Der Mond des Schreckens Erweiterung

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Flint, Sanguinus, Xarres

Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Servus,

gestern haben wir nun das Abenteuer nummer 3 und 4 gespielt.
Zu Nr. 3:
"Schrecken im Regen"
Kurzweiliges Abenteuer. Den Tarnmodus haben die Heroene diesmal nicht verwendet. Durch das Würfelpech vom Alb, der nur 1 Information an den Türen ergattern konnte, mussten die Heroen bis zur letzten X-Tür spielen. Ansonsten nicht besonders aufregend aber auch nicht schlecht duch die Aufgabe die die Hereoen erhalten.

Zu Nr. 4:
"Neue Freunde"
Bisher beste Quest.Gleich zu Beginn war der Unmut über die Gefangennahme natürlich groß. Die Heroen haben aber das Ruhmesplättchen geopfert und sind so schnell wieder in den Besitz Ihrer Utensilien gekommen. Die ständige Suche nach Schlüsseln für die Türen haben das Abenteuer recht gut gemacht. Auch das Befreien der Gefangenen und des elfischen Söldners, der ja im nächsten Abenteuer den Heroen zur Seite steht, kamen recht gut an.
Für ein weiteres Ruhmesplättchen bekamen dann die Heroen noch das Amulet geschenkt. Aber das kommt ja erst im nächsten Abenteuer zum Einsatz.
Als ganzes war es eben das bisher Beste. Dicht gefolgt vom 1ten Abenteuer. So kann es ruhig weiter gehen.

Allgemein sind die Schreckens-Kultisten die meist gehaßten Gegner. Die werden wen möglich immer zuerst umgehauen. Ich muss aber sagen das ich deren KKP auf 2 angehoben habe. 1 war mir für die zu wenig.
Als nächstes sind die Maguswächter dran. Durch ihre recht guten Zauber sind die immer für Schaden gut.
Die Geister konnten bisher noch nicht so recht punkten. Meine Gruppe hat bei denen meist großes Glück mit den schwarzen Schilden. So das die doch meist recht schnell liegen.
Die anderen Elfenkrieger sind so Durchschnitt. Nicht überragend gut aber auch nicht schlecht. Vor allem die 3 KKP machen die doch teilweise recht zäh.

Was mir aber noch aufgefallen ist:
Das Trankbrauen spielt leider keine große Rolle. Reagenzien können nur durch Schatzkarten gefunden werden. Schade. Mir wäre das lieber gewesen die wären auch fest als Schatz in den Abenteuern verteilt. Das würde den Forscherdrang noch mal um einiges anheben.

Nächsten Mittwoch spielen wir dann Nummer 5 und 6.
Der Schwierigkeitsgrad steigt da zumindest optisch ja an. Freu mich schon darauf:-)

Gruß Thrasher
zomberjack
Novize
Novize
Beiträge: 3
Registriert: 25.12.2023 14:16

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von zomberjack »

Hallo in die Runde.
Auch bei uns wurde das Quest 2 gespielt.
Allerdings sind wir anders vorgegangen.
Es gibt aktive und inaktive Monster.
Aktive greifen getarnte an und inaktive ignorieren.
Also erster Raum ,ignorierender Elfenkrieger.
Vorbeigezogen in den kleinen Raum und in den Flur mit dem Goblin.
Der erste Heroe sucht nach Fallen(trotz Goblin möglich), der zweite entschärft die Falle.
Der dritte Heroe hat den Goblin leise ausgeschaltet (keine Aktion) und hat im selben Step den Orc beseitigt. Der vierte hat die Zentrumstür aufgemacht mit den Kultisten und dem Untoten.
Diese greifen sofort die getarnten Heroen an, weil
aktiv. GENAUSO hat es auch die APP gespielt.
Also haben wir richtig gespielt.
Die Tarnung war bis zum Goblin wichtig um die oberen Räume, die ja mehr Monster haben, zu
umgehen.
Im wirklichen Leben lässt kein Krieger,Monster oder sonstiges jemanden in den Raum rein , ohne eine Überprüfung vor zu nehmen.
Deswegen der Angriff der Zentrumsmonster.
Auch der Maguswächter hätte angegriffen, wenn die Tür nicht wieder zu gemacht worden wäre.

Wie in den Regeln geschrieben: Ihr habt die Gestaltungsfreiheit......

Bis dennn
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Servus.
Danke für deine Ausführung zu der Quest.
Ich habe die App nicht. Deshalb haben wir so gespielt wie in der Anleitung beschrieben. Da steht halt nix von aktiven oder passiven Monster. Für uns wäre es so gewesen das ein Monster das normal angegriffen wird und den Angriff überlebt die Tarnung auffliegen lassen würde. Nur haben die Heroen eben wirklich nichts gemacht und sind sauber durch das Abenteuer geschlichen. Erst im Raum mit der Schatzkiste ist die Tarnung aufgeflogen. Aber dank Steinsperre und Schattenversteck könnten die alarmierten Monster nicht mehr schnell genug nachrücken so das die Heroen zum Ausgang fliehen könnten.
Wäre halt nicht schlecht wen das in der Anleitung genauer beschrieben worden wäre. Irgendwas müssen die sich ja dabei gedacht haben. Und genau diese Gedanken fehlen in der Beschreibung.

Gruß Thrasher
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Servus,

wir haben jetzt 7 Abenteuer gespielt. Gerade im 7ten zieht der Schwierigkeitsgrad merklich an. Durch den Schreckensmond greifen alle Gegner mit 1 KW mehr an. Wen dann einer der Kultisten noch seinen Verstäkungszauber auf einen der Heroen legen kann geht der Spaß erst richtig los :evil: 2 KW mehr Angriff als normal sind schon nicht schlecht.
Und ich glaube das in der 7ten Quest das erste richtige Rätsel jemals in einer Hero Quest Aufgabe gestellt wurde!
Lediglich die Artefakte lassen wir zum Teil aus. Die Rüstung und der Schild wurden von mir weg gelassen. Ich finde die viel zu stark.
Ansonsten echt eine Erweiterung die ich jedem empfehlen kann. Geschichte gut, Aufgaben gut, neue Gegner sehr gut (das da so viele zaubern könne finde ich fast schon genial) und auch Schwierigkeitsgrad ist gut getroffen.

Zum Finale gibts dann wieder einen ausführlicheren Bericht. Bin schon so heiß drauf :lol3:

Gruß Thrasher
Stef
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 31.12.2021 13:00

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Stef »

Danke für den Erfahrungsbericht. Auf dem Papier liest sich das quest buch auf jeden Fall sehr spannend und abwechslungsreich.

Bin gespannt auf den Endboss. Maximal gemein gespielt (jede runde flucht durch die wand um in der nächsten runde wieder die initiative zu haben) sieht der ziemlich hart aus.

Wir sind noch Mitte witch lord und es kommen noch Eisiger Schrecken, Telor, Spirit Queen, Spiegelmagierin und erst dann Dread Moon haha. Das wird noch ein paar Jahre dauern.
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Servus,
letzten Donnerstag haben wir Quest 8 "Stimmen aus dem Jenseits" gespielt.
Ziel der Quest war in erster Linie nur den Ausgang zu finden.
Duch die Schreckensmagie können hier Monster zum Leben erweckt werden.Falls das gelingt wird die Figur durch einen Zombie ersetzt.
Wir haben es zudem so gespielt das der Zombie sofort angreifen darf. Steht zwar nirgendwo das es so ist, aber es teht auch nicht das es nicht so ist :twisted:
Gerade das führte im lauf des Abenteuers zu doch einigen lustigen Szenen. So gelang es mir zum Beispiel nicht mit den normalen Monstern den Zauber "Granithaut" und "Doppelgänger" die sich der Zauberer im Lauf des Spiels aufgelegt hatte zu durchbrechen. 2x ist es mir mit einem Zombie gelungen. Jedes mal 2 Treffer im Angriff und der Zauberer konnte das nicht verteidigen :D
Im Raum mit dem Spalt, aus dem eigentlich 3 Geister kommen könnten hate der Alb das Glück aber auf seiner Seite. Er hat da doch glatt eine 6 gewürfelt. Und schon war der Spuk rum...
Alles in allem eine spannende Quest. Auch zeigt der Zauber "Schreckenslichter" zeigte seine Stärke endlich mal. Gerade im MIttelraum wo mehrere Gegner sind kann der durchaus mächtig sein. So durften meine Monster den Zwerg mit je 2 KW mehr angreifen. Das hat ordentlich gesessen, so das der Zwerg hier sogar durch den Zauberer wiederbelebt werden musste.

Kommende Woche greifen wir dan die letzten beiden Quest an. Die werden dann in einem Zug gespielt.
Da geht dann der Punk ab. 1 KW mehr in Angriff und nicht auffüllen zwischenden Quest das muss was werden.

Gruß Thrasher
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Servus,

so. DIe letzten Beiden Abenteuer wurden gespielt.

Hier ein kleiner Bericht dazu:
9. Der königliche Palast erwartet Euch:
In der Quest durften alle Monster durch die Wirkung des Schreckensmondes wieder mit 1KW mehr angreifen.
Die Heroen fanden recht schnell ohne Umwege den Weg zu Sir Ragnar. Ich hab dazu den Ritter verwendet um Ihn darzustellen. Passte recht gut zu der Beschreibung finde ich. Der Kampf selbst war gut aber auch nicht sonderlich spektakulär. Sir Ragnar konnte ja nichts außer halt zuhauen. Etwas komisch war halt das die Heroen den zuerst umgehauen haben. Somit stand er ja wider bei 1 KKP. Leider war hier keine Erklärung warum das so ist vorhanden. Die Heroen mussten dann ja die Mondsicheln am Alchemistentisch umwandeln um durch den Spiegel gehen zu können. Irgendwie haben Sie es tatsächlich geschaft den erst am Schluß zu finden, so das in dem Abenteuer doch schon einige Heilzauber verwendet werden mussten.
Das Versteck haben sie aber nicht entdeckt. Die wollten dann so schnell wei möglich durch denSpiegel. Gut für mich den so kamen sie ohne Verstärkung ins nächste Abenteuer :twisted:

10. Unter dem Schreckensmond:
Ja was soll ich sagen. Ziemlich unspektakulär. Das Abenteuer ist ein richtiger Schlauch. Keine Chance was zu umgehen usw. Zudem sehr viele Geister. Gefühlt in jedem Raum 2-3. Hier merkte man dann doch das die Geister auf die Dauer recht eintönig sind. Die sprechen in der Regel halt jede Runde ihren Zauber aus und hoffen darauf das die Heroen ohne Artefakt kein schwarzes Schild im Angriff werfen. Hier wäre etwas mehr Abwechslung wünschenswert gewesen.
Der Endkampf:
Auch hier ziemlich eintönig. Magrian steht ja nur allein im Raum. Gut man muss 2x ran aber ist ja trotzdem nix besonderes. Die Fähigkeiten von Magriam sind aber nicht schlecht. Nach 5-6 Runden war dann aber auch Schluß und die Guten haben gesiegt und die Königin befreit.

Fazit:
Gesamtes Paket sehr gut gemacht. Auch die Neuerungen machen sich recht gut und fügen sich gut ein. Lediglich das Verkleiden bräuchte ich jetzt nicht unbedingt, aber es ist auch nicht so schlecht das man es nicht spielen könnte.
Die neuen Gegner machen durchaus Spaß. Nur die Geister wurden zum Schluß durch ihr hohes Aufkommen etwas langweilig zum spielen.
Was ich mir hier noch gewünscht hätte:
Das ist ja der Nachfolger zu dem Elfquest. Da hätten die also ruhig auch die Ogres und Wöfe mit als Gegner einbauen können. Das hätte das Ganze doch noch dehr aufgwertet und abwechslungsreicher gemacht.
Die Questen selbst waren alle gut bis sehr gut. Ledigliich die letzte samt Endgegner fällt hier fast schon etwas ab finde ich. Ist fast schade weil man so mit einem Gefühl raus geht das dem gesamten Paket eigentlich nicht gerecht wird.
Empfehlen kann ich es aber trotz der kleinen Schwächen jedem. Wen die zukünftigen neuen auch auf dem Level sind dann seh ich da optimstisch in die Zukunft :D

Gruß Thrasher
Stef
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 31.12.2021 13:00

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Stef »

Glückwunsch, bin ein bisschen neidisch, wir haben noch einen weiten Weg vor uns bis zum Schreckensmond.

Ich denke mir auch manchmal wie cool es wäre wenn die offiziellen quests alle (oder mehr) Materialien verwenden würden aber das würde wohl gegen das Grunddesign verstoßen, dass man mit eme Basisspiel jede beliebige Erweiterung kaufen kann.

Dann sind die Helden ja bereit für die Ogre Horden demnächst. Was ich so an spoilern gesehen habe (die Rückseite der Box) wird die Erweiterung fantastisch 😀
Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1533
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Wehrter »

Den Ritter als Sir Ragnar zu benutzen finde ich spitze!
In vielen Sprachausgaben wird er auch als Ritter bezeichnet und als Baron kann er ja auch als Ritter gekleidet sein.

Auch mein Dank an Euch Thrasher, für den vorzüglichen Bericht

Was mich sehr beschäftigt ist,
sind jetzt einige Quest-Bretter als oberirdisch zu betrachten,
speziell wegen dem Überleger "Platz"
oder habt Ihr doch das Gefühl, daß alles in unterirdischen Verlies stattfindet?
Mein YouTube Kanal
https://www.youtube.com/channel/UC60Ea2ezj56IGwZ7h3k9lXg
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Wehrter hat geschrieben: 10.02.2024 05:41 Den Ritter als Sir Ragnar zu benutzen finde ich spitze!
In vielen Sprachausgaben wird er auch als Ritter bezeichnet und als Baron kann er ja auch als Ritter gekleidet sein.

Auch mein Dank an Euch Thrasher, für den vorzüglichen Bericht

Was mich sehr beschäftigt ist,
sind jetzt einige Quest-Bretter als oberirdisch zu betrachten,
speziell wegen dem Überleger "Platz"
oder habt Ihr doch das Gefühl, daß alles in unterirdischen Verlies stattfindet?
Servus,
ein direktes Gefühl von oberirdischer Freiheit hatten wir jetzt nicht. Zumindest aber die Quest in der Stadt wo man nach Informaionen an die Türen klopfen musste vermittelte aber scon so ei Gefühl von engen Gassen und vielen Haustüren:-)

Gruß Thrasher
Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 679
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf/bay. Wald

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Thrasher »

Stef hat geschrieben: 09.02.2024 18:54 Glückwunsch, bin ein bisschen neidisch, wir haben noch einen weiten Weg vor uns bis zum Schreckensmond.

Ich denke mir auch manchmal wie cool es wäre wenn die offiziellen quests alle (oder mehr) Materialien verwenden würden aber das würde wohl gegen das Grunddesign verstoßen, dass man mit eme Basisspiel jede beliebige Erweiterung kaufen kann.

Dann sind die Helden ja bereit für die Ogre Horden demnächst. Was ich so an spoilern gesehen habe (die Rückseite der Box) wird die Erweiterung fantastisch 😀
Servus,
stimmt schon mit den Erweiterungen und dem Grundspiel. DIe wollen sich ja nicht selber potentielle Käufer weg nehmen. Andersrum könnten SIe es aber auch so machen das sie dann einfach schreiben" Wenn Erweiterung XY fehlt die Monster bitte entsprechend gegen Orcs usw. austauschen." Dann könnte sich keiner beschweren.
Es gäbe einfach so viel mehr Möglichkeiten als immer nur das Grundpaket zu verwenden.
Von mir aus könnten SIe auch mal eine günstige Erweiterung raus bringen ohne Figuren die man sich eben dann nur zulegt wen man die anderen Pakete schon hat damit man diese neue spieen kann.

Gruß Thrasher
Stef
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 31.12.2021 13:00

Re: Der Mond des Schreckens Erweiterung

Beitrag von Stef »

Ich bin ja sehr gespannt, ob sie das Alchemiesystem irgendwie beibehalten. Es ist ja "eigentlich" auch nur ein System einer Erweiterung, die wieder komplett gelöscht ist, wenn die nächste kommt. Aber vielleicht machen sie ja ein dauerhaftes Ding draus.

Sie könnten ja auch einfach mal for fun ein online Quest machen mit allem Spielematerial, das es bisher gibt.
Antworten