Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1047
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von ADS » 26.12.2014 23:20

Starquest?
Warhammer 40k meets Aliens (also Alien 2 ;-)).

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von gon » 27.12.2014 14:37

also space hulk wurde von aliens (alien 2) ispiriert. der clone \genestealer\symbiont.

ansonsten dune hat bestimmt auch einige gew spiele inspiriert wie necromunda,
madmax 2 auch bestimmt dies grohmak von gw mit den fahrzeugen.
und star fleet bestimmt von battlestar galaktica.
aber wie gesagt gw hat viel von sich übernommen.

wobei dune ebenwohl das haupt werk ist, was den universums aufbau betrift. es sei das haben die von warhammer übernommen das von hdr war.

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 652
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von CorranHorn » 27.12.2014 19:14

Okay, also ich verstehe es mal so, dass wir hier diskutieren wollen ;)

Ich erläutere vorab nochmal mein Anliegen etwas genauer: Ich suche eigentlich Filme aus der Zeit, bevor die großen Coumputeranimationen losgingen, aber die Tricktechnik schon so aufwendig war, dass man sie nur schwer von der Realität unterscheiden konnte - Ende der 70er bis Mitte der 90er. Dabei beziehe ich mich mich nicht auf StarQuest allein, sondern auf Warhammer 40k als Quelluniversum. Die aktuelle Inkarnation ist ja sehr, düster Gothic usw. angemacht - in älteren Versionen ging es ja noch deutlich bunter zu. Als ich vor einer Weile endlich mal dazu kam, mir Total Recall (Originall mit Arnie!) anzuschauen, war ich echt schwer überrascht von der bunten Mutantenszenerie auf dem Mars - das hätte 1:1 aus Necromunda sein können. Klar, dass Stallone bzw. Judge Dredd die Vorlage für die Adeptus Arbites waren - aber eben auch die Darstellung der Mega City One usw. fand ich genial. Zu guter letzt darf mein Lieblingsfilm nicht fehlen: Blade Runner. Der SciFi Film Noir mit Neon, Regen, Dunkelheit, Dystopie, usw. Ich kann mich an den Kulissen dieses Films einfach nicht sattsehen!

Der nächste Film den ich mir anschauen werde - wird wohl Akira sein. Wenn auch leider eine Zeichentrick.

Ich bin gespannt, was ihr aus diesem Genre, aus dieser Zeit parat habt!

Grüße - Corran

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 720
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Xarres » 27.12.2014 19:44

Soldier mit Kurt Russel sollte dir auch gefallen.
Dark City könnte dir ebenfalls gefallen, der hat echt Necromunda-Style und ein derbes Ende.
Starship Troopers 1 hat ebenfalls Kultstatus, auch wenn dort schon primär auf Computer-Effekte gesetzt wurde.
RoboCop von 1987 ist zwar noch nicht so SciFi wie du suchst, hat aber eine recht düstere Atmosphäre, was dem Film einen gewissen Charme gibt.
Letztes Jahr habe ich City of Ember gesehen, den fand ich zwar jetzt nicht ganz so toll, aber würde trotz 2008 in das Schema passen.
Wenn's was neueres sein soll ist der Animationsfilm #9 aus 2009 auch ziemlich Düster-schön :)
Demolition Man mit Stallone und Snipes - Also echt, der ist auch klasse und einer meiner Lieblingsfilme aus dem Genre.
Und natürlich Running Man mit Schwarzenegger :)

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von gon » 27.12.2014 20:03

ghost in the shell ist da auch nicht schlecht, die zwei kinofilme oder die serie. akira ist gut aber der film unterscheidet sich sehr von dem manga.
wo bei gewarde blade runner, und co gerne zum cyperpunk gezählt werden bgw shadow run.
wobei war hammer 40k immer immer den anstrich hat technomittelalter.

aber gerade solche sfi filme gibt es nicht viel ich könnte dir bei shadow run mässigen filmen, strange days, oder jonny memoric sagen. aber ansonsten fällt mir nur jin roh.
wobei solche filme in warhammer style ja unique sind und die fans bis heute nicht verstehen warum man da noch keinen richtig guten film gedreht hat.

weshalb blade runner immer noch als highlight gilt und nur ghost in the shell da rankommt, da gibt es das alles was du meinst in überfluss.

https://www.youtube.com/watch?v=7uYWPgPIFO4 teil 2

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1047
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von ADS » 27.12.2014 23:53

ich hab kein Wort verstanden.. oO??

Akira ist ganz ok.
Wenn du etwas Blade Runner Inspiriertes willst schau dir die alte 3teilige AD Police Animationserie an. Ist ein Spin off von Bubble Gum Crisis, welches ich auch empfehlen kann da es eigentlich ebenfalls Blade Runner als Vorbild hat außer das die "Heldinnen" Battlesuits tragen um sich mit den Durchgeknallten Robots/Replikanten (dort Bommer genannt) anzulegen. ;-)

Auch ein guter Cyberpunk Anime wäre noch Cyber City OEDO 808.
Ansonsten sind noch folgende Cyberpunk Filme empfehlenswert Jonny Mnemonic (Eine Gibson Kurzgeschichte), Flucht aus New York (ja der Film ist so 80er, aber das macht ihn auch so Punkig!) die etwas buntere aber ebenfalls gute Fortsetzung Flucht aus LA, Die Insel und natürlich Robocop 1 und 2 (über Teil 3 und diese komische Meltdown Teile legen wir den mantel des Schweigens, wobei der neue von 2014 wieder ansehbar war), achja ich vergass noch ganz wichtig: I Robot und natürlich die alten Sly und Arni Klassiker mit Cyberpunk oder Transhumanismus Hintergrund (Running Man, Total Recall (der 2012er ist auch sehr gut), Dredd (dort ist der neue sogar noch um welten besser als der alte mit Sly).

Achja Shadowrun ist kein Cyberpunk! Shadworun ist Fantasy im Cyberpunk Setting. Cyberpunk ist nur drin wo auch Cyberpunk draufsteht!
Wobei natürlich Shadowrun trotz allem ein ganz nettes und auch cooles Setting ist. Aber wenn ich mich zwingend entscheiden müsste würde ich das düstere dreckigere und härtere Setting von Cyberpunk 2020 dem ehre Bunten nicht ganz so düsterem und Magischen Setting von SR vorziehen. ;-)

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Mophus » 28.12.2014 01:07

Hier ein paar Eindrücke, wie WH 40k am Anfang aussah:

BildBildBildBild
Bild
Bild

Filme, vor Rogue Trader (1987):

Star Wars: Ewoks – Die Karawane der Tapferen (1984)
Terminator (1984)
Invasion vom Mars – Invaders from Mars (1986)
Tron (1982)
Outland (1981)
CONQUEST OF THE EARTH (1981)
Flash Gordon (1980) - bunter SciFi
BATTLE BEYOND THE STARS (1980)
Galaxina (1980) - lowbudget, aber bunt
The Black Hole (1979)
Buck Rogers in the 25th Century (1979)
Logan's Run (1976)
Solaris (1972) - der Spezialeffekt mit der Schwerelosigkeit
U.F.O. (1971, Serie) naja eher DAS Vorbild für U.F.O. enemy unknown
Space: 1999 (1955)
:lol3: This Island Earth (1955) - Symbionten (Ilona Christen vor dem Muschibildschirm):
Bild

Ich finde BattleTech hatte auch Einfluss auf WH40k gehabt.

Die Trostlosigkeit der Erscheinung von WH und WH40k unterstreicht meiner Meinung nach auch das, seit Mitte der 90er Jahre auftretende, Verschwinden bzw. Abhandensein des Humors. Mir persönlich fehlt das Augenzwinkern der ersten Editionen.

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 864
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Luegisdorf » 28.12.2014 09:59

Mir kommen da noch in den Sinn:
- Lautlos im Weltall (1972)
- Species (1975)
- Madmax 2 und 3 (1981, 1882)
- Ghost in the Shell (1995)
Bild

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von gon » 28.12.2014 10:51

wobei bubbelgum crisis cyperpunk ist, und vor allen von der musik lebt oder das die geschichte nie zu ende erzählt wurde aber ein eigenes universum hat.
und irgendwie besser funktioniert als surrogate, i robot.

Benutzeravatar
Commissar Caos
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 518
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Commissar Caos » 02.01.2015 13:28

Mir würde als Space Klassiker noch
Enemy mine - geliebter Feind (1985)
einfallen.
Hat mich damals tief beeindruckt der Film. hab ich aber auch seit 20 Jahren nicht mehr gesehen.
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Sinthoras » 07.03.2015 12:56

Habe mir gestern mal das Conan Remake von 2011 auf Pro7 gegeben. Nachdem der Film so heftig von den Kritikern zerissen wurde und der allgemeine Konsens war, dass er nicht mal annähernd ans Original heranreicht, konnte ich als jemand, der das Original schon ziemlich kacke fand *duck und weg*, einfach nicht widerstehen. Allerdings hat mich der Film sehr positiv überrascht. Hätte ich echt nicht erwartet. Ich hatte lediglich das Gefühl, dass man hier ein bisschen zu viel in einen einzelnen Film packen wollte. Viele Hintergründe werden nur sehr grob angerissen, die meisten Charaktere wurden ein bisschen zu hastig eingeführt und der Wechsel zwischen diversen Locations ist auch ziemlich sprunghaft. Nunja, jedenfalls ist der Film in meinen Augen weitaus besser, als die ganzen 1 Stern Rezensionen auf Amazon suggerieren - gerade, wenn man sich mal anschaut, was für ein Schrott ansonsten im Fantasy Bereich produziert wird. :wink:

Benutzeravatar
don danielito
Ritter
Ritter
Beiträge: 197
Registriert: 11.02.2013 18:51
Wohnort: Kassel

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von don danielito » 07.03.2015 17:20

Mist...

Siehste, den wollte ich mir gestern abend eigentlich auch reinziehen.

Die Vorschau im TV wirkte vielversprechend....
Phantasie macht die Realität lebenswerter...

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 322
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Lagoil » 07.03.2015 23:32

Ich, als großer Conanfan, mag den Film auch sehr gerne. Er enthält viele gute Dinge, insbesondere der Hauptdarsteller hat die Rolle gut ausgefüllt. Aber mMn wurde er nicht gut produziert. Die Übergänge sind zu hastig und an vielen Stellen könnte man polieren. Dadurch würde der Film ganz anders wirken ... aber Chance vertan.

Wobei ConanFilme prinzipiel schwierig sind. Der Conan Charakter lebt von einem Tag in den anderen. Er hat kein großes Ziel, dass er sein Leben lang verfolgt. Er nimmt sich was er kriegen kann. Das ist nicht kompatibel zu einer klassischen Heldengeschichte für einen Film.
Der Film"Conan der Barbar" beruht ja eben nicht auf einer Conangeschichte. Dadurch konnte man so einen runden Plot erstellen. Der Film von 2011 kommt kommt den Vorlagen schon näher, passt aber dadurch nicht den Sehgewohnheiten der Zuschauer.

Warten wir ab, wie die neuen beiden Conanfilme werden.

Gruss Lagoil :zwerg:
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Sinthoras » 09.03.2015 14:51

Lagoil hat geschrieben:Die Übergänge sind zu hastig
Ja, das meinte ich mit dem sprunghaften Wechsel zwischen den Locations. Bei anderen Filmen wie etwa HDR hat man idR Zwischenszenen, wo man die / den Charakter(e) wandern / mit dem Schiff fahren / etc. sieht. Dergleichen fehlt hier völlig. Einfach ZACK und da.
Lagoil hat geschrieben:Wobei ConanFilme prinzipiel schwierig sind. Der Conan Charakter lebt von einem Tag in den anderen. Er hat kein großes Ziel, dass er sein Leben lang verfolgt. Er nimmt sich was er kriegen kann. Das ist nicht kompatibel zu einer klassischen Heldengeschichte für einen Film.
Dann passt das natürlich wiederum zur Geschichte, dass extrem viele Orte in kurzer Zeit angesteuert werden. Dennoch hätte man die Übergänge weicher gestalten müssen^^

Letztlich ist der Film trotzdem maßlos unterbewertet. Besonders die Aufregung über die ach so abartige Brutalität des Films empfinde ich als vollkommen unangebracht. Ja, es spritzt bei jedem Kill Blut in dem Film. Allerdings wird das nicht übermäßig zelebriert. Wenn Conan jemanden mit dem Schwert trifft, kommt halt n bisschen Kunstblut raus. Thats it. Bei Amazon klingt das in dem meisten Rezensionen, als wenn hier jeder Gegner in Slowmotion erst sämtliche Gliedmaßen abgehackt bekommt, dann geköpft wird und schließlich noch die Überreste zur Unkenntlichkeit verstümmelt werden. Absolut lächerlich und übertrieben. Von mir aus hätte der Film auch ab 16 sein können. Viel brutaler als ein HDR Film ist der auch nicht. Bei HDR werden sogar mehr Gegner enthauptet als hier.
Lagoil hat geschrieben: Warten wir ab, wie die neuen beiden Conanfilme werden.
Oh, das klingt interessant. Werden das Fortsetzungen zum 2011er oder was komplett neues mit anderen Darstellern?

Benutzeravatar
Lagoil
Heroe
Heroe
Beiträge: 322
Registriert: 14.01.2012 23:56
Wohnort: Zwischen Bremen und Hamburg und Hannover
Kontaktdaten:

Re: Fantasiefilme a la Herr der Ringe

Beitrag von Lagoil » 09.03.2015 22:27

Es werden keine Fortsetzungen zum Film von 2011. Vielmehr wird Arnold himself wieder den alten Conan miemen und es wird eher eine Fortsetzung von "Conan dem Barbaren"

http://www.moviepilot.de/news/drehstart ... nnt-131917

Es wird wohl solide geldbringende Holywoodarbeit. Ein entscheidendert Punkt wird sein, das die Musik passt.

Ein Film der vielleicht schon dieses Jahr veröffentlicht wird, ist "Iron Shadows". Dabei wurde eine Origialgeschichte von Howard verfilmt. Wie gut bzw. schlecht der Film wird, ist völlig unklar. Deshalb freue ich mich sehr auf den Film:
http://www.imdb.com/title/tt3153498/

Ich warte ab, was daraus wird.

Gruss Lagoil :zwerg:
Sprich keine leeren oder zum Lachen reizende Worte.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste