Validation: Tränke brauen - Entwurf 1

Ein Altlager für alte, nicht mehr aktuelle Beiträge. Das Archiv für Altlasten. Diese Posts können nicht mehr editiert werden.

Moderator: Admin

Antworten
Scipione
Adliger
Adliger
Beiträge: 228
Registriert: 14.01.2005 17:10
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Scipione » 07.11.2005 11:50

*Sich auchmal zu Wort meldet*

Also:

Studium zum erkennen ist schon eine nette Idee. Allerdings find ich die Kosten auch zu hoch. Würde man jedoch die Kosten drastisch senken, ist das Studium wieder ziemlich Sinnfrei ;D Deswegen dagegen.

Zum Thema Intelligenzprobe:

Erstmal eine Frage an euch: Wie oft kommt es vor das Helden solche Proben vermasseln ?

Also ich weiss ja nicht ob meine da so nen heftiges Würfeglück haben oder wie das bei euch so ist. Proben erziehlen bei mir wenig Wirkung und werden zu 90% bestanden ....
Aber mal ganz abgesehen von dem Problem das ich mit Probe hab finde ich es auch etwas fad immer nur KK oder Int Probem würfeln zu lassen.

Alternativ gäbe es hierzu mal eine Abwechslung, welche aber nicht ganz unkompliziert wäre. zB eine Würfeltabelle die per W6 Zufall Ergebnisse produziert

Nur mal so als Beispiel eingetippt:

1: Trank erfolgreich hergestellt
2: Überhitzung: Durch überhitzung hat der Trank an Wirkung verloren (nur 50% seiner Ursprünglichen Kraft, zB 2 KK statt 4 bei einem Heiltrank oder weniger Runden bei Geschwindigkeitstrank etc..)
3: Unterkühlung:Zuwenig wärme führt dazu, dass sich die Zutaten in eine zähe Paste verwandeln 25% der Ursprünglichen Kraft
4: Trank erfolgreich hergestellt
5: Explosion: Unachtsame Zusammenmischung verschiedener Substanzen mit zuviel Hitze verursacht eine Explosion. Der Held verliert 1kk und die Zutaten sind verloren (Ausserdem ist der Tisch in diesem Abenteuer nichtmehr zu gebrauchen)
6: Überragende Braukunst: Durch geniale Braufertigkeiten gelingt es dem Helden noch mehr Kraft aus dem Trank zu holen 125% der ursprünglichen Kraft


kann man natürlich alternativ auch mit W10 oder mehr würfeln wenn euch die entsprechenden Reaktionen einfallen ;D
All the stats in the world don't help if all you can roll are shield's

Benutzeravatar
Fudell
Krieger
Krieger
Beiträge: 143
Registriert: 09.10.2005 09:43
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Fudell » 07.11.2005 13:01

also die idee find ich mal gut ^^ weil diese ganzen proben verkomplizieren das SPiel meiner meinung nach und sowas ist rel. einfach nur merken finde ich.

Benutzeravatar
TheManOnTheMoon
Heroe
Heroe
Beiträge: 444
Registriert: 14.01.2005 15:23
Wohnort: Hameln
Kontaktdaten:

Beitrag von TheManOnTheMoon » 07.11.2005 21:07

Ich würde dennoch die IP da mit einbauen!

Z.B. die Anzahl der Würfe erhöhen. so darf z.B der Barbar nur ein mal würfel. Zwerg und Alb zwei mal und auberer drei mal!

Wobei ich dann die Liste auf einen W10 oder W12 erweitern würde!
S´gäbbd drei Soadde fonn Mänsche: Solsche, wo bis drei zäähle könne unn solsche, wo´s nädd könne.

Benutzeravatar
Zombie
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 666
Registriert: 05.01.2005 22:32
Wohnort: Höllengrube

Beitrag von Zombie » 08.11.2005 21:07

Liebe Freunde des HeroQuest!

Scipione schrieb:
Zum Thema Intelligenzprobe

Erstmal eine Frage an euch: Wie oft kommt es vor das Helden solche Proben vermasseln ?
Zur Erinnerung:

Die Intelligenz-Probe gilt als bestanden, wenn mindestens 2 Totenköpfe gewürfelt werden. Gewürfelt wird mit einer Anzahl Kampfwürfel, die der Höhe der Intelligenzpunkte eines Heroen entspricht.

Nach der Wahrscheinlichkeitsberechnung wird eine Intelligenzprobe bestanden...

...von dem Barbaren (2 Intelligenzpunkte) zu 25 % bzw. 1:4
...von dem Zwergen (3 Intelligenzpunkte) zu 50 % bzw. 1:2
...von dem Alben (4 Intelligenzpunkte) zu 69 % bzw. 1:1,45
...von dem Zauberer (6 Intelligenzpunkte) zu 89 % bzw. 1:1,12

(Kraftproben werden häufiger bestanden, weil im Vergleich zur Intelligenzprobe meistens mehr Körperkraftpunkte vorhanden sind als Intelligenzpunkte)


Experimentier-Tabelle

Halte Scipiones Vorschlag auch für eine prima Alternative zur I-Probe am Alchemistentisch.
Hat jemand noch tolle Vorschläge, um welche Ereignisse sich die Tabelle erweitern ließe?


Gruß Zombie

Magnus
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 18.01.2005 08:40
Wohnort: München

Beitrag von Magnus » 09.11.2005 09:33

@ Zombie:

Ich gehe davon aus, dass sich hauptsächlich der Magier mit Tränke brauen beschäftigt. Unterstellt man dies, hat doch Scipione recht, dass eine Intelligenzprobe keine echte Hürde darstellt.

Ich kann mir beim besten Willen keinen Barbar oder Zwerg vorstellen, der Tränke braut (beim Zwergen evt. wenn es sich um Bier oder Schnaps handelt :wink: )

Scipione
Adliger
Adliger
Beiträge: 228
Registriert: 14.01.2005 17:10
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Scipione » 09.11.2005 10:35

Wenn man es verkomplizieren will, dann kann man auch mehrere Tabellen basiert auf INT erstellen, dann hat man beides drin, eine Tabelle und einen Bezug zur INT.

zB:

Bei INT=1-2 Nehme Tabelle NR.1, auf welcher wesentlich mehr negativ effekte dabei sind (Oder auch tolpatschige Sachen wie "Schmeisst das Glas runter" etc...)

Bei INT=3-4 Nehme Tabelle NR.2 usw...

Währen dann so 3-4 Tabellen, jenachdem wie genau man es differenziert.
Ist aber natürlich wieder aufwendiger und somit auch wieder Geschmackssache
All the stats in the world don't help if all you can roll are shield's

Benutzeravatar
Zombie
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 666
Registriert: 05.01.2005 22:32
Wohnort: Höllengrube

Beitrag von Zombie » 09.11.2005 22:28

Liebe Freunde des HeroQuest!


Magnus schrieb:
Ich gehe davon aus, dass sich hauptsächlich der Magier mit Tränke brauen beschäftigt. Unterstellt man dies, hat doch Scipione recht, dass eine Intelligenzprobe keine echte Hürde darstellt.
Stimmt, die Heroen würden immer den alten Zauberer vorschicken...
Das wäre einerseits öde für die anderen Hereoen, aber andererseits ein Grund mehr, sich als Spieler eher für die Figur des Zauberers zu entscheiden.
Aber wenn der dann doch so gut wie jede I-Probe am Alchemistentisch besteht, könnt man sie dann tatsächlich ganz sein lassen, hmmmm....

Scipione schlug vor:
Wenn man es verkomplizieren will, dann kann man auch mehrere Tabellen basiert auf INT erstellen, dann hat man beides drin, eine Tabelle und einen Bezug zur INT...
Klingt ziemlich überlegt, aber tja, ich fürchte das dies dann doch tatsächlich zu kompliziert wird...


Zombie fasst zusammen:

Also, es geht vermutlich in Richtung Experimentier-Tabelle. Die Intelligenzprobe könnte man ja auch Spaßeshalber in einem der möglichen Ereignisse mit einbauen.

Oder man macht´s ganz ohne die Tabelle. Dann klappt das Brauen praktisch immer. Einfach, aber etwas fad, oder?

Gruß Zombie

Magnus
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 18.01.2005 08:40
Wohnort: München

Beitrag von Magnus » 10.11.2005 10:04

Zombie hat geschrieben: Zombie fasst zusammen:

Also, es geht vermutlich in Richtung Experimentier-Tabelle. Die Intelligenzprobe könnte man ja auch Spaßeshalber in einem der möglichen Ereignisse mit einbauen.

Oder man macht´s ganz ohne die Tabelle. Dann klappt das Brauen praktisch immer. Einfach, aber etwas fad, oder?

Gruß Zombie
Ganz ohne Tabelle ist etwas fad. Ich tendiere zu einer Experimentier-Tabelle ohne Intelligenzprobe.

Magnus
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 18.01.2005 08:40
Wohnort: München

Beitrag von Magnus » 10.11.2005 10:08

@ Zombie und alle anderen:

Ist eigentlich schon mal darüber diskutiert worden, ob sich aus den absolut verschiedenartigen Zutaten auch andere Tränke als Heiltränke mischen lassen?

Ist doch irgendwie unlogisch, wenn drei Zutaten, die beliebig kombiniert bzw. ersetzt werden können, immer einen Heiltrank ergeben.

Benutzeravatar
Fudell
Krieger
Krieger
Beiträge: 143
Registriert: 09.10.2005 09:43
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Fudell » 10.11.2005 13:15

oder man baut eine intelligents und Körperkraft probe ein. I-Probe damit der die zutaten richtig zusammen schmeißt und K-Probe damit er von den Dämpfen nicht in Ohnmacht fällt. Oder den Mörser hochheben kann oder so ^^

aber magnus muss ich einerseits zustimmen, dass man zwar viele verschiedene tränke brauen sollen könnte, aber es wäre sicherlich kompliziert und sehr mühseelig dann immer die drei richtigen zutaten zu finden. Daher möchte ich gerne den Vorschlag erweitern und sagen, dass man 2 bestimmte Grundsubstanzen hat und die 3. ist ausschlaggebend für das was man Braut ^^

Scipione
Adliger
Adliger
Beiträge: 228
Registriert: 14.01.2005 17:10
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Scipione » 10.11.2005 14:28

Wenn du mit Zutaten anfange willst... bräuchte man dann immer rezepturkarten wie was zusammengesetzt ist...

Grunszutaten wären Wasser, Kohle als Basis.. aber wenn man in die RIchtung geht dann wirds wirklich kompliziert ;D
All the stats in the world don't help if all you can roll are shield's

Magnus
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 18.01.2005 08:40
Wohnort: München

Beitrag von Magnus » 10.11.2005 14:43

Scipione hat geschrieben:Wenn du mit Zutaten anfange willst... bräuchte man dann immer rezepturkarten wie was zusammengesetzt ist...
So stell ich mir das vor. Ich geb zu, dass man eine Tabelle bräuchte. Aber bei den ganzen Möbelsuchtabellen kommt es auf eine mehr auch nicht darauf an. Und überlegt mal, wieviel Kombination sich bei nur fünf verschiedenen Zutaten ergeben...

Scipione
Adliger
Adliger
Beiträge: 228
Registriert: 14.01.2005 17:10
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Scipione » 10.11.2005 19:23

Prinzipell find ich das ja auch gut ;D
Ich werde das ma mit meiner HQ Runde besprechen und dann mal sehen.

Aber ich vermute den meisten hier wird das zu viel
All the stats in the world don't help if all you can roll are shield's

Benutzeravatar
Fudell
Krieger
Krieger
Beiträge: 143
Registriert: 09.10.2005 09:43
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Beitrag von Fudell » 10.11.2005 20:12

naja mir nicht, aber meine runde schon ^^ naja da muss es doch irgendein cooles mittelding geben

Scipione
Adliger
Adliger
Beiträge: 228
Registriert: 14.01.2005 17:10
Wohnort: Essen
Kontaktdaten:

Beitrag von Scipione » 10.11.2005 23:08

Naja, also:

Um das ganze zu vereinfachen und eine INT Probe mitreinzupacken damit alle happy sind könnte man das ca so machen:
  • I) Heroe würfelt eine INT Probe:
    a) Vermasselt -> Heroe denkt nicht dran das er da nun tränke brauen könnte und rennt vorbei
    b) Er darf die Tabelle auswürfeln

    II--- Komplizierte Version) Heroe hat als Standardzutaten: Wasser und eine Kerze (Kann man finden und auch NPC kaufen). Für jede Trankzutat gibts dann ne extra Tabelle mit verschiedenen Ereignissen

    II-- Einfache Version) Heroe braucht halt 3 Zutaten und es gibt ne Tabelle mit 66 Ereignissen die dann die Abwechslung bringt. (Wobei das etwas schade wäre, da es dann ja keine Rolle spielt wie Toll und Selten die ein oder andere Zutat ist)

    II-- Misch Version) Heroe braucht 3 Zutaten, jedoch bestimmen 3 oder 4 seltene Zutaten auf welcher Tabelle er würfelt und welche Tranksorten rauskommen können (Halt dann 4 Tabellen mit sagen wir 20 Ereignissen oder so)

    III-- Der Heroe hat seinen Trank (oder auch ned ;D je nach Ereignis) und kann (Falls der Tisch noch funktionsfähig ist und er noch genug Zutaten hat) auf kosten einer weiteren Aktion nochmal einen Trank brauen (Keine erneute INT Probe, somit haben auch andere Klassen einen ansporn mal Alchi zu testen)
Also das wär zumindest mal meine Idee
All the stats in the world don't help if all you can roll are shield's

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste