D.J.'s modulares Dungeon

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Flint, Sanguinus, Xarres

Antworten
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Da ich das Spielbrett gerne auch mal variabler gestalten möchte, habe ich zusätzlich zum ursprünglichen Board ein weiteres in Planung.
Genutzt habe ich dafür die DungeonTiles von TT Combat, Set A, B und Doors (siehe Link)
https://ttcombat.com/search?type=produc ... geon+Tiles
Die Tiles haben "Felder" von ca. 2,5cm Größe, was ausreichend für mich sit. 3cm wären besser, aber so ist es auf dem Board auch schon gut entzerrt

Als Unterlage bzw. "Brett" dient mir ein einfacher Bilderrahmen von Ikea mit den Maßen 50*70cm, was mir 20 /28 Felder erlaubt. Es ist der für 7,99€, Fölkjnördsknödrel oder so (Ikeas Namensgebung ist für mich immer ein Zungenbrecher ;) )

Bild

Angedacht ist, dass ich die Tiles mit dünner Magnetfolie am Verrutschen hindere. Die benötigten Wände werde ich entweder mit kleinen "Wänden" aus Aquarellpapier darstellen, da es eine ausrechende Grammatur / Dicke hat, oder ich nutze Pins auf dem Rahmen und spanne entsprechend des Grundrisses rote Wollfäden über das Board.
Das ist aber alles noch in Planung also nicht festes.

Ein erster Aufbau sieht bisher so aus

Ein probeweise erstelltes Board. Noch ohne Abgrenzungen der einzelnen Räume, nur ausgelegt und ohne Fixierung durch Magnete
Bild


Treppen steigen oder im Erdgeschoß bleiben. Die Helden sind ratlos.
Bild


Das wird mal eine Küche. Ein Tisch und eine Feuerstelle kommen, sobald ich mich da für passende Möbel entschieden habe
Bild


Ebenfalls im Dungeon enthalten: eine orthopädische Praxis mit Streckbank :mrgreen:
Bild


Da habe ich eine Tür vergessen aufzubauen. Egal. Dahinter verbergen sich Rätsel!
Bild


Noch in grau, ehemals für Battletech als Plaza oder so gedacht. Wahrscheinlich mache ich das ganze Dungeon so.
Bild


Ein kleines Studier-, Näh- und Musizierzimmer :D
Bild


Home Office. Selbst vor HQ macht das große C keinen Halt!
Bild


Das Behandlungszimmer vom Assistenten des Orthopäden. Muss hier wohl mal die Kammerjäger rein holen!
Bild


Der Aufwachraum für ambulante Notfälle. Die Urnen beinhalten Organe, die man später eventuell für Transplantationen nutzen könnte.
Der Doc dankt den Spendern :D
Bild


Keine Ahnung was ich da mache. Da fehlen eh noch die Wände / Wandmarkierungen. Die Räume bzw. der Saal ist zu vermieten. Das Quadratfeld eine goldene Duplone. Heizung extra :pfeif:
Bild

Das Zentrum! Der Nabel der Welt, der Infostand des Dungeons und seine Mitarbeiter :lol:
Bild


Soweit der Stand der Dinge bei mir. Es ist noch alles im Aufbau und im Lauf, aber ich bn ja noch ganz am Anfang.
Mehr dann, wenn ich wieder was bemalt, gebastelt oder ausklabüsert habe ;)
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Damit sich hier kein Staub breit macht ... ich habe heute ein wenig ausgepackt ;)
Neben zwei benötigten Farben und einer Malpalette aus Alu, habe ich mir eine dringend benötigte Burgküchee nebst Vorratsregal geordert ;)

Bild

Bild

:mrgreen:
Benutzeravatar
Commissar Caos
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 626
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von Commissar Caos »

Das sieht klasse aus! Die Tiles scheinen ja perfekt zu passen! Fehlt nur noch etwas Farbe! :D
Wie gedenkst du die problematik der Wände zu lösen? Nur über verschiedene Farben?
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Danke dir :)
Ja, die Tiles passen super. Küche und Regal werden derzeit eingefärbt.
Für die Wände überlege ich mir noch, eventuell kleine und schmale Wände zu bauen, die ich dann dazwischenstellen kann. Alternativ wäre aber auch denkbar, dass ich die fest an die Tiles baue, ähnlich wie den verschiedenen 3D-Dungeons, die man kaufen kann. Da überlege ich noch an der besten Lösung zwischen Bespielbarkeit, Aussehen und Lagerung.
Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1748
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Die verschiedenen 3D-Dungeons, die man kaufen kann, machen es alle falsch. Du verlierst Unmengen an Platz, wenn du die Wände direkt an die Felder anklebst. Selbst bei nur 1cm Höhe der Wand kannst du die Minis nicht mehr so stellen, wie du es gewohnt bist. Räume den Wänden in jedem Fall ein eigenes Feld Platz ein.
Ja, die Dungeongeometrie ändert sich dadurch ein wenig, aber es gibt hier einige Beispiele, bei denne das sehr gut gelöst wurde - oder du wagst den Schritt nach Modular, dann erübrigt sich das.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Sidorion hat geschrieben: 29.09.2021 07:18 Die verschiedenen 3D-Dungeons, die man kaufen kann, machen es alle falsch. Du verlierst Unmengen an Platz, wenn du die Wände direkt an die Felder anklebst. Selbst bei nur 1cm Höhe der Wand kannst du die Minis nicht mehr so stellen, wie du es gewohnt bist.
Oh! Das hatte ich so gar nicht auf dem Schirm! Danke dir für den Hinweis, das schränkt die Machbarkeit einiger Ideen schonmal ein :)
Sidorion hat geschrieben: 29.09.2021 07:18 Räume den Wänden in jedem Fall ein eigenes Feld Platz ein.
Auch hierfür mein Danke an dich :) Da war ich unsicher, wie ich eventuell kleine Wände (max. 1cm hoch vielleicht) einsetzen könnte.
Sidorion hat geschrieben: 29.09.2021 07:18 Ja, die Dungeongeometrie ändert sich dadurch ein wenig, aber es gibt hier einige Beispiele, bei denne das sehr gut gelöst wurde - oder du wagst den Schritt nach Modular, dann erübrigt sich das.
Das ist die Idee, mit der ich bisher am meisten liebäugele.
Sicher, für antmosphärische Bilder in einem Spielbericht ist das nicht so pralle, aber die Bespielbarkeit ist dafür viel besser gegeben.
Mit dem modularen Aufbau könnte ich auch ein "Dorf der Verdammten" aufbauen oder einen Düsterwald mit Wegen und Lichtungen, statt eines Dungeons.
Ich denke, darauf wird es dann letztendlich hinauslaufen, also auf den modularen Aufbau. Dafür gibt es hier ja auch schon wunderbar ausgearbeitete Ideen :)
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Weiter geht es es mit der Ausstattung meiner Dungeons :)
Zuerst das Vorratsregal von Ziterdes, dass Küchen oder Lagerkammern zieren soll

Bild

Dann habe ich meine zwei Altare bemalt. Der "Neue" ist der mit den beiden Kerzenhaltern, der ohne ist der ältere aus meiner alten HQ-Box. von der ich nur noch Reste habe. Ihm habe ich einen Totenschädel spendiert. Eine Kraffe oder ähnliches kommt. sobald ich etwas bewegliches Kleininventar gekauft habe.

Bild
D.J.
Knecht
Knecht
Beiträge: 49
Registriert: 04.09.2021 12:21

Re: D.J.'s modulares Dungeon

Beitrag von D.J. »

Ich habe mein erstes Modular-Dungeon entworfen. Es ist gleichzeitig kooperativ als Gruppe oder solo bespielbar, falls ich nicht genügend Spielwillige zusammenbekomme ;)
Das Spiel
Anstelle der Würfeltabellen der H.d.S. - Version, nutzeich kleine Reisespielkarten, von denen nur die Bildkarten und Asse.
Die roten Bildkarten erlauben es, eine Karte aus dem Schatz- oder Ausrüstungsstapel zu ziehen (Letzteres nur bei den beiden Assen). Wandelnde Monster werden bei diesem Kartenziehen ignoriert, der entsprechende Kartenzug verfällt aber auch (es wird also keine weitere Schatzkarte gezogen)
Die schwarzen Karten geben die Gegner und ihre Anzahl an. Da muss ich noch ein wenig dran arbeiten, damit die Gruppe nicht unterfordert wird, aber auch ein direktes Niedermetzeln verhindere.
Die Karten werden gemischt und verdeckt ausgelegt (siehe Bilder) und können aufgedeckt werden, sobald eine Figur eine Sichtlinie ziehen kann.
Monster reagieren dabei wie folgt:
In Überzahl - greifen direkt an
In Unterzahl - ziehen sich zurück und wenn mnöglich sammeln sie sich in Richtung der nächsten unaufgedeckten Karte bzw. einer bereits entdeckten Gruppe von Monstern.

Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Eine Hintergrundgeschichte wird natürlich entworfen :) Der Turm ist der Eingang zu einem gewohnte Dungeon. Das kann man aber nur betreten, wenn man mindestens 6 Schatzkarten mit "Einlage" (also ohne streunende Monster) aufgedeckt hat. In diesen Schatzkarten sind neben den Schätzen auch Teile eines Schlüssels enthalten, mit der der Zugang gewährt wird.
Das ist jetzt erst einmal nur eine Idee, gespielt wird das Szenario sobald ich auch die Monster ausgeknobelt habe. Ein Bericht ist dann natürlich Ehrensache :)
Antworten