Sidorions 3D Dungeon

Viele User haben Dungeon Projekte, Miniaturengalerien usw... Hier sind alle diese Galerien zusammengefasst

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 22.01.2019 10:55

Prinzipiell versuche ich, die Übergangszeit von der Romanik zur Gotik einzufangen (ca. 2. Hälfte des 13, Jh). Ich halte mich dabei nach Möglichkeit an vorhandene Quellen und Bildvorlagen. Leider finde das Foto, auf dem das Design beruht, ums Verrecken nicht mehr in der Bildersuche. Daher muss notgedrungen eine Zeichnung einer Bogenreihe in der Kathedrale von Canterbury reichen:
Bild

Statisch gesehen ist es eine Reihe nebeneinandergestellter Spitzbögen, kommt also dem Ideal des parabelförmigen Bogens sehr nahe. Dass dabei zusätzlich noch je zwei Nachbarbögen gemeinsam einen Rundbogen bilden verbessert die Statik nur noch mehr. Die Leute im Mittelalter wusten GENAU, was sie tun, und das ganz ohne die dahinterliegende Mathematik zu kennen. :wink:

Zum Thema Schlusstein ist zu sagen, dass der nur deshalb etwas besonderes ist, weil er oben liegt. Man könnte einen Bogen auch von links nach rechts mauern und dann wäre der Stein direkt oberhalb der rechten Säule der 'Schlussstein' (das wäre aber unpraktisch, weil man dann die Steine oberhalb zunächst irgendwie festhalten müsste). Dass der oft optisch hervorgehoben ist, hat rein ästhetische Gründe. Der Schlusstein trägt kein bisschen mehr Last, als der Rest der Bande. Tatsächlich findet man genauso viele Bilder ohne, wie mit optisch hervorgehobenen Schlusstein.

Zu den Fugen: Die Fugen sind im Testbild nachträglich pi*Schnauze hinzugefügt. Ich hatte zuerst keine im Design, weil das Originalbild keine sichtbaren Fugen aufweist. Dort ist lediglich die Flechtung herausgemeißelt. Die Endfassung wird die Fugen an den im Design vorgegebenen Stellen haben (Etwas anderes lässt mein OCD garnicht zu :mrgreen: ).

Weiter im Text: Ich habe gestern noch weiter an den Entwürfen gearbeitet. Hier die Türen:
Bild
Der rote Teil ist lediglich zur Veranschaulichung des Übergangs zu 'normalen' Wänden da. Die Türen sind 32mm breit und 54mm hoch, was in etwa dem goldenen Schnitt entspricht. Das breitere Band wird wieder aud Pappe ausgeschnitten und aufgeklebt, das schmalere ist ein einzelner Säulenstrang, der dort nochmals aufgeklebt wird. Auch hier habe ich mich wieder gegen einen expliziten Schlusstein entschieden, a)um das Design einfach zu halten, 2. damits zu den Bögen passt und III. weils mir besser gefällt. :D
Von diesen wirds auch eine Variante ohne Tür geben, damit man größere Statuen und/oder Wandschmücke einbauen kann.

Hier die Außenecken:
Bild
Ich habe laaange gegrübelt, wie ich die Bögen an die reduzierte Breite dieses Stückes anpasse. Die Wand steht ja leicht nach hinten versetzt mit Abstand zur Feldkante. Dadurch werden die Ecken zwangsläufig um diesen Abstand schmaler (der weiße Streifen rechts). Dann habe ich an Außenecken historischer Gebäude wie Türme, Rathäuser und Kirchen gedacht, die alle von großen Sandsteinquadern eingefasst sind. Das kam dann dabei heraus. Die Mauersteine an den Kanten werden auch wieder aufgeklebt, rechts sogar um die Ecke herum. So kann ich dann die Fugen vom Zusammenkleben verstecken, indem ich die Mauern auf beiden Seiten der Ecke derart verzahne, dass die Zähne mit den Steinen zusammenfallen.

[edit:] CorranHorn war schneller - Ich editier den Post hier schon seit halb neun :shock: :mrgreen: : Das ist zwar nicht meine Vorlage, kommt ihr aber sehr nahe. Aber auch da sieht man deutlich die Flechtung.[/edit]
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 23.01.2019 11:59

Und weiter geht die Reise. Hier nun das Design für Treppenelemente:
Bild
Habe lange rumgemacht, aber die Bögen haben einfach nicht funktionert, das sah einfach blöd aus. Also werden sie einfach jeweils ein halbes Feld weit fortgesetzt und durch Mauerwerk unterbrochen.

Die schraffierten Teile sind "Der Boden (tm)". die etwas dunkleren Teile sind die Trittsteine (Felder), der hellere Bereich jeweils der Unterbau. Hier sieht man auch schön, wie die Kacheln immer auf einem Halbfeld enden. Auf das wird dann immer die Mauer gestellt. Für den Fall, dass zwei Kacheln ohne Wand direkt aneinendergelegt werden (z.B. lange Gänge), gibt es Streifen von Feldern mit Magneten unten, die dann anstelle der Wände auf die Halbfelder gelegt werden. Denkbar sind hier auch Zäune, Geländer und Säulenarkaden.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 24.01.2019 14:29

Weiß nicht, ob hier noch jemand mitliest wegen den vielen blöden Zeichnungen, aber hier ist sie, die Säule :wink: :
Bild

Das ist eine Hauptäule mit 20mm Durchmesser, an die vier Säulenbündel angefügt sind. Diese großen Säulen dienen der Stütze ggf. vorhandener Obergeschosse und/oder Alkoven. Für das Kapitell hab ich noch keinen richtigen Plan. Ich denke, das werde ich entscheiden, wenn ich die erste baue.
Die Basis ist 24,14mm breit, die Säule würde also auch auf ein 'normales' Zollfeld passen. Sie ist wie die Wände insgesamt sechs Zoll hoch.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von knightkrawler » 24.01.2019 15:33

Also, ich lese mit... schon immer und mit jedem Post.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 322
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Lagoil » 24.01.2019 22:31

Ich finde es auch interessant,

natürlich habe ich auch an Säulen und Gotik und so schon gedacht. Aber ich bin noch immer bei Bodenfliesen und Türen. Ich würde die Säulen nicht mit Holz modellieren, weil die Oberflächenstruktur von Holz irgendwie nciht zu Marmor oder Sandstein passt. Weil sie sehr geometrisch sind, würde ich da einen 3d-Druck nehmen.

Viele Grüße
Lagoil :zwerg:
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 25.01.2019 08:33

Beziehst du dich auf des Foto von der Säule? Das hat sich erledigt, da ist kein Stück Holz mehr dran. Ich habe sie vor dem Abformen nochmal umgebaut. Statt der Schaschlikspieße hab ich PVC-Profile genommen. Die sind etwas größer im Durchmesser, das war aber doch kein so großes Problem wie ich zuerst befürchtet hatte. Für die große Säule hab ich schon ein passendes PVC-Rohr aus dem Baumarkt zuhause, also auch hier kein Holz :D

Ich mag 3D-Druck nicht so wirklich, ich mag die Dinge lieber mit meinen Händen aufbauen. Dann hab ich das Gefühl, dass ICH das gemacht habe, dass etwas von mir in dem Modell steckt. Sicher, es gibt einige hier, die mir das alles ausdrucken (und evtl. sogar modellieren) würden und das sähe sicher ganz toll aus, aber es wären nicht mehr MEINE Modelle.
Ich will mich über meine Fehler ärgern, ich will stundenlang grübeln, wie ein Teil gebaut werden muss, ich will das AHA-Erlebnis, wenn mir dann die Lösung einfällt usw. Der Vorgang des Schöpfens ist hier entscheidend. Spielen tu ich eigentlich nur noch bei den Treffen.......
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Ohlmsa
Knecht
Knecht
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2017 14:50
Wohnort: Bocholt

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Ohlmsa » 25.01.2019 11:47

Ich finde das alles hochspannend... bin immer beeindruckt, mit welcher Akribie Du die ganze Sache angehst...
Bei den Kapitellen bin ich nun allerdings gespannt, wie Du weiter vorgehst, da schlichte Varianten in der Gotik praktisch fremd sind... Kommen nun Götzen, Blumen, Muster??? Schlichte dorische oder römische Würfelkapitelle sind mit dem Thema Gotik ja praktisch ausgeschlossen... daher bin ich gespannt, welche Lösung da final kommt...
Auch das Du es handwerklich lösen willst finde ich grundsätzlich interessant, da ich Lagoil beipflichten muss, dass ein 3D-Druck schon hier und da Vorteile hätte... aber ich kann Dich auch gut verstehen, dass man es selber machen will...
Weiterhin gutes Gelingen und Freude an Deinem Tag- bzw. Nachtwerk! Ich lese auch in Zukunft begeistert mit ohne überall meinen Senf dazugeben zu müssen...
Gruß ohlmsa
Alea iacta est

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 25.01.2019 12:44

Oh, bei den Kapitellen bin ich selber gespannt. :lol:
Ich hab so aus Messing geätzte Ranken, die könnte man aufkleben. Dann wollte ich mit meinen Punzen in diese PVC-Schaumplatten flache Formen schlagen (oder einfach nur gravieren), die ich dann ausgieße und das dann aufkleben. Evtl. fummel ich mit Greenstuff rum. Man könnte auch Formen aus Pappe ausschneiden oder ich plündere meine Bitsbox. Da gibts tausende Möglichkeiten.
Ich will mindestens fünf oder sechs verschiedene haben. Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Wandteile gleich mit Säulen abgieße oder ob ich die hinterher alle individuell einkleben will.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 28.01.2019 10:08

Bild

Links ist ein Stück Messingefeu, in der Mitte habe ich Streifen Karton mit der Zickzackschere ausgeschnitten und rechts hab ich die Abrücke einer Punze ausgegossen und zurechtgebrochen und dann aufgeklebt.
Weitere Designs hab ich noch nicht, vielleicht ein Häschenschild oder einen Schädel, mal sehen, was mir noch so einfällt.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Ohlmsa
Knecht
Knecht
Beiträge: 21
Registriert: 18.09.2017 14:50
Wohnort: Bocholt

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Ohlmsa » 28.01.2019 11:56

Wo Du "Häschenschild" schreibst... theoretisch gehen ja Fratzen und tierähnliche Fabelwesen... Kannst Dich ja sogar selbst verewigen... am Kölner Dom gibt es ja auch nciht nur Blumenranken, sondern auch den Herrn Millowitsch... eigentlich hast Narrenfreiheit... Abgüsse der Figurenköpfe?? ;) viel Spaß weiterhin...
Alea iacta est

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 07.02.2019 09:37

Sidorion hat geschrieben:
25.01.2019 08:33
Ich mag 3D-Druck nicht so wirklich, ich mag die Dinge lieber mit meinen Händen aufbauen. Dann hab ich das Gefühl, dass ICH das gemacht habe, dass etwas von mir in dem Modell steckt. Sicher, es gibt einige hier, die mir das alles ausdrucken (und evtl. sogar modellieren) würden und das sähe sicher ganz toll aus, aber es wären nicht mehr MEINE Modelle.
Ich will mich über meine Fehler ärgern, ich will stundenlang grübeln, wie ein Teil gebaut werden muss, ich will das AHA-Erlebnis, wenn mir dann die Lösung einfällt usw. Der Vorgang des Schöpfens ist hier entscheidend. Spielen tu ich eigentlich nur noch bei den Treffen.......
Oh, wie man sich irren kann.
Ich wollte meine Bögen an den Wänden von Tobi präzise lasern lassen und da brauchte er bessere Vorlagen, als das, was ich in Inkscape entworfen habe. Also hat er mir Designspark Mechanical empfohlen und ich hab mich in das neue Programm reingefuchst (und viel geflucht - steiiile Lernkurve).
Als ich dann begriffen habe, wie sehr sich das vom Zeichnen unterscheidet und man anders herangehen muss, habe ich festgestellt, dass sich das Designen in 3D nicht wirklich vom Bau eines Objektes in der echten Welt unterscheidet. Ich habe all die Dinge, die ich oben beschrieben habe auch erlebt und empfunden, obwohl das Werkstück nur als Zahlen existiert.
Dies sind also MEINE Modelle in 3D:
BildBild
Zusammen mit den zu lasernden Wandbögen sieht das dann so aus:
Bild
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 15.02.2019 12:07

Da mein holdes Weib sich mit dem Türrahmen so garnicht anfreunden konnte (und er mir auch noch nicht zu 100% zusagte) hab ich mich da nochmal drangewagt. Zusätzlich hab ich die große Säule nochmal überarbeitet:
Bild

Außerdem habei ich das Türblatt entworfen:
Bild

Zu guter Letzt habe ich noch die Unterbaukostruktion für die Bodenkacheln in Angriff genommen:
Bild

Auf dem inneren Rahmen liegt dann der eigentliche Boden, auf den die Spielfelder und die Metallstreifen für die Wände geklebt werden. Die Löcher in den Außenwänden werden mit Magneten gefüllt, je zwei benachbarte Wände haben Nord- bzw. Südpol nach außen. So halten die Räume von alleine zusammen.

Die Magnetanordnung ist so gewählt, damit an allen Stellen jeder Seite der selbe Pol nach außen weist und man zwei Kacheln beliebig versetzt aneinander anheften kann. Je zwei Nachbarseiten haben den gleichen Pol, damit die gleich langen gegenüberliegenden Seiten verschieden gepolt sind. So kann ich alle Kacheln auch um 90° verdreht aneinanderheften.

Bei den Gangkacheln wird die Magnetpolung anders. An den Seiten, an denen weitere Gänge anschließen können (dazu unten mehr), wird ein Loch Nord- und das andere Südpol. Dadurch passen alle Gangenden immer aneinander, unabhängig von der Drehrichtung. Hier ist ein Versatz ja nicht nötig.
In die Außenseiten werden Weicheisenstifte eingesetzt. So kann jeder Raum an jeden Gang unabhängig von der Polung anschließen.

Durch die Magnetisierung der Bodenkacheln entfällt die Notwendigkeit, diese über die Felder bzw. Wände zu verbinden. Daher kehre ich bei den Gängen zu den Halbfeldern zurück, das hat sich einfach sehr gut bewährt.

Zum Abschluss noch ein paar Zahlen zu den Bodenkacheln, damit Ihr ungefär eine Idee von der Größe des Projektes habt:
Anzahl Räume: 22
Anzahl Gangelemente: 80
Anzahl zu lasernder Einzelteile: 896
Gesamtfläche der Einzelteile: 2,42m²
Gesamtfläche des Dungeons: 1,00m²
Benötigte Magnete (ohne Wände): 698
Anzahl Spielfelder: 567
halbe Spielfelder von den Gängen: 180

Zum Schluss noch zwei Bilder, die Ivanhoa von den ersten Lasercutproben geschossen hat:
BildBild
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1681
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Sidorion » 18.02.2019 10:23

Bild

So sollen die Unterseiten der Wände aussehen, die dann auf Lochbänder geklipst werden. Das sind selbstklebende Scheibenmagnete, 1mm dick, 10mm Durchmesser, dazu 1mm Moosgummi gegens Verrutschen und Hängen bleiben. Allerdings ist das Moosgummi etwas zu dünn und ich musste ein Blatt Druckerpapier dazwischenkleben.
Das hat sich aber als Segen erwiesen, das Blatt bringt einige Vorteile.
a) es klebt besser, als Moosgummi direkt auf den Plastik.
2. Ich kann die Schnittlienen und Stanzpunkte ausdrucken und so viel präziser ausschneiden.
III: Das Papier verhindert, dass sich das Gummi beim Aufkleben verzieht.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von knightkrawler » 18.02.2019 15:27

a, 2, III... zuviele Vorteile um sich das nicht gehörig hinter die Ohren zu merken.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Irian Horger
Vasall
Vasall
Beiträge: 73
Registriert: 10.04.2018 21:04

Re: Sidorions 3D Dungeon

Beitrag von Irian Horger » 20.02.2019 11:59

Das sind klasse Ideen.
Ich grüble im Kopf auch schon dauernd, wie ich die Hartschaumelemente mit kleinen Magneten befestige.
Wo genau und wie befstigst du die Magnete? Also meine Gipsplatten klebe ich nochmal auf 2cm dicke Styrodur platten. Mit Kleber hält da sicher kein Magnet drin, oder? UNd wenn doch, dann sind da sicher keine ganz starken Magnete, oder? Sonst zerreißt es mir sicher irgendwann die einzelnen Teile, wenn ich die wieder voneinander trennen will.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste