Suche Forum für StarQuest Regelfragen

In dieses Forum könnt Ihr alles mögliche zu anderen (Brett)Spielen schreiben. Sachen die Euch gefallen, interessieren oder die es demnächst zu kaufen gibt. Weiterhin können hier aktuelle Kickstarter-Projekte diskutiert werden oder Eure eigene Kreationen diskutieren.

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 721
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: Suche Forum für StarQuest Regelfragen

Beitrag von Xarres » 06.11.2016 22:33

Die Rüstung wird auch im Nahkampf vom Schaden abgezogen? Wir haben es so gespielt, da es uns logisch erschien aber im Nahkampf hatte selbst der Commander mit Handschuh und Schwert (max. 10 Schaden) kaum eine Chance die Rüstung (4) des Dreadnought bei Gegenwehr (max. 10 Schaden) zu durchdringen.
Die Rüstung zählt nur für den Fernkampf.
Im Nahkampf zählt allein das Würfelergebnis.

Dies geht deutlich aus den Nahkampf-Regen hervor, denn sonst würde dort auch stehen, dass der Rüstungswert addiert wird.

Nahkampf-Sektion aus dem Regelbuch:

"Im Nahkampf würfelt jeder Spieler mit den Würfeln, die für seine Figur angegeben sind. Die GSG-Spieler finden diese Angabe auf ihrer Referenzkarte, der Chaos-Spieler auf seiner Kontrolltafel. Die Zahl der Würfel, die ein GSGCommander werfen muß, hängt ab von der Art der Waffen, die er zu Beginn des Spiels gewählt hat.

Zuerst würfelt der Angreifer, dann der Angegriffene. Beide vergleichen ihre Punkte. Wer weniger Punkte geworfen hat, muß seiner Figur 1 Punkt Kampfwert abziehen für jeden Punkt, den er weniger geworfen hat als sein Gegner. Wer also beispielsweise nur 1 Punkt wirft gegenüber 4 Punkten seines Gegners, der verliert für seine Figur 3 Punkte Kampfwert.

Würfeln beide Gegner die gleiche Punktsumme, so endet der Kampf unentschieden, und keiner verliert an Kampfwert.
Figuren, die ihren gesamten Kampfwert verloren haben, werden vom Brett entfernt."
Die Radarblips werden vom Chaos-Spieler nur aufs Brett gelegt, wenn einer der Marines erstmals eines der vier Planquadrate betritt und die Verstärkungs-Chips erst am Ende des Zugs des Chaos-Spielers. Aber warum gibt es bei den Verstärkungs-Chips verschiedene Rückseiten?
In der jeweiligen Mission wird bestimmt welche Farben der Chaos-Spieler überhaupt benutzen darf, daher die unterschiedlichen Rückseiten.

Grün = Orcs und Gridlinge
Blau = Chaoskämpfer
Grau = Androiden & Dreadnought

Die Verstärkungs-Chips werden laut Regelwerk gar nicht direkt auf das Brett selbst gelegt. Der Chaos-Spieler kann zum Ende jeder Runde bis zu 6 Chips ins Spiel bringen. Dazu wählt er welche Chips er verwenden will, legt die Chips an den Spielfeldrand, wo auch schon die aufgedeckten Blibs liegen und stellt direkt die Figur auf ein "R" (siehe Missionsbuch). Wenn die Figur aktuell nicht vorhanden ist, darf sie auch nicht aufgestellt werden. Ist der Chaos-Kämpfer mit dem Holowerfer also bereits auf dem Brett, so kann er im Moment nicht als Reserve gespielt werden.

Was bedeuten die Zahlen auf den Blips unbd Chips bei den Icons der Chaos-Monster? Sind das die Punkte für die Endabrechnung?
Das ist der Wert der einzelnen Figur für die Schlussrechnung der GSG Spieler, das hast du richtig erkannt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast