzschwert (Dolch), der Zwerg hat bereits ein Schild, etc. Nehmt ihr das bereits zu Beginn in das Spielgeschehen auf? Macht doch keinen Sinn, wenn ich bereits zu Spielbeginn konkret ne Figur mit Schild habe und dann soll er sich im Spiel aber bitte das Schild legal kaufen? :noway:

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von Wehrter » 25.01.2013 12:24

Wie ich bereits oben erwähnt hatte, sind die Regeln diesbezüglich sehr schwammig,
so entstand die Variante, daß der Barbar einen Bonus (+1KW) im Angriff bekam :mrgreen:

Hierzu sollte man sich die Amerikanische Version ansehen!
Hier besitzen die Heroen eine Startwaffe (siehe amerikanische Rollenkarte):
(Barbar -> Breitschwert, Alb & Zwerg -> Kurzschwert, Zauberer -> Dolch)
Wenn den Heroen die Waffen abgenommen wurden, haben sie nach den amerikanischen Regeln alle einen Kampfwürfel für den Angriff.
Aber auch in der amerikanischen Version werden keine Angaben zu den Verteidigungswürfen von 2 KW gemacht, woher oder wodurch diese entstehen.

Was bleibt übrig?
Offene Fragen werden in der jeweiligen Spielgruppe beantwortet und es entsteht eine weitere Hausregel :ok:

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Frage zu den Ausrüstungskarten

Beitrag von knightkrawler » 25.01.2013 13:51

Bei mir hat der Barbar zu Beginn eine Startfähigkeit Angriff +1 und dafür nur ein Kurzschwert (+2) und kommt so auf seine 3 Würfel.
So erhält sich sein Vorteil im Kampf, wenn alle Heroen sich ausrüsten.
Das war die erste Änderung, die ich eingeführt habe, weil ich nicht wollte, dass der Alb mit einer Streitaxt im Angriff genauso effektiv ist wie der Barbar. Das ging mir einfach nicht rein.
Der Alb trägt Kurzschwert (2 KW), der Zwerg kurzschwert (2 KW), der Zauberer Dolch (1 KW).

Dasselbe bei der Verteidigung. Der Basiswert beträgt für jeden Heroen 1, was ungefähr einem ständigen Ausweichen entspricht, aufgrund seiner Fähigkeiten hat der Barbar +1 und trägt dafür keine Rüstung (wie an der Figur deutlich zu sehen :wink: ).
Die anderen heroen haben nur Basiswert und +1 durch Lederrüstung, die es als Karte nicht gibt;
also haben alle Heroen Verteidigung 2.

Dementsprechend habe ich alle Rüstungsgegenstände auf +Werte gesetzt statt absolute Werte, wie bei Schild und Helm schon gegeben.
Man nehme den absoluten Wert von der Karte (Kettenhemd 3), subtrahiere von diesem Wert 1 (bleibt 2) und mache daraus einen Bonusverteidigungswert (Kettenhemd +2), den man immer auf den Basiswert Verteidigung 1 Würfel addiert.

So habe ich mir die Sartwerte der Heroen auf logische und ausgewogene Weise selbst erschlossen und will es gar nicht mehr anders haben.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 11 Gäste