Sidorions 3D Dungeon

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Lagoil hat geschrieben:Möchtest du die sechseckigen mit den quadratischen feldern mischen? Ich denke, dass die Regeln für beliebige feldformen funktionieren? Wenn man das konsequent weiterdenkt kann man einen raum mit verschiedenen kachel bedecken. Dadurch ergeben sich taktische herausforderungen.
Ja, möchte ich, und das funktioniert auch prima. Im Grunde geht es darum, herauszfinden, welche Felder von welchen Feldern aus angegriffen werden können. Hierzu habe ich zwei Formen der Nachbarschaft definiert: direkt und die diagonal.
Zwei Felder sind direkte Nachbarn, wenn sie mindestens eine Feldkante teilen und diagonale Nachbarn, wenn sie mindestens einen gemeinsamen direkten Nachbarn haben.
Mit dieser Regel können die Felder beliebig geformt sein. Lad Dir mal mein Regelwerk aus der DB runter, da hab ich das alles genau geregelt (auch Figuren mit größerer Base und wie diese Engpässe usw. queren können)
Lagoil hat geschrieben:Könntest du genauer erklären, was an deinem prototyp fummelig war.
Könnte ich. Auf herkömmliche Weise gebaut, besteht der Boden einer solchen Kachel aus zwei Teilen: Einmal 2cm Styrodur und einmal 0,5cm Ökolit, jeweils auf die benötigte Größe geschnitten. Diese werden aufeinandergeklebt und fertig.
Bei der Einzelfeldvariante besteht jede Kachel mindestens aus: Zwei Streifen Styro 1cm breit (einer 1cm kürzer als der andere), zwei Streifen Styro 1,5cm breit (einer 1,5cm kürzer als der andere), je Kachel 3x3cm Styro, Zwei Streifen Ökolit 1cm breit (einer 1cm kürzer als der andere), zwei Streifen Ökolit 1,5cm breit (einer 1,5cm kürzer als der andere), eine Platte Ökolit, auf die Maße des Feldinnenraums geschnitten. Das alles muss dann auch noch in der richtigen Reihenfolge zusammengeklebt werden. Bis das alles geschnitten ist vergehen Jahre und dann muss man ja auch um wenigstens eine Größenordnung genauer arbeiten, als bei der Einzelvariante, damit die einzelnen Teile auch wirklich passen.
Und dann kannst Du noch nichtmal alle Felder rausnehmen, weil die halben Felder am Kachelrand ja fest sind. das siht dann z.b. bei einem Kanal recht albern aus. Außerdem fehlt mir grundsätzlich eine Idee, wie ich die einzelnen Felder dann bequem im Spiel herausnehmen kann. Ein Magnet wie bei Eredrians schöner Lösung fällt ja weg, weil die Felder viel dicker sind.

Ich hab früher Mittelalter gemacht und bin als Ritter des 13. Jahrhunderts aufgetreten. Da hatten wir einen Grundsatz: So historisch, wie möglich, so modern, wie nötig. Man solls also nicht übertreiben und hier wurde mir persönlich der Aufwand einfach zu hoch. Das mag aber jeder gerne für sich selbst entscheiden.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Eredrian
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 502
Registriert: 27.07.2010 20:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Eredrian »

Das kenn ich, deshlab gibts bei mir auch seit längerem keine Bilder mehr, "interaktive" Felder sind fummelig. Am Ende wird es sich aber gelohnt haben und vergisst schnell die Mühen dabei.

Hast du das mit dem Magnet denn schonmal ausprobiert? Ich meine das Styrodur ist ja recht leicht und ein kleiner 10cent Magnet 3mm-Durchmesser/1mm hoch sollte schon ausreichen. Du kannst ja deine Einzelplatte auswiegen und mit den Trastlastdaten des Magneten gegenchecken. Meine hab ich ja nur von unten reingesteckt und dann das Loch zugespachtelt, also wäre der Einbau relativ schnell umzusetzen.

Davon ab gefällt mir die Variante mit dem nichtviereckigen Feldern, so kannste deinen Hexadungeon ja gut mit einbauen. Mit dem Gedanken hatte ich auch mal gespielt, das aber aufgrund anderer Baustelle zur Seite gelegt. Daher bin ich mal gespannt, wie du das dann umsetzen wirst.

(PS.: Ich hoffe auf dem HQ-Treffen gibts nen schönen langen Spielbericht!)

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Nein, den Magnet hab ich noch nicht ausprobiert. Ich hatte auch eher Bedenken wegen der Dicke des Materials nicht wegen des Gewichts. B ist ja von 1/r^2 abhängig und den Magnet krieg ich nur von unten unauffällig in das Feld gesteckt. Du weißt ja selber, je tiefer, desto blöd bei Styrodur.
Zudem kommen bei mir ja die halben Felder an den Kachelgrenzen dazu, die ohnehin nicht variabel sein können. Da bleib ich lieber beim alten.

Quadratische und hexagonale Felder passen optimal zusammen. Da die Hexfelder auch 3cm breit sind (Seitenhalbierende, nicht Diaogonale) kann ich einfach eine Hexkachel an eine Quadratkachel legen. Je zwei Halbfelder ergänzen sich dann zu einem Fünfeck. Selbiges gilt für die Türen, nur dass es dort eben nur ein Fünfeck gibt.
Aktuell benötige ich noch eine Adapterkachel für den alten HQ-Modular-Dungeon, die würde dann sogar wegfallen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 324
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Lagoil »

Hallo Sidorion,

vielen Dank für deine Antwort. Deine DEfinition von "Diagonal" ist genial. Die Ausführungen zeigen mir, dass ich mir noch einige Gedanken machen muss um ein gutes 3d-Dungeon System zu entwickeln. Ich arbeite zunächst an guten Bodenkacheln, aber davon berichte ich in meinem Forum.

Ich wünsche dir weitere Ideen und viel Experimentierfreude

Gruss
Lagoil
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Lagoil hat geschrieben:Die Ausführungen zeigen mir, dass ich mir noch einige Gedanken machen muss um ein gutes 3d-Dungeon System zu entwickeln.
Ich habe kein Patent drauf. Kannst gerne meins übernehmen :mrgreen: Wäre lustig, dann könnten wir beliebig kombinieren und auf Treffen einen Riesendungeon bauen.
Lagoil hat geschrieben:Ich arbeite zunächst an guten Bodenkacheln, aber davon berichte ich in meinem Forum.
Ich habe mit großem Interesse Deinen Thread verfolgt und Deine Fliesen gefallen mir sehr. Meine ersten beiden Dungeons waren auch aus Fliesen. Zunächst die von Flint und dann selbergemachte (Hexdungeon, gibts hier auch einen Faden für). Ich habe dann aber neiderfüllt auf Eredrians Superdungeon geblickt und feststellen müssen, dass gegossene Fliesen für 3D ein Holzweg sind.
Sie sind einfach zu unflexibel und passen von der Oberfläche her nicht gut zu Styrodur. Das Schöne an 3D ist ja, dass man frei gestalten kann und da wäre die Einschränkung auf eine gewisse Anzahl an Standardmustern eher hinderlich (siehe meinen ersten Marmorraum oder das Skavennest).
Außerdem ist es auch eine Zeitfrage. Ein Feld zu gießen dauert min. 20 Minuten. Geritzt ist es in zwei :mrgreen:
Falls Du also wirklich 3D willst, rate ich Dir, komm zu uns Ritzern!
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 324
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Lagoil »

Ich dachte heute noch über deine Definition von diagonal benachbart nach. Ich befürchte, deine Definition ist nicht haltbar.

Bild

Die grünen Felder sind die direkten Nachbarn von dem roten Feld. Die gelben Felder sind die diagonalen Nachbarn von dem roten Feld, wenn man deine Definition benutzt.
Dabei sieht man, dass das Feld 1 nicht diagonal benachbart ist, obwohl es so sein sollte. Feld 2 wäre aber diagonal benachbert, obwohl es nicht so sein sollte.


Ich schlage folgende Definition vor:
1. Felder sind direkte Nachbarn, wenn sie eine gemeinsame Kante haben.
2. Felder sind diagonale Nachbarn, wenn sie eine gemeinsame Ecke haben und nicht direkte Nachbarn sind.

Gruss Lagoil

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Danke für den Denkanstoß, da hast Du doch glatt eine Lücke entdeckt, Hut ab! Aber Deine Definition hakt leider auch, da sich bei Hexfeldern diagonale Nachbarn keine Ecke teilen.
Wie wärs denn damit:
Zwei Felder sind dann diagonal benachbart, wenn sie zwei gemeinsame direkte Nachbarn besitzen (damit schließen wir Feld 2 aus) oder sich eine Feldecke teilen (damit includieren wir Feld 1).

(Man beachte das fehlende entweder, es ist also ein inclusives oder)
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 324
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Lagoil »

Ich glaube nicht, dass wir das gleiche Empfinden bei "diagonal" haben. Bei Hexfeldern würde ich beispielsweise überhaupt keine Diagonalfelder vermuten.

Bei deiner Definition müsstes du "zwei" durch "mindestens zwei" ersetzen. Den Zusatz "ein Diagonalfeld darf kein direkter Nachbar sein" musst du auch hinzufügen, da jeder direkte Nachbar mit einer gemeinsamen Kante auch gemeinsame Ecken hat.

Aber das sind nur Formalien.
Gruss Lagoil
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Naja es ist in gewisser Weise beim Hexfeld schon auch eine Art Diagonale. Die Entfernung zwischen den beiden Mittelpunkten ist kürzer, als zwei, aber länger, als eins. Gut, bei Hex ist diese 'mittlere' Entfernung näher an zwei, als bei Quadraten, aber dennoch ist es keine volle zwei Felder Abstand.
Zudem passiert die Verbindungslinie jeweils ein Feldeck. Bei allen HQ-Karten steht doch immer "(schräg über Eck)" als Erklärung von diagonal dabei, das passt hier haargenau. :mrgreen:

Also neuer Versuch:
Zwei Felder gelten entweder als direkt benachbart, wenn sie eine Feldkante teilen, oder als diagonal benachbart, wenn sie mindestens zwei gemeinsame direkte Nachbarn besitzen oder eine Feldecke teilen.

Man beachte das 'entweder', d.h. das erste 'oder' ist exklusiv. Damit kann ein Feld nicht gleichzeitig direkt und diagonaler Nachbar sein. Allerdings hätte ich damit keine Probleme, was spricht denn gegen diese duale Nachbarschaft? Man kann schließlich mit allen diagonalfähigen Waffen auch direkt angreifen. Meine Türfelder sind z.B. gleichzeitig direkt und diagonal zu den angrenzenden Feldern benachbart.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass ich bisher dreieckige Felder in meinen Überlegungen nicht berücksichtigt hatte, weil deren Verhältnis von Seitenlänge zu Oberfläche zu ungünstig ist. Man muss da ja riesige Felder haben, wenn man vernünftig Minis draufstellen will.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sinthoras »

:kloppe:
Habt ihr schon mal bei einem Schulbuchverlag nachgefragt, ob die noch jemanden benötigen, der Definitionen für Mathebücher schreibt? :mrgreen:

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

@Sinthoras: Ich wollte einfach von vorneherein Diskussionen am Tisch vermeiden. Wenn ein Regelwerk eindeutig formuliert ist, kommen Unklarheiten garnicht erst auf. Das lassen die meisten kommerziellen Regelwerke missen.

@alle: Habe den Überraschungsraum fertig. Wie immer erst die Seitenansicht und danach die Anschlussmöglichkeiten.

Bild Bild
Zuletzt geändert von Sidorion am 22.04.2014 13:50, insgesamt 1-mal geändert.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Ich grübel doch schon ne Weile, wie das wäre, wenn man die Gangsegmente auf einem halben Feld enden lässt. Weitergrübeln hätte ich da noch Wochen können, darum habe ich mal ein paar Prototypen gebastelt. So sieht das dann aus:
Bild Bild
Wenn man also genau genug arbeitet, stört der Schlitz überhaupt nicht. Damit das aber möglich wurde, musste ich die Magnetstreifen und die Beilagscheibe plan mit der Kachelseite abschließen lassen. Das ist aber ein ewiges Gefummel, wenn man das von Hand machen muss. Daher habe ich mit der Proxxon einen schmalen Streifen aus dem Styrodur rausgeschnitten. Damit man das nicht sieht, habe ich das Ökolit auf, statt unter das Styrodur geklebt. Das sieht dann so aus:
Bild
Dadurch bekommt der Boden zudem die selbe Oberfläche wie die Wände und das Ökolit lässt sich besser Ritzen. Eine Win-Win-Situation also.
Durch das Halbfeld kann ich jetzt auch schon Türen bei Gangsegmenten einfügen, die drei Fleder lang sind. Links und rechts sind 2,25cm Ökolit, das ist ausreichend stabil:
Bild
Bei vier Felder langen Gängen werden die Türen dann ein Feld versetzt sein und nicht mehr gegenüber liegen. Das bringt nochmal Variationsmöglichkeiten.
Kommen wir zu Ecken, T-Stücken und Kreuzungen. Hier habe ich ein kleines Problem:
Bild
Wenn man die rot eingeeite Stelle genau betrachtet, sieht man, dass ich erstmal beim Eckelement selber keine Wand habe. Das bedeutet aber, dass man hier jeweils die Stirnseiten der Gangelemente sehen kann. Bisher hatte ich die Idee, hier eine 1x1cm große Säule aufzukleben, habe aber mittlerweile meine Meinung geändert. So schlecht sieht das so garnicht aus. Ich bin allerdings für konstruktive Vorschläge offen.

Zum Schluss noch ein Blick auf die andere Seite der Ecke und wie das aussehen kann, wenn man orthogonale und hexagonale Kacheln kombiniert. Dadurch wirds dann richtig wild auf dem Tisch:
Bild Bild
Zuletzt geändert von Sidorion am 22.04.2014 14:49, insgesamt 1-mal geändert.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 324
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Lagoil »

Ah, endlich jemand, der versucht sich von den rechten Winkeln zu lösen. Schön.

Die Kerbe in der Ecke kann man bei unauffälliger Bemalung übersehen. Ansonsten muss da ein kleiner Steg hin.

Gruss Lagoil
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1714
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion »

Die Stirnseiten der Wände werden schwarz werden. Erfahrungsgemäß wird sich aber beim Schwämmen etwas Farbe um die Ecke rumschummeln.
Über den 'kleinen Steg' habe ich mich hier schon mehrfach ausführlich geäußert. Er ist schlicht zu klein und damit zu instabil. Falls ich einen Steg oder ähnliches mache, müsste der mindestens 1cmx1cm sein und das widerstrebt mir eben.

Ich freunde mich aber immer mehr mit der momentanen Lösung an. Das Stückchen in der Ecke ist nämlich 1,5cmx1,5cm groß. Das entspricht genau einem viertel Feld. Dadurch kann ich einfach vier solche Eckkacheln aneinanderlegen und habe gratis einen 5x5 Raum. Fügt man zwei auf diese Weise gefertigte T-Stücke hinzu, ist er plötzlich 5x8 Felder groß. Zwei weitere T-Stücke und eine Kreuzung vergrößern den Raum auf 8x8 Felder. :shock:
Gegendieogerhordeneingangsportal, ich kooooooooooomme!

Vielleicht mach ich später dann noch weitere solche Elemente, damit man die Raumgröße noch besser variieren kann - das steht aber gaaaaaanz unten auf der Liste.

[edit] Was vergessen: Ja, ich verlasse den rechten Weg, äääähhhh Winkel. Das aber auch schon seit mindestens zwei Jahren. Hier gibts sogar einen ganzen Faden darüber und in diesem hier habe ich das auch schon öfter erwähnt. Nicht umsonst ist mein Regelwerk so formuliert, das es unabhängig von der Feldform funktioniert.
Was den Superraum aus Ecken oben angeht: Nimmt man die Hexkacheln hinzu, kann man sogar runde Türme oder die Absis eines Doms gestalten. Drei solche Ecken ergeben ja auch 180°[/edit]
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Dragonis
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 974
Registriert: 14.01.2005 18:23
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Dragonis »

Ich glaube wir reden da mal in Ruhe auf dem Treffen drüber, hätte zu deinen Ecken da einige Ideen, aber das muss ich dir vor Ort erklären
Dragonis

Wenn die lebenden zu Feinden werden, kann nur die Welt der Toten Rettung bringen.

Bild

Antworten