Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 09.01.2014 17:25

Ich hab mir gedacht, ich überschwemme hier auch mal mit meinem persönlichen HeroQuest Gedanken. An anderer Stelle habe ich schon mal hier und da was fallen lassen, aber hier versuch ich die Idee hinter dem Grundgerüst nochmal zusammenzufassen:

Ich möchte ein WYSIWYG-HeroQuest. Dem ein oder anderen wahrscheinlich ein Begriff, für den Rest hier eine kurze Erklärung: Der Begriff kommt eigentlich aus der Computerbranche, hat sich aber auch im Tabletop eingebürgert. WYSIWYG (What you see is what you get) im Tabletop unterscheidet sich von der Computer-Version dahingehend, daß an Miniaturen eben all das dargestellt wird, was die Miniatur auch tatsächlich laut Regelwerk ausgerüstet hat. Soll in erster Linie der Fairness im Spiel dienen (nichts ist frustrierender auf nen Helden zu Fuß hin zu rennen, nur um dann zu erfahren, daß das nur ein Marker für den Kurfürst auf Drachen ist, der deinen Helden mal eben zum Frühstück verspeist).
Bei einem Brettspiel wie HeroQuest heißt das für meinen persönlichen Ehrgeiz einfach:
  • Für jede Miniatur, bei der im Regelheft eine Waffe steht, die an der Miniatur nicht sichtbar ist, baue ich eine neue Miniatur mit entsprechender Waffe.
  • Für jede Miniatur, bei der im Regelheft steht "verwende für diese Figur setzebeliebigenNamenein " baue/bemale ich eine passende Miniatur.
  • Für jede Miniatur, die öfter in einer Herausforderung vorkommt, möchte ich auch die exakte Menge Miniaturen in meiner Box haben. (Ja, ich weiß. Nicht immer werden alle 25 Orks gebraucht werden, die in Das Lager des Orc Schamanen auch tatsächlich auf dem Plan stehen. Der ein oder andere wird bestimmt mal verhauen, bevor das ganze Brett aufgebaut ist... aber ich will's haben! )
Am Anfang standen also diverse Varianten einer Excel-Liste und das Wälzen aller Herausforderungsbücher. Letzten Endes bin ich aktuell auf einem Stand, der meines Wissens alle Miniaturen von den Deutschen Regelheften abdeckt, bei den Herausforderungen für den Elf/Alb und den Barbar hab ich noch einige Ungereimtheiten entdeckt, an denen ich im Moment noch arbeite.
Die Bases werden im Warhammer-Maßstab beibehalten, das geplante Spielfeld wird also 40x40mm Felder aufweisen. Allerdings werde ich mir die Bases noch selbst modellieren und abgießen, so wie das meine ich Flint und seine Bande mit den Bodenfließen gemacht haben. Im selben Stile werden bei mir dann Fließen und Bases sein, damit das alles schön gleichmäßig aussieht. Tolle Idee von euch, hier schonmal ein dickes Dankeschön in eure Richtung.
Im Moment gibt's also nur halbfertige/lieblose/keine Bases zu sehen.

Da ich jetzt nicht tatsächlich den 150sten Orkboy mit Spalta posten möchte, beschränke ich mich hier im Laufe der nächsten Wochen auf die Sonderminiaturen, die vielleicht nicht jeder hat. Soll ja auch nicht langweilig werden.
Da ich auch keine mehreren Blutdämonen bauen werde (zum einen eine nicht unerhebliche Geldfrage, zum anderen bekommt kein HeroQuest-Held einen Blutdämonen kaputt, wenn wir dem Warhammer Hintergrund treu bleiben möchten), habe ich in meinen Herausforderungen allerdings auch mal das ein oder andere Modell ausgetauscht. Gargoyle sind bei mir z.B. durch die Bank weg niedere Dämonen, viele Zerfleischer, mit Ausnahme vom Wächter von Grins Rachen, der wird sehr sicher eine Schleimbestie werden, bzw einem Horror im Elven Questpack.
Wenn Interesse besteht, poste ich hier auch gerne mal meine Exceltabelle, vielleicht gibt es ja den ein oder anderen Nachahmer.

Mein HeroQuest besteht ohne Helden im Moment aus 407 Miniaturen. Ihr dürft also gespannt sein, was hier noch so folgt.

Fotos, ja Fotos... wahrscheinlich kommen gleich wieder die ersten Kommentare, dass man sich so etwas ja schon gewünscht hätte. Ich versichere euch, die kommen. Ich mache direkt hier drunter einen Platzhalterpost, der regelmäßig von mir editiert wird, wo dann mit der Zeit auch alle Fotos zu sehen sind.
Ansonsten werde ich natürlich immer mal wieder Fortschritte und Fotos posten. Im Moment fehlt mir noch meine Ringleuchte, sobald die wieder da ist, gibt's dann auch tatsächlich GUTE Fotos, bis dahin vertröste ich euch mal mit ein paar Vorab-Schnappschüssen, damit euch der Spaß nicht ausgeht.
Aktuell ist noch nichts wirklich fertig bemalt, deswegen gibt's hier im Moment mal nur Herstellerfotos oder WiPs. Diese Fotos werden selbstverständlich auch durch entsprechende Fotos ersetzt, sobald ich da was vorzuzeigen habe.
Meine Standardmodelle (alles was in der Grundbox an Modellen dabei ist) werde ich allerdings sehr kurz und nüchtern abhandeln, es sei denn es sind wirklich besondere Umbauten (freut euch schonmal auf die Ogre-Horden....).

Grüssle aus dem Enzkreis, Dak
Peace of Mind

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 09.01.2014 17:25

Bild
Hier mal die Vorabliste meiner Miniaturen für die Grundbox. Da ich die Master Edition und die normale habe, habe ich hierbei alle Abenteuer verwendet.
Los geht's mit:
GRÜNHÄUTEn

Goblins (14)
Aktuell verwende ich noch Nachtgoblins, was mir aber wegen dem Schildarm nicht so ganz passt, und die alten Goblins bzw. Gnoblars der Oger sind mir schlicht nicht hübsch genug. Die werden also ausgetauscht, sobald Games Workshop die Goblins an die Nachtgoblins anpasst. Bis dato sind es die Jungs hier:
Bild

Orks (16)
Auch hier nichts besonderes, die normalen Boys aus dem Regiment, allerdings die Variante ohne Schild.
Bild

Feldherr Ulag
Abenteuer 3 - Die Festung des Feldherrn der Orks
Ulag greift mit 1 Würfel mehr als ein normaler Ork an, verteidigt sogar mit 3 Würfeln extra. Das Modell stammt noch aus der Zeit, als die aktuellen Schwarzorks nicht erhältlich waren. Wird aber sobald die nächste Box gekauft wird ausgetauscht. Die Rüstung ist zwar bereits verstärkt, spiegelt aber 5 Würfel einfach nicht wider.
Ulag wird wohl ähnlich wie Grak aussehen, aber mit geschlossenem Helm und Schild.
Bild

Grak, Sohn des Ulag
Abenteuer 6 - Ulags Vermächtnis
Grak ist etwas später entstanden, hier schon die Schwarzork-Rüstung. Greift mit 1 Würfel mehr an, verteidigt immerhin noch mit 2 extra Würfeln.
Bild

Fimir (12)
Hier kommen die Schönheiten von Forgeworld ins Spiel. Die ersten 3 habe ich in den nächsten Tagen im Briefkasten, die weiteren folgen dann nach und nach, wenn der Geldbeutel das zulässt. Die ersten werden noch wie in der Box gebaut, später werde ich wohl versuchen umzubauen und zu variieren.
Bild

Hier etwas Gesocks:
UNTOTE

Skelette (15)
Auch hier wieder ganz banale Skelette von Games Workshop. Alle nur mit Handwaffe, ohne sonstige Ausrüstung.
Bild

Zombies (9)
Hier verwende ich die Gruftghule von Games Workshop. Die Zombiemodelle sehen mir für die aktuellen Untoten zu klobig aus, werden evtl. mal ausgetauscht, sobald sie neue Modelle bekommen.
BildBildBildBildBildBild

Karlen
Abenteuer 7 - Meister des Steines
Auch hier ein Gruftghul, allerdings in alternativer Bemalung. Das Modell wird noch Fetzen eines Magiergewandes bekommen, aber aktuell fühl ich mich beim modellieren noch nicht fit genug.
Bild

Mumie (4)
Hier habe ich HeroQuest und DSA Mumien gemischt. Das war allerdings auch noch in der Zeit, bevor die neue Gruftwache herausgekommen ist. Wird auch beizeiten ersetzt.
Bild

Fellmargs Wächter
Abenteuer 1 - Die Bewährung
Stichwort Gruftwache: Fellmargs Wächter ist bereits einer der Leibwächter der Lade der verdammten Seelen. Passt dann wunderschön ins Gesamtkonzept. Durch den Zweihänder ist auch der zusätzliche Kampfwürfel schön dargestellt.
Bild

Balur
Abenteuer 8 - Der Hexer
Balur wurde eigentlich nur dadurch zu einem Untoten, weil er sich in eben dem Bereich der Festung aufhält, in dem nur Untote hausen. Also wurde der Körper des Priesters der Lade der verdammten Seelen als Grundstock verwendet, die Arme sind dann von normalen Khemri-Skeletten. Ob ich so ganz damit zufrieden bin, dass eine Mumie mit Feuerzaubern um sich wirft, weiß ich ehrlichgesagt selbst noch nicht, aber bisher ist einfach ein schönes Modell.
Bild

Weiter gehts mit:
CHAOS

Chaoskrieger (16)
Auch hier wieder normale Chaoskrieger von Games Workshop. Alle nur mit Handwaffe, ohne sonstige Ausrüstung.
Bild

Ork-Terror
Abenteuer 11 - Die Festung des Chaos
Das selbe Modell wie die normalen Chaoskrieger, allerdings anders bemalt (ich besitze aus Kindertagen noch ein paar dieser fabelhaften Metallic-Farben von Games Workshop *schwärm*), und mit einem klobig zurechtgefeilten Säbel.
Bild

Chaosmagier
Der generische "verwende für diese Figur setzebeliebigenNamenein " Standardmagier. Hier ein altes Games Workshop Modell aus Kunststoff, wird aber bald durch den aktuellen Meisterzauberer des Chaos ersetzt.
Bild

Der Hexen-Lord
Abenteuer 12 - Barak Tor - Grabmal des Hexen-Lords & Abenteuer 14 - Rückkehr nach Barak Tor
Zuerst wollte ich hierfür den Befleckten, einen der 9 Ringgeister von HdR verwenden. Passt meines Erachtens genau auf den uralten, korrumpierten Magier, den der Hexen-Lord darstellt. Das Problem bei den HdR Miniaturen ist nur, daß der Maßstab kleiner als bei den anderen Games Workshop Miniaturen ist. Und auch wenn's "nur" n Magier ist, sollte der als Endgegner des ersten Herausforderungenbuches schon eine eindrucksvolle Gestalt sein.
Dann bin ich über den Wechselbalg der Dämonen gestolpert. Vom Modell her ähnlich, mit der gleichen Bemalung könnte der durchaus dem entsprechen, was ich mir vorstelle. Da ich aber noch immer Rat annehme, stell ich hier mal beide Modelle ein. Beim Wechselbalg stelle ich mir eine andere Spitze für den Stab vor, nur zwei statt vier Armen, und die Bemalung auch an den Ringgeist angepasst.
Bild

Gargoyle (3)
Für die normalen generischen Gargoyle verwende ich Zerfleischer des Khorne. Die Kerlchen werden dann auf 40mm Bases gestellt, das macht dann im Kopf meiner Spieler deutlich, dass es sich um was wirklich großes und brutales handelt. Da wir auch alle Warhammer spielen, wissen sie sowieso, dass Dämonen ne richtig harte Nuss sind, aber das unterstreicht es eben nochmal mehr.
Bild

Und jetzt noch:
GEDÖNSE

Sir Ragnar
Abenteuer 2 - Sir Ragnars Rettung
Es ist mir immer wieder etwas aufgestoßen, daß man als Held einen Chaoszauberer nach draußen eskortiert, also habe ich nach einem geeigneten Zivilisten gesucht. Fündig geworden bin ich dann in der Herr der Ringe Range bei Denethor. Im Tabletop selbst macht der Gute nicht wirklich Sinn, gekauft hatte ich den allerdings dennoch bei Erscheinen der Miniatur, weil ich das Modell einfach wunderschön finde. Nun hab ich endlich eine Verwendung dafür.
Bild

Geist von Ollar
Abenteuer 10 - Das Schloß der Mysterien
Ja... ich weiß... völlig sinnbefreit. Ollar's Geist erscheint im 10. Abenteuer als streunendes Monster, kichert, und geht dann wieder.
Aber auch hier hatte ich das Modell von Grima Schlangenzunge noch rumliegen und auch der ist im Spiel mal sowas von sinnlos.
Bemalt wird der ähnlich der Geister, die ihr bei CorranHorn schon bewundern durftet, allerdings möchte ich in ein beinahe Reinweiß mit ganz sachten Schatten gehen.
Bild




MASTER HERAUSFORDERUNG
Hier die Modelle, die nur in der Master Herausforderung spielen:

UNTOTE

Vadim Gorfell
Vadim Gorfell, der alte Khornezombie. Auch hier wieder nur ein Gruftghul in Alternativfarbschema, diesmal, ähnlich Ollar, sehr kalkweiß.
Bild

CHAOS

Terror Brigade (18)
Hier bin ich mir noch unschlüssig. Die Terror Brigade hat je 1 Kampfwürfel mehr bei Angriff und Verteidigung. Mehr Verteidigung schreit eigentlich nach einem Schild, allerdings wollte ich das für die Chaoskrieger aufheben, die +2 Kampfwürfel in den späteren Erweiterungen haben. Also experimentiere ich grade mit Rundschilden der Barbaren, bzw mit mutierten Chaoskriegern. Ich habe auch schon über Verstoßene oder Auserkorene nachgedacht, die allerdings rein vom Kostenfaktor das ganze sprengen würden. Darüber hinaus sind diese gewaltigen Hellebarden der Auserkorenen auch eher wieder was für MEHR Schaden...
Kurz und gut, die Terror Brigade ist grade noch eins meiner großen Problemkinder.
Chaoskrieger mit dem mal des Nurgle?!?!?
Bild
BildBildBildBild

Hinsgrim
Das erste, was ich bei Hinsgrim tun muss, ist seinen Namen zu ändern >.< selbst Klausibert klingt furchteinflößender.
Wenn das Problem gebannt ist, geht's darum, ihn passend zum Rest der Terror Brigade zu gestalten. Letzten Endes ist er von den Attributen her ein normaler Terror Brigadist, hat allerdings einiges an Körperkraft. Kurz und gut, er ist Widerstandsfähig wie nur noch was. FALLS Ich die Terror Brigade tatsächlich mit dem Mal des Khorne aufbaue hätte ich hier das passende Modell für ihn. Falls nicht.... naja.... öhm.... hatte ich euch bereits von meinen Problemkindern erzählt?
Bild

Delzarron
Delzarron ist ebenfalls ein Mitglied der Terror Brigade, allerdings nicht ganz so widerstandskräftig wie Hinsgrim. Mein erster Gedanke als ich über ihn las war "gepanzerter Nekromant", er kann pro Runde einen beliebigen Untoten aufs Brett rufen. Mal sehen was ich mit ihm mache, steht und fällt grade auch mit der Terror Brigade. Wenn der Plan bleibt, wie er ist, werde ich wohl Doktor Festus für ihn verwenden, allerdings ohne Stab und Rucksack. Massiv genug für fünf Würfel sieht er auch so schon fast aus, notfalls kommen noch einzelne Panzerplatten auf den aufgedunsenen Leib.
Bild

MENSCHEN

Schwarze Garde (55)
Die Schwarze Garde wird komplett aus den Staatstruppen des Imperiums und den Bihandkämpfern bestehen. Im Gegensatz zu den Landsknechten der Helden sind sie (Überraschung!) komplett in schwarz gehalten und tragen auch alle das Selbe Emblem auf dem Schild. Darüber hinaus bekommen sie alle diese lustigen Hüte mit den dussligen Federn, um sie nochmals weiter von den Landsknechten abzuheben.
In der Box gibt es auch schöne Optionen auf Speere, Musketen und Bögen. Mal sehen ob ich da nicht doch noch etwas über die Regeln hinausschlage...
BildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBildBild



Bild
"Hey Gimli, sollen wir zu deinen Kumpels gehen? Whoops, alle tot..."

GRÜNHÄUTE

Ograk
Abenteuer 7 - Die Ost-Passage
Ein weiterer "Ork mit Langschwert". Ograk ist wahrscheinlich die härteste Kampfsau, die jemals ein HeroQuest Dungeon von innen gesehen hat. Greift nicht sehr viel stärker an, da auch nur +1 Kampfwürfel, verteidigt allerdings mit 6 Kampfwürfeln, das sind +4 mehr als ein normaler Ork. Dafür kommt wohl wirklich nur ein Schwarzork-Gargboss in Frage. Glücklicherweise gibt's ein exakt solches Modell, einziger Austausch daran wird der Kopf sein, hier kommt ein Schwarzork Helm mit riesigen Hörnern dran.
Bild

UNTOTE

Die Zwergenkönige (4)
Abenteuer 5 - Das Königs-Mausoleum
Ich bin mir hier noch unsicher, ob ich tote Zwerge oder Skelette bauen werde. Beides habe ich bereits im Netz recherchiert, beides hat seinen Reiz. Ich weiß auch leider nicht sicher, ob der Rasenschmuck seine Würdenträger nach dem Tod einlegt wie bei den Pyramiden, oder ob die einfach so bestattet werden (einfach so wäre in dem Falle wohl am ehesten in der Art eines keltischen Hügelgrabes), sprich: tatsächlich Skelette sind.
Von daher auch hier nur ein Platzhalter.
Bild

CHAOS

Gragor
Abenteuer 6 - Die große Zitadelle
Gragor ist ein Hauptmann der Chaoskrieger, der wohl bei Morcar in Ungnade gefallen ist. Mit nur zwei seiner Untergebenen muss er auf nen Haufen Grünhäute aufpassen. Was liegt also näher, als sich in ner Bibliothek zu verstecken, wo sich keiner von denen hintraut?
Gragor ist auch nichts besonderes, kämpft wie ein normaler Chaoskrieger, verteidigt aber mit 2 extra Kampfwürfeln. Wird also ein simpler Chaoskrieger mit Turmschild. Wird wohl als einziger einen Hammer erhalten, um ihn vom Rest etwas abzuheben.
Bild

Petrokk
Abenteuer 9 - Das Ost-Tor
Petrokk ist ein Hexer, der allerdings kämpft wie ein Chaoskrieger. Pro Spielzug darf er allerdings versuchen, die Intelligenz der Helden zu verbrennen. Jeder Bösewicht sollte die Chance haben, Helden in sabbernde Häufchen verwandeln zu können. Das macht die Trolle in den eigenen Reihen im Vergleich viel schlauer.
Auch Petrokk ist ein normaler Chaoskrieger als Grundmodell, bekommt allerdings eine offene Hand, die entsprechend bemalt wird, um Magie darzustellen. Evtl. wird da mit Greenstuff noch etwas dazugeschummelt. Der Lila Brunnen von don danielito hat mir sehr imponiert, mal sehen ob ich mit diesen Lacken etwas in der Art der Star Wars Actionfiguren hinbekomme...
Bild

Wächter von Grins Rachen
Abenteuer 10 - Grins Rachen
Der Wächter von Grins Rachen ist ein normaler Gargoyle, allerdings immun gegen Zauber und hat 4 Punkte Körperkraft. Immun gegen Zauber heisst eigentlich Khorne, allerdings tendiere ich grade bei sehr widerstandsstarken Modellen eher zu Nurgle. Aktuell habe ich einen grün bemalten Zerfleischer verwendet, wird aber vermutlich bald gegen eine Schleimbestie ausgetauscht, die ich noch in meinem Fundus habe.
Bild

GEDÖNSE

Zwergische Rüstungen (4)
Abenteuer 2 - Die Ruhmeshallen
"Die vier Chaos-Krieger in diesen Hallen sind in Wirklichkeit verzauberte Rüstungen, an denen die Zwergenkrieger ihre Kampftechniken testen." ... 'nuff said...
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, Chaoskrieger in leere Rüstungen umzubauen (Ähnlich dem Hintergrund der Thousand Sons, den Gedanken aber wieder verworfen. Warum sollten sich Zwerge Chaos-Konstrukte in die Festung stellen? Ich werde mal abwarten, ob in absehbarer Zeit neue Eisenbrecher für die Zwerge herauskommen, sonst werden vier alte Miniaturen verwendet.
Bild



Bild
Die Heimstätte des Untots. Danket den Göttern, daß Games Workshop Devlan Mud erfunden hat...

UNTOTE
Die Geisterreiter (4)
Abenteuer 2 - Die Eishöhlen
In den östlichen Gruften der Eishöhlen treffen die Helden auf die Geisterreiter. Es wurde zwar nie von Reittieren gesprochen, immer nur von Reitern, aber ich wollte dennoch Skelettpferde haben. Schliesslich sollten die Abenteuer auch ab und an was besonderes haben, an daß die Helden zurückdenken. Also wurden hierfür ganz simpel einige alte Skelettpferde mit ihren reitern verwendet, Waffenarme von den aktuellen Skeletten, damit der Bogen sich wieder schließt.
BildBildBildBild

Die Vergessene Legion
Abenteuer 7 - Die vergessene Legion
Die Vergessene Legion ist eigentlich keine weit gefährlichere Herausforderung als normale Untote. Der eigentliche Härtefaktor kommt nur dadurch zustande, daß sie geballt angreifen kann und die Helden schnell umzingelt und auf sich allein gestellt sind. Dennoch wollte ich da besondere Modelle verwenden, denn aus dem Questtext wissen wir: "...die Elitesoldaten des Hexers...". Damit hab ich also versucht, die "nächst höhere Version" der jeweiligen Untotenart zu verwenden.
Hier das Ergebnis:

Die Vergessene Legion - Skelette (12)
Hierfür habe ich Verfluchte ohne Schilde verwendet.
Bild

Die Vergessene Legion - Zombies (4)
Auch noch eines meiner Sorgenkinder. Um den Stil beizubehalten dachte ich an Verfluchte mit Zombieteilen/aufmodelliertem Fleisch. So ganz zufrieden bin ich hierbei noch nicht, von daher erstmal nur ein Platzhalterfoto.
Bild

Die Vergessene Legion - Mumien (4)
Hier dachte ich zuerst an Verfluchte mit Zweihändern. Macht mehr Schaden als ein normales Schwert, daher gut geeignet, inzwischen denke ich aber, daß ich auch hier auf die Gruftwächter zurückgreifen werde. Die Zusammengehörigkeit stelle ich dann durch ein gemeinsames Farbschema dar.
Bild

Die Vergessene Legion - Chaoskrieger (3)
Hier greife ich wieder auf Chaoskrieger zurück, Köpfe und Arme nehme ich allerdings von Verfluchten.
Bild

Skulmar
Skulmar ist der General der vergessenen Legion. Er greift mit 5 Kampfwürfeln an und verteidigt mit 6, was ihn auch prädestiniert für einen Chaoskrieger. Schema wie bei den Chaoskriegern der vergessenen Legion, Skulmar bekommt allerdings eine zweihändige Waffe (die er einhändig führen wird) und in die andere Hand ein Schild der Verfluchten oder Gruftwächter. Der Kreis schließt sich.
Bild

Hexenkönigin Kessandria
Abenteuer 9 - Das letzte Tor
Kessandria ist der letzte Boss vor dem Hexer selbst, muss also so etwas wie seine rechte Hand sein. Sie greift mit 4 Kampfwürfeln an und verteidigt mit 6, dafür müsste sie eigentlich auch eine Chaosrüstung bekommen. Irgendwie bin ich aber nicht gewillt, eine dieser Rüstungen in weiblich umzugestalten, und mit den wenigen weiblichen Modelle der Chaos range bin ich genau so unbegeistert. Also spring ich hier einmal über meinen WYSIWYG-Schatten und nehme schlicht und einfach Khalida von den Gruftkönigen. Wahrscheinlich werde ich auch hier die Stabspitze ändern, ansonsten kommt das Modell so aufs Brett.
Bild

CHAOS
Die Leibwache des Hexers (3)
Abenteuer 9 - Das letzte Tor
Die Leibwache des Hexers sind Chaoskrieger, die einen Zusatzwürfel beim Angriff und zwei Zusatzwürfel in der Verteidigung haben. Noch mehr panzern lassen sich Chaoskrieger kaum, also bekommen diese Jungs die normalen Turmschilde aus der Regimentsbox. Die Schilde kommen allerdings auf den Rücken, denn um den Bonuswürfel darzustellen, erhalten sie zweihändige Waffen.
BildBildBild

Bellthor
Abenteuer 5 - Bellthors Tor
Bellthor ist ein Gargoyle, der einfach nur 2 Bonuswürfel auf seine Verteidigung hat. Um das darzustellen gibt es einen normalen Zerfleischer (in alternativem Farbschema), der etwas stärker gepanzert ist.
Bild



Bild
Der Schlund spricht zu mir, der Schlund spricht durch mich. Wenn ich Sach'n verschling', gibt der Schlund mir Kraft, mir un' euch Jungs auch. Wenn der Schlund für uns is', könn' wir gar nicht verlier'n! "

GRÜNHÄUTE
Goblin Schütze (4)
Abenteuer 4 - Die Höhle der Verwesung
Goblins mit Armbrüsten. Da ich die Armbrust in einen Bogen umbenannt habe, gibt es hier auch nur Goblins mit Bogen. Gleiches Problem wie bei den normalen Goblins: sobald neue Modelle rauskomme, werden die Nachtgoblins ausgetauscht.
Bild

Ork Schütze (2)
Abenteuer 2 - Die äußeren Höhlen
Orks mit Armbrüsten. Siehe Goblins ;)
Bild

Ork Schütze (6)
Abenteuer 1 - Die Suche nach der Oger-Festung
Orks mit Speeren. Hier ist auch nicht wirklich viel dazu zu sagen.
BildBild

CHAOS
Festrals Elite (13)
Abenteuer 5 - Die Chaos Grube
Die Leibwache von Festral, greift mit 2 zusätzlichen Würfeln an, verteidigt mit 1 zusätzlichen Kampfwürfel. Diese Chaoskrieger bekommen 2 Handwaffen und um ihren Elitestatus etwas hervorzuheben wahrscheinlich weißen Stoff.
Bild

Nexrael
Abenteuer 3 - Das Lager der Ogre Horden
Nexrael ist ein Chaos-Schüler, der die Abgeschiedenheit des Ogerlagers (äh?) nutzt, um seine Studien voranzutreiben. Von den Werten her ein normaler Chaoskrieger, ist auch sonst nichts weiter über ihn bekannt. Daher gibt es ein ganz schlichtes Chaos-Magier Modell für ihn.
Bild

Festral
Abenteuer 5 - Die Chaos Grube
Festral ist der härteste Chaosmagier in Höhlen der Oger. Er greift mit 4 Kampfwürfeln an, verteidigt mit 5 und hat die komplette Auswahl an Zaubern. Für ihn werde ich wahrscheinlich auf ein altes Gamesday Modell zurückgreifen.
Bild

Xenloth
Abenteuer 6 - Der Palast des Ogre Herrschers
Xenloth ist Festrals Schüler, er ist nicht ganz so mächtig wie Festral. Im Angriff 2 Kampfwürfel, 4 Kampfwürfel Verteidigung, kann immerhin 2 von 3 Zaubern. Hier bin ich mir noch nicht ganz sicher was ich mache, wird aber wahrscheinlich ein imperialer Magier mit Mutationen. Ist dann etwas schmächtiger als die ausgewachsenen Chaosmagier. Ist ja auch nur n blöder Schüler.
Bild

OGER
Ogerkrieger & Offizier (8)
Da es bei den Regeln im Grunde keinerlei Unterschiede gibt, habe ich die Offiziere aus meinen Abenteuern schlicht herausgeworfen, bzw. durch Krieger ersetzt. Für Krieger habe ich normale Bullen verwendet, jeweils nur mit einer einzelnen Handwaffe.
BildBildBildBildBildBild

Oger Oberbefehlshaber (2)
Die Oberbefehlshaber sind etwas härter als normale Oger. Sie haben jeweils +1 Kampfwürfel in Angriff und Verteidigung. Daher hab ich ihnen mal 2 Waffen in die Hand gedrückt und die Rüstung etwas verstärkt.
BildBild

Oger Herrscher
Der Oger Herrscher ist der härteste Oger. Nicht unbedingt von den Kampfwürfeln her, da unterscheidet er sich nicht von seinen Oberbefehlshabern, aber er ist intelligenter und hat mehr Körperkraft Punkte. Für ihn gibt's ein schickes Modell, daß sich noch in der Entstehung befindet.
Bild

Tograk
Abenteuer 6 - Der Palast des Ogre Herrschers
Tograk ist der erste Leutnant des Ogerherrschers, er hat 4 Körperkraftpunkte, sonst aber keine Sonderregeln, und kämpft wie ein Oberbefehlshaber. Ich habe bei Tograk versucht, ihn nah am Originalmodell der Ogre-Horden zu halten.
Bild


Bild
Magier..... 'nuff said!

GRÜNHÄUTE
Grawshags Elite (29)
Abenteuer 4 - Das Lager des Orc Schamanen
Im Lager von Grawshag befinden sich nur Elite Orks, und davon reichlich! Die nächste Steigerung von Orks sind Schwarzorks, also direkt zu diesen Gesellen. Ich benötige 19 Nahkämpfer und 10 Schützen. Während die Nahkämpfer noch kein großes Problem darstellen und direkt aus der Box gebaut werden können, muss ich mir für die Fernkämpfer noch was einfallen lassen. Höchstwahrscheinlich wird das Ganze auf Modelliermasse hinauslaufen...
Bild

Grawshag
Abenteuer 4 - Das Lager des Orc Schamanen
Grawshag , der Herr der nördlichen Ork-Stämme... da das der einzige Ork-Schamane ist, der im Spiel vorkommt, habe ich hierfür freie Hand. Im Moment bin ich noch ein wenig unentschlossen, da mir der aktuelle Schamane etwas zu gelangweilt aussieht. Wurrzag gefällt mir da schon eher, allerdings ist das eben sehr sichtbar ein Wildork. Wird im Moment auch mal zurückgestellt, ist sowieso die 4. Erweiterung, die anderen Sachen sind wichtiger.
Bild

UNTOTE
Fanraxs Elite (16)
Abenteuer 2 - Die Krypta des Geisterbeschwörers
Die Elitegarde von Fanrax, verteidigt mit einem zusätzlichen Kampfwürfel, mehr aber auch nicht. Hier greife ich das Thema der verlorenen Legion wieder auf und verwende Verfluchte der Vampirfürsten, diesmal allerdings mit Schilden.
Bild

Fanrax
Abenteuer 2 - Die Krypta des Geisterbeschwörers
Fanrax der Totenbeschwörer. Hierfür verwende ich den Nekromanten des Leichenkarrens, allerdings mit einem modifizierten Stab. Der Speer wurde gekürzt, und stattdessen ein Tiermenschenschädel aus der alten Skelettbox als Spitze angebracht.
Bild

CHAOS
Zanwraths Elite (13)
Abenteuer 1 - Der Turm des Hohepriesters
Die Leibwache von Zanwrath, greift mit 2 zusätzlichen Würfeln an, verteidigt mit 1 zusätzlichen Kampfwürfel. Diese Chaoskrieger bekommen 2 Handwaffen und um ihren Elitestatus etwas hervorzuheben wahrscheinlich weißen Stoff.
Bild

Zanwrath
Abenteuer 1 - Der Turm des Hohepriesters
Zanwrath, der Hohepriester von Sarako. Aktuell verwende ich hierfür noch einen alten Grau-Magier aus den späten 80ern. Wird dann beizeiten durch einen der aktuellen Imperiumsmagier ersetzt, selbstverständlich mit Schlapphut.
Bild

Boroush
Abenteuer 3 - Das Luftschloß des Herrn der Stürme
Boroush , der Herr der Stürme, ist wohl das, was einem Bernsteinmagier am nahesten kommt. Allerdings sind diese Magier meist mit Bärenfellen und ähnlichem bedeckt, was den ganzen Luftmagier-Eindruck wieder verschwimmen lässt. Aktuell wird Boroush durch einen alten Feuer- Magier aus den späten 80ern dargestellt, hauptsächlich wegen Frisur und Gewand. Die Flammen an Rock und Umhang werden ausgeschliffen, die Stabspitze gekappt, und der Stab selbst nach Art von Naturholz modelliert, mit mehr Verästelungen. Das Schwert mag mir im Moment auch noch nicht so ganz gefallen, aber auch hier sind frühere Erweiterungen im Moment einfach wichtiger.
Bild

MENSCHEN
Landsknechte
Die Landsknechte werden nach dem exakt selben Schema wie die Schwarze Garde aufgebaut werden Staatstruppen und Bihandkämpfer des Imperiums). Einziger Unterschied ist, dass ich die Hüte mit Federn für die Schwarze Garde verwende, alle anderen Helme, Kappen, Köpfe für die Landsknechte. Landsknecht Pfadfinder werden auch keine einheitlichen Schilde verwenden. Ich möchte darauf achten, daß jedes Schild nur ein einziges Mal vorkommt. Hauptsächlich werde ich je eine Uniform je einmal für jede Waffe verwenden, damit die Landsknechte auf dem Feld leichter zu unterscheiden sind. Im einzelnen heißt das, ich werde je einen Armbrustschützen, Fechter, Hellebarder & Pfadfinder in blauer Uniform bemalen, je einmal in rot, in gelb, etc. Vorbild werden wohl nur grob die einzelnen Lehen des Imperiums sein, denn es sollen ja freischaffende Söldner sein.
BildBildBildBild


Bild
Damm damm damm daaaaaa...... damm damm,..... <-Conan Soundtrack!

GRÜNHÄUTE
Eisgremlins (7)
Eisgremlins kommen in den meisten Barbaren Abenteuern vor. Es sind Vettern der Goblins, die sich im hohen Norden Norscas angesiedelt und an die Umwelt angepasst haben. Auch hier möchte ich warten auf eventuelle neue Goblin Modelle, da die Gnoblars (eigentlich die erste Wahl) mir zu leicht bekleidet sind. Aktuell verwende ich einige Skinks in kalten Farben, weil: die lagen halt noch hier rum.
Bild

Eisgremlin Dieb
Abenteuer 4 - The Glacial Gate
Ein spezieller Gremlin in einem Käfig. Hier habe ich noch nichts gebaut, wird aber dem Schema der normalen Gremlins entsprechen, nur eben in einem Käfig. In den Mage Knight Fallen Sets war mal ein schicker Käfig dabei, etwas in dieser Art werd ich wohl als Grundstock verwenden.
Bild

CHAOS
Krag
Abenteuer 2 - Trial by Ice
Krag ist der Leutnant des Frozen Horror, sehr viel mehr Geschichte gibt es allerdings leider nicht. Er greift an und verteidigt mit je 5 Kampfwürfeln, was ihn mit der Leibwache des Hexers aus "Das letzte Tor" ebenbürtig macht. Vom Modell her werde ich ihn auch ähnlich verwenden, Zweihänder und ein Turmschild. Jedoch werde ich die Rüstung und den Umhang kälter halten und evtl. auch hier einiges mit Schnee und Eis Effekten machen.
Bild

Vilor
Abenteuer 5 - The Deadly Depths
Vilor ist ein Chaoskrieger, der allerdings, ähnlich wie Petrokk, auch einige Zauber kann, unter anderem auch Ice Storm und Lightning Bolt. Und damit wieder einmal ein Modell, bei dem ich mir noch unglaublich unsicher bin. Die Regeln geben ne Menge Spielraum her, aber die Miniaturenpalette ist etwas begrenzt. Mir schwebt hier entweder ein gepanzerter Chaos Magier vor (gabs tatsächlich vor einigen Editionen mal), bzw. ein sehr drastisch umgebauter Chaoskrieger.
Bild

MENSCHEN
Gothar
Abenteuer 3 - The Rescue
Gothar ist der Älteste eines Barbarenstammes und wurde von den Schergen des Frozen Horror entführt. Das Modell ist ein ganz simpler Norsca Barbar ohne Waffen, die Bemalung wird sich wahrscheinlich am Barbaren aus Diablo3 orientieren.
Bild

Kelvinos
Abenteuer 7 - The Hall of Kelvinos
Kelvinos war einst ein mächtiger Krieger, der vor Jahrhunderten bereits den Frozen Horror vertrieben hatte. Ganz so mächtig war er dann wohl doch nicht, denn eben der hatte ihn erschlagen und wiederbelebt, wo er ihn nun als Wächter den Helden entgegen stellt. Kelvinos greift mit 4 Kampfwürfeln an und verteidigt auch mit 4. Ich habe da noch eine wunderschöne alte Figur eines Chaoskrieger (evtl. auch gepanzerten Barbaren) aus den frühen 90ern. Er trägt Helm, Kettenhemd und eine zweihändige Streitaxt. Hell Yeah, regelkonform!
Bild

MONSTER
Polarbär (5)
Im Barbaren Quest Pack kommen einige aufrecht gehende Polarbären vor, die einen Brustpanzer tragen und gewaltige Keulen in der Hand halten. Ich habe mir eine Weile überlegt, was ich hier für Miniaturen nehmen soll, denn es gibt zwar recht schöne Bären, aber nichts was in dieses Schema passt. Als ich dann über selbstmodellieren und ähnliches nachdachte brachte mich letztlich meine Schwester auf eine beinahe schon zu naheliegende Lösung: Warum umbauen? Einfach einen normalen Bären verwenden. Wütende Bären sind hart genug für jeden Helden, auch ohne Bewaffnung.
Gesagt getan, und schwups wurde ein Ironfur Bear aus dem Warcraft Brettspiel umgemalt. Da ich damit zufrieden bin, werden die anderen auf ähnliche Weise gebastelt werden.
Bild

Yeti (6)
Yetis leben in den oberen Hängen der Trauerberge, wo sie eine stammesähnliche Existenz in den Gipfeln der Berge führen. Diese haarigen, wilden Bestien sind im Schnee nahezu unsichtbar, denn ihr verfilztes, blutverschmiertes Fell ist sonst weitgehend weiß.
Auch hier war es wieder recht simpel, denn Games Workshop hat einige mehr als ansehnliche Modelle in der aktuellen Miniaturenpalette.
BildBildBild

Frozen Horror
Der Frozen Horror ist eine riesige Bestie, die sogar zwei Felder auf einmal blockiert. Bilder und Miniatur geben leider nicht viel Information her, und auch das Regelwerk hält sich ziemlich mager. Fakt ist, es ist groß! Da ich ansonsten nicht viel heuausbekommen hatte, bin ich hierbei durch einen glücklichen Zufall (und ein kostenloses Modell eines Malwettbewerbs) an einen Minotauren der Tiermenschen gekommen.
Das Modell wird noch weiter bearbeitet, ich habe aus dem Eisenbahn Sortiment von Faller einige schöne Accessoires für Winteranlagen bekommen, ich möchte an der Waffe und den Hörnern Eiszapfen anbringen, ebenso am Lendenschurz und der Rüstung. Das Modell wird mit Schneepulver bestäubt, und evtl. auch nochmal weiß abgebürstet.
Bild



ELVEN QUEST PACK
folgt



SONSTIGES

Troll
Das erste und bisher einzige Modell, dass nicht aus irgendeinem realen HeroQuest Abenteuer stammt. Aber ich fand die Idee mit dem Trollkacki als Schatzkarte einfach so unwiderstehlich. Wird einer dieser unsagbar hässlichen Flusstrolle werden.
Bild
Zuletzt geändert von Dakeyras am 28.01.2014 17:01, insgesamt 8-mal geändert.
Peace of Mind

Benutzeravatar
HQ-Killy
Forengott
Forengott
Beiträge: 1025
Registriert: 01.03.2010 13:44

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von HQ-Killy » 09.01.2014 17:58

Ich danke dir für diese Ausführungen in schönem Deutsch.

Du machst also ein Figuren-Replacement??
Dafür gibts hier auch schon ´nen Thread, dachte ich.
Die vorgeschlagenen Modelle haben auf alle was für sich, auch wenn
der Großteil der gemeinde hier es eher puristisch hält.
Da gibt´s schon böse Blicke, wenn man ´nem Ork mal den Kopf abschneidet... :pfeif:

mag die Nachtgobbos nicht so, weil sie sehr klein sind...
Haste schon Ratten??

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2359
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Flint » 09.01.2014 18:37

Hehe... das guck mir an.... :ok:
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 873
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Luegisdorf » 09.01.2014 18:50

Nun ja, nach längerer Betrachtung denke ich eher es handelt sich hierbei um WYDIWYG (What you define is what you get). Auf jeden Fall ein ambitiöses Projekt und auch wenn meine Wenigkeit mehr auf Oldschool steht, freue ich mich doch auf die Bilder der neuen Minis ... die du uns natürlich auch zeigen wirst :twisted:
Bild

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 10.01.2014 09:56

HQ-Killy hat geschrieben: Du machst also ein Figuren-Replacement??
Nur zum Teil. Ich "ersetze" ja auch Dinge, die nicht im Spiel dabei waren. Darüber hinaus versuche ich von jedem Truppentyp genug Miniaturen zu haben um auch wirklich ALLES aufstellen zu können.
Darüber hinaus möchte ich mir auch alle Miniaturen mit entsprechender Ausrüstung bauen, damit ich bei "diese *Name* tragen *Waffe*" nicht immer an alles denken muss, sondern einfach entsprechende Miniaturen aufstelle.
HQ-Killy hat geschrieben: Haste schon Ratten??
Nö, kommen ja im Original HeroQuest nicht vor. Erstmal sind alle offiziellen Erweiterungen dran, danach (so ca. 2047...) trau ich mich mal an White Dwarf und ähnliches heran.
Das einzige, was im Moment bei mir vorkommt, was NICHT Original ist, ist der Troll als Schatzkartenmonster und Landsknechte mit allen Waffenoptionen der Staatstruppen des Imperiums.
Zusätzlich bearbeite ich die Waffenkarten mit Hilfe eures schicken Goldeditors (danke hier nochmal an CorranHorn und Sidorion für ihre Vorarbeit) für mehr Fairness der Kosten.
Flint hat geschrieben:Hehe... das guck mir an.... :ok:
Be my Guest. Kritisieren darfste aber auch ;)
Luegisdorf hat geschrieben:Nun ja, nach längerer Betrachtung denke ich eher es handelt sich hierbei um WYDIWYG (What you define is what you get).
Thats, what YOU define ;)
Luegisdorf hat geschrieben:...die du uns natürlich auch zeigen wirst :twisted:
Aber latürnich!
Die ersten eigenen Fotos hoffe ich am Wochenende präsentieren zu können. Aus Copyright-Gründen werd ich nun auch die bereits gesehenen Fotos nochmal überarbeiten müssen. Aber keine Sorge, ich setz mich ran und krieg das rechtzeitig hin !
Zuletzt geändert von Dakeyras am 10.01.2014 12:46, insgesamt 1-mal geändert.
Peace of Mind

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 10.01.2014 10:59

Bild
"Hey Gimli, sollen wir zu deinen Kumpels gehen? Whoops, alle tot..."

GRÜNHÄUTE

Ograk
Abenteuer 7 - Die Ost-Passage
Ein weiterer "Ork mit Langschwert". Ograk ist wahrscheinlich die härteste Kampfsau, die jemals ein HeroQuest Dungeon von innen gesehen hat. Greift nicht sehr viel stärker an, da auch nur +1 Kampfwürfel, verteidigt allerdings mit 6 Kampfwürfeln, das sind +4 mehr als ein normaler Ork. Dafür kommt wohl wirklich nur ein Schwarzork-Gargboss in Frage. Glücklicherweise gibt's ein exakt solches Modell, einziger Austausch daran wird der Kopf sein, hier kommt ein Schwarzork Helm mit riesigen Hörnern dran.
Bild

UNTOTE

Die Zwergenkönige (4)
Abenteuer 5 - Das Königs-Mausoleum
Ich bin mir hier noch unsicher, ob ich tote Zwerge oder Skelette bauen werde. Beides habe ich bereits im Netz recherchiert, beides hat seinen Reiz. Ich weiß auch leider nicht sicher, ob der Rasenschmuck seine Würdenträger nach dem Tod einlegt wie bei den Pyramiden, oder ob die einfach so bestattet werden (einfach so wäre in dem Falle wohl am ehesten in der Art eines keltischen Hügelgrabes), sprich: tatsächlich Skelette sind.
Von daher auch hier nur ein Platzhalter.
Bild

CHAOS

Gragor
Abenteuer 6 - Die große Zitadelle
Gragor ist ein Hauptmann der Chaoskrieger, der wohl bei Morcar in Ungnade gefallen ist. Mit nur zwei seiner Untergebenen muss er auf nen Haufen Grünhäute aufpassen. Was liegt also näher, als sich in ner Bibliothek zu verstecken, wo sich keiner von denen hintraut?
Gragor ist auch nichts besonderes, kämpft wie ein normaler Chaoskrieger, verteidigt aber mit 2 extra Kampfwürfeln. Wird also ein simpler Chaoskrieger mit Turmschild. Wird wohl als einziger einen Hammer erhalten, um ihn vom Rest etwas abzuheben.
Bild

Petrokk
Abenteuer 9 - Das Ost-Tor
Petrokk ist ein Hexer, der allerdings kämpft wie ein Chaoskrieger. Pro Spielzug darf er allerdings versuchen, die Intelligenz der Helden zu verbrennen. Jeder Bösewicht sollte die Chance haben, Helden in sabbernde Häufchen verwandeln zu können. Das macht die Trolle in den eigenen Reihen im Vergleich viel schlauer.
Auch Petrokk ist ein normaler Chaoskrieger als Grundmodell, bekommt allerdings eine offene Hand, die entsprechend bemalt wird, um Magie darzustellen. Evtl. wird da mit Greenstuff noch etwas dazugeschummelt. Der Lila Brunnen von don danielito hat mir sehr imponiert, mal sehen ob ich mit diesen Lacken etwas in der Art der Star Wars Actionfiguren hinbekomme...
Bild

Wächter von Grins Rachen
Abenteuer 10 - Grins Rachen
Der Wächter von Grins Rachen ist ein normaler Gargoyle, allerdings immun gegen Zauber und hat 4 Punkte Körperkraft. Immun gegen Zauber heisst eigentlich Khorne, allerdings tendiere ich grade bei sehr widerstandsstarken Modellen eher zu Nurgle. Aktuell habe ich einen grün bemalten Zerfleischer verwendet, wird aber vermutlich bald gegen eine Schleimbestie ausgetauscht, die ich noch in meinem Fundus habe.
Bild

GEDÖNSE

Zwergische Rüstungen (4)
Abenteuer 2 - Die Ruhmeshallen
"Die vier Chaos-Krieger in diesen Hallen sind in Wirklichkeit verzauberte Rüstungen, an denen die Zwergenkrieger ihre Kampftechniken testen." ... 'nuff said...
Ich hatte mit dem Gedanken gespielt, Chaoskrieger in leere Rüstungen umzubauen (Ähnlich dem Hintergrund der Thousand Sons, den Gedanken aber wieder verworfen. Warum sollten sich Zwerge Chaos-Konstrukte in die Festung stellen? Ich werde mal abwarten, ob in absehbarer Zeit neue Eisenbrecher für die Zwerge herauskommen, sonst werden vier alte Miniaturen verwendet.
Bild
Zuletzt geändert von Dakeyras am 12.01.2014 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Peace of Mind

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Mophus » 10.01.2014 17:01

Dak hat geschrieben:Warum sollten sich Zwerge Chaos-Konstrukte in die Festung stellen?
Weil es keine Chaos-Konstrukte sind sondern (nur) verzauberte Rüstungen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es sich um menschengroße (oder größere) Rüstungen handelt, da die Zwerge ja realistische Gegnergrößen zur Übung haben wollen werden (die Kämpfe gegen Nichtzwerge werden wohl überwiegen). Von Reaper gibt es fix und fertige schwebende Rüstungen.

Zu den (großen) Basen AHQ/HQ: ich werde für AHQ 40mm Rundbasen benutzen und bei Monstern die in beiden Systemen vorkommen 25/30mm Rundbasen mit Magneten integrieren, damit man bei Bedarf beide Feldgrößen regelkonform bespielen kann.

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 873
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Luegisdorf » 10.01.2014 18:53

Na, wo hast du denn den, jenen Knochenzwerg her?
Bild
Kannst du uns hier die Quelle mitteilen?

Danke & Gruss
L
Bild

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 10.01.2014 20:32

Mophus hat geschrieben:Weil es keine Chaos-Konstrukte sind sondern (nur) verzauberte Rüstungen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass es sich um menschengroße (oder größere) Rüstungen handelt, da die Zwerge ja realistische Gegnergrößen zur Übung haben wollen werden (die Kämpfe gegen Nichtzwerge werden wohl überwiegen). Von Reaper gibt es fix und fertige schwebende Rüstungen.
das ist ein sehr gutes Argument. von der Seite bin ich noch nie an die Sache herangegangen, vielen Dank für den Einfall, ich werd das nochmal überdenken ;)
Mophus hat geschrieben:Zu den (großen) Basen AHQ/HQ: ich werde für AHQ 40mm Rundbasen benutzen und bei Monstern die in beiden Systemen vorkommen 25/30mm Rundbasen mit Magneten integrieren, damit man bei Bedarf beide Feldgrößen regelkonform bespielen kann.
nen ähnlichen Gedanken hatte ich auch schon, nur ist mir das Gepfriemel mit den Magneten zu wackelig. ich seh mir aber gern Erfahrungsberichte an!
Luegisdorf hat geschrieben:Na, wo hast du denn den, jenen Knochenzwerg her?
Kannst du uns hier die Quelle mitteilen?L
Wie ich an anderer Stelle schon geschrieben habe, handelt es sich im Moment, dank "Fotoausrüstung noch bei Kumpel" hauptsächlich nur um Platzhalterfotos, die nicht von mir sind. Einfach nur, damit das ganze durch das ein oder andere Bild aufgelockert ist und für das geneigte Publikum leichter zu lesen ist.
Das Foto findest du aber, wenn du bei google mal nach "dwarf skeleton miniature" suchst.
Peace of Mind

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von CorranHorn » 11.01.2014 12:29

Warum nimmst du für den Gargoyle nicht einen Dämonenprinzen oder Be'Lakor?

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von Dakeyras » 11.01.2014 19:46

CorranHorn hat geschrieben:Warum nimmst du für den Gargoyle nicht einen Dämonenprinzen oder Be'Lakor?
zum einen natürlich wieder das liebe Geld. Selbst die Herolde liegen schon bei über 20,-, Dämonenprinzen sogar bei über 30,-. Und ich hab aktuell 6 verschiedene Gargoyle Modelle geplant.
Zum anderen der Hintergrund, selbst ein normaler Dämon ist schon eine weit größere Herausforderung für einen Helden wie ein Chaoskrieger. alles was dann noch härter wäre müsste ich für mein Verständnis und das meiner Spieler mit weit mehr Würfeln darstellen.
Und irgendwelche wirklich großen Dämonen, die dann 10 oder mehr Würfel werfen haben unserer Ansicht eben nichts bei HeroQuest zu suchen. Wenn ich sowas verhauen will gibt es weit ausgereiftere Regelwerke im Rollenspielsektor.
Peace of Mind

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von knightkrawler » 11.01.2014 20:10

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Der HQ-Gargoyle ist nur die (manchmal) belebte Statue eines Dämons und nicht der Dämon selbst.
Sonst wäre die Figur größer und würde dich pro Runde 2mal mit jeweils 12 Würfeln angreifen. Oder so.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von CorranHorn » 12.01.2014 07:37

Naja...
1. sieht ein Bloodletter of Khorne ziemlich verloren auf einem 40mm Base aus, die Plasteminis sind zu dünn, mind Flügel braucht er noch
2. stehen sowohl Be'Lakor als auch der DP auf 40mm Bases, ich rede nicht von großen Dämonen!
3. mach ne Bestellung bei Wayland - bei den Mengen Minis lohnt das sehr schnell. oder kauf gebraucht bei ebay. Wer sich Fimire bei FW kauft kann nicht arm sein :lol:
4. Gerade wg der Flexibilität würde ich den DP Bausatz vorziehen. Jede Menge Optionen, im Zweifelsfalls gießt man sich halt ein paar Teile nach
5. man muß die Jungs nicht als Dämonen bemalen (Bild von Damien - sein Blog ist hier: http://www.damienthevenin.com/

Bild

Alles in allem finde ich einige deiner Miniideen sehr cool! Einige andere wiederum sehe ich eher als sehr unpassend, gezwungen und sehr auf das GW Sortiment hingebogen. Ich bin ja selbst absoluter GW Fan und doch findet man viele schöne und passende Alternativen, wenn man sich rechts und links vom Wegesrand umschaut.

Benutzeravatar
robert
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 620
Registriert: 14.01.2005 17:16
Wohnort: Berlin

Re: Dak's Hobbyblog - mein HeroQuest Projekt

Beitrag von robert » 12.01.2014 10:15

dann nimm doch die hier -günstiger geht nicht.

http://shop.battlefield-berlin.de/index ... goyle.html

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste