Antons HQ WIP

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1049
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von ADS » 24.07.2014 20:07

Nimm Holzkugeln. nehm ich auch und macht keine Probleme. Wobei ich aber Kugeln mit 6-8mm nutze. ^^

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 652
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von CorranHorn » 25.07.2014 22:49

Ich find Mellerud PVC Reiniger nochn Tacken besser! Einfach paar Wochen einlegen, dann blättert quasi alles von alleine ab, ohne den Kunststoff anzugreifen.
Ich bin sehr gespannt auf den weiteren Projektfortschritt und die ersten bemalten Minis!

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von adtbm » 28.07.2014 21:03

@ADS: Hast mich überzeugt. Ich nehme Holzkugeln. Sind einfacher zu bekommen. (Material für die Rassel ist auf dem Weg).

@CorranHorn: Ja, den Tipp mit dem Mellerud, hatte ich hier schon gesehen. Werde ich mir definitiv auch das nächste mal holen.
Aber wie gesagt, ich kann berichten, dass das Zeug von Aldi auch gute Dienste geleistet hat. Auch da hat sich die Farbe nach ca. 1 Woche abgelöst (nur die Grundierung blieb hartnäckiger) aber das Ergebniss habt ihr ja gesehen.

Apropos Update:

Hier der neueste Stand. Die Skelette nehmen Farbe an, die nächsten Kartensätze sind ausgedruckt (Brauche noch VIEL mehr 240gr/m² Papier)
Und die ersten Utensilien, wie Monstertabelle, Charakterkarten usw. sind laminiert:

Genug geschrieben, hier die Bilder:

Charakterkarten (An den Ecken angesengt, laminiert und mit Schwämmchen versehen):
Bild

Die nächsten Kartensätze sind fertig gedruckt und geschnitten, wie gesagt die Ecken abrunden kommt erst, wenn alle Karten fertig sind:

Bild

Und jetzt die Skelette. Basefarbe ist schon drauf (Zandri Dust):
Bild

Erstes getuschtes (Seraphim Sepia) (Update, inzwischen sind die ersten 8 alle getuscht):
Bild

Und noch die laminierte Monstertabelle:
Bild

Ausserdem ist Keraquick (light) auf dem Weg, also geht es die Tage auch noch ans Formengiessen.

Das wars erst mal wieder, wie gesagt, über Tipps, Hinweise und sonstige Anregungen, freue mich mich immer, auch über konstruktive Kritik, als her damit, aber in Maßen !

Ach ja, PS: Ich möchte anmerken, dass ich noch NIE in meinem Leben bisher Miniaturen bemalt habe, das sind also wirklich meine ersten eigenen
Werke. Habt also ein wenig Nachsicht mit mir. Beim ersten Skelett war ich noch zu großzügig, mit der Tusche, hab ich aber inzwischen nachgebessert, Foto folgt. Meine persönlicher Vergleich, ist immer, wie die Figuren davor aussahen und ich glaube, da bin ich auf dem richtigen Weg...

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von adtbm » 28.07.2014 21:17

Wie, versprochen, die ersten 8 getuschten:

Bild

Benutzeravatar
Skullhamma
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 526
Registriert: 12.07.2010 08:17

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von Skullhamma » 29.07.2014 15:51

Da hat sich das Entfärben aber gelohnt. Die Skelette sind cool, von der Farbe her mal was Anderes.
Wenn man einem Feind den Schädel vom Rumpf schlägt, dann ist es barbarisch. Macht man daraus ein Trinkgefäß, dann ist es Kultur.

http://skullhamma.tumblr.com/


Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1693
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von Sidorion » 29.07.2014 19:06

@Skullhamma: Ein Skelett in der Farbe von Knochen anzumalen ist 'mal was anderes'? :shock:
@adtbm: Ich find sie prima, schön nachgedunkelt. Den Kollegen sieht man an, dass sie vor Jahrhunderten gestorben sind.

Ich freu mich immer tierisch, wenn einer mal nicht in die Bleichmanie verfällt.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von knightkrawler » 29.07.2014 19:14

Sidorion hat geschrieben:@Skullhamma: Ein Skelett in der Farbe von Knochen anzumalen ist 'mal was anderes'?
Leider werden Skelette meistens strahlend weiß bemalt, von daher hat Skullhamma schon recht.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
Skullhamma
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 526
Registriert: 12.07.2010 08:17

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von Skullhamma » 29.07.2014 19:20

knightkrawler hat geschrieben:
Sidorion hat geschrieben:@Skullhamma: Ein Skelett in der Farbe von Knochen anzumalen ist 'mal was anderes'?
Leider werden Skelette meistens strahlend weiß bemalt, von daher hat Skullhamma schon recht.

:wink:
Wenn man einem Feind den Schädel vom Rumpf schlägt, dann ist es barbarisch. Macht man daraus ein Trinkgefäß, dann ist es Kultur.

http://skullhamma.tumblr.com/

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von adtbm » 29.07.2014 20:01

Ja, das war am Anfang auch meine Überlegung...Welche Farbe ???

Ich hab mir aber dann gedacht, dass Knochen in der Wüste und in der Sonne extrem ausbleichen also weiß werden.
Meine netten Dungeonbewohner :skelett: hier aber wohl schon seit Jahrhunderten keine Sonne mehr gesehen haben und mit genug Feuchtigkeit,
dann eher gelblich aussehen dürften. Das war der Hauptgrund warum ich mich für die Farbe enzschieden habe.
Sie werden zwar noch ein wenig heller, wenn ich sie Bürste aber insgesammt haben sie etwa den Farbton, den ich mir gewünscht habe.

erstes Bürsten (Screamin Skull):
Bild

Aber Danke erstmal an alle, für das nette Feedback, sowas motiviert :-)

Ach ja, heute ist das Keraquick Light angekommen. Mein Sohnemann und ich haben schon das erste Blech im Ofen, Bilder folgen in Kürze...

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von adtbm » 29.07.2014 20:28

And now, to something completly diffrent.

OK , nicht completly aber ein anderer Aspekt meines kleinen HQ Projekts:

Bilder sagen mehr als Worte:


Man nehme:
Bild

Und mit lieben Grüßen an Flint:
Bild

Das ergibt:
Bild

Hurra, die erste Ladung ist aus dem Ofen !!!

Benutzeravatar
HQ-Killy
Forengott
Forengott
Beiträge: 1025
Registriert: 01.03.2010 13:44

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von HQ-Killy » 29.07.2014 20:54

Das ist es, was ich am Trockenbürsten hasse. Es sieht immer schlampig aus und wirkt dann verschlimmbessert.
Keine Sorge, mir passiert das auch immerwieder!!
Versuch mal, dass die Farbe trotzdem dünn ist und nicht ausm Topf.
Klar dauert das länger, denn man muss mehrmals drüber gehen, aber das Ergebnis wird dafür umso besser.
Auch ist jetzt bei deinen Skeletten der Farbsprung viel zu krass.
ICh würde mit min. 3 Schichten aufbauen. D.h. die Gundfarbe immmer mehr aufhellen,
und das nicht immer mit reinem WEISS. Es kann auch ein beige- oder gelbbasierter zum Aufhellen genutzt werden.
Ich kann auch nur meine letzten Entwicklungsschritte und Erfahrungen niederschreiben und hoffen,
dass du irgendwie verstehst, was ich meine.
Beim Thema gießen bin ich raus.
Das ist und wird nicht mein Material.
Deshalb kein Kommentar dazu...

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1693
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von Sidorion » 29.07.2014 21:33

Ich hab meine Skelette ohne Grundierung einfach mit Devlan Mud getuscht und fertig. Die Gussrahmen kommen schon in der richtigen Farbe für Knochen.
Schließe mich HQ an, ein helles Braun wäre besser gewesen für die Highlights.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

adtbm
Knecht
Knecht
Beiträge: 40
Registriert: 19.06.2014 02:54

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von adtbm » 29.07.2014 21:54

Danke für die schnelle Antwort.

@HQ-Killy: ich werde versuchen die Farbe mit Wasser zu verdünnen, ich glaub ich weiss was du meinst. Mit der unverdünnten Farbe kommen die
Pigmente zu grob auf die Miniatur. Das ist es was mir auch nicht gefallen hat.
Und auch die langsamere Aufhellung werde ich testen. Mal sehen was die GW Farbtabelle hergibt.(Ich wollte die Farbe eigentlich nicht mit Weiß heller machen, da ich sonst das Problem bekomme, dass ich später nicht mehr weiß in welchem Verkältniss ich gemischt habe.
Dann werde ich das bei den anderen 4 probieren.
Beziehungsweise, kann man da jetzt nochmal mit einem dunkleren Ton rübergehen, oder sollte ich die so lassen, weil sonst die Farbschichten zu dick werden ? Keine Ahnung !

Aber nochmals Danke an euch beide für die Kritik und Tipps, nur so kann ich es lernen !

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Antons HQ WIP

Beitrag von Mophus » 30.07.2014 15:05

Du kannst einfach noch einmal mit verdünnter Tusche darüber gehen um das Weiß abzutönen. Mit erneutem Trockenbürsten mit einer dunkleren Farbe würde das Weiß nicht komplett überdeckt und ein unschöner Sprenkeleffekt entstünde.

Wenn du mit Tuschen für Schatten und Trockenbürsten für Lichter arbeitest, bietet es sich an als ersten Schritt nach dem Tuschen mit der darunterliegenden Grundfarbe trockenzubürsten. In deinem Fall mit diesem Khakiton. Die nächste Farbstufe kann dann Khaki mit einem Tick weiß sein. Keine Angst vor dem Mischen. Es empfiehlt sich immer für jede Figur die Bemalung zu dokumentieren. Dadurch ersparst du dir das Nachvollziehen in der Zukunft. Farben in Tropffläschchen sind für das Mischen besser geeignet, da du ganz leicht nach Tropfen rechnen kannst. Vallejo und Reaper (Pegasus Farben) bieten diese professionelle Lösung an.

Vom Verdünnen von Farbe beim Trockenbürsten rate ich ab, weil es ein überflüssiger und teils kontraproduktiver Schritt ist. Wichtig ist, dass du den Pinsel ausreichend an einem Tuch abstreifst. Zur Kontrolle: streiche sanft mit dem Pinsel über das Gelenk deines ausgestreckten Daumens. Es sollte nur ein feiner Hauch von Farbe haften bleiben. Auf gar keinen Fall dürfen Schmierer entstehen, sonst ist noch zu viel Feuchtigkeit im Spiel.

Die Bezeichnung "TrockenBÜRSTEN" ist auch irreführend. Hier wird nicht gebürstet, sondern vorsichtig über die erhabenen Stellen gefahren. Bei manchen Künstlern hat man beim Zuschauen Angst dass sich beim Trockenbürsten die Miniatur zerlegt. Vielleicht ist es auch ein Übersetzungsproblem und es sollte eher Trockenpinseln heißen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast