Geklebte Minis

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Kilian Donnerschlag
Krieger
Krieger
Beiträge: 115
Registriert: 07.11.2006 23:50

Geklebte Minis

Beitrag von Kilian Donnerschlag »

ich habe kürzlich einige minis erworben, die mit der base verklebt wurden. soweit, so gut. leider wurde das nicht sehr sorgfältig gemacht, so dass der klebstoff teilweise auf auf die miniatur gelangt ist.

mein frage ist ist: wie bekommt man den klebstoff mini-schonend wieder ab? es handelt sich im übrigen um plastik-minis.

Benutzeravatar
SirDenderan
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 784
Registriert: 26.10.2006 11:03
Wohnort: Ende der Welt....SI
Kontaktdaten:

Beitrag von SirDenderan »

Ich kenne das.... 35 g Sekundenkleber unter jedem Fuß...

bei Kunststoff Minis bleibt dir meist nur die Base zu zerschneiden....

bei Metallminis kannst du es mit Aceton versuchen....

Benutzeravatar
Moses Bad
Krieger
Krieger
Beiträge: 135
Registriert: 10.11.2005 17:22
Wohnort: Kaff, aka Heilbronn

Beitrag von Moses Bad »

Die Minis am ehesten in Bremsflüssigkeit (oder einen anderen Lacklöser deines Vertrauens) legen, ca zwei Tage warten und dann mit sanfter gewalt von der Base "wippen".
So hab ich auch schon einige meiner Minis von den Basen bekommen und die Schäden waren schlimmstenfalls ein leicht verbogener Verbindungssteg zwischen den beinen, was sich ja ohne größere Schwierigkeiten wieder im wahrsten Sinne des Wortes geradebiegen lässt.
Helden sollen am Ende einer Queste Bluten, und nicht aussehen wie Laufstegmodells!

Benutzeravatar
SirDenderan
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 784
Registriert: 26.10.2006 11:03
Wohnort: Ende der Welt....SI
Kontaktdaten:

Beitrag von SirDenderan »

....aber da die minis auch aus Kunststoff sind, wäre ich bei Lacklöser vorsichtig....


Bremsflüssigkeit (kann auch gebrauchte sein :P ) geht
aber alles was lösungsmittel enthält (Verdünnung, Terpentin, aceton, Ethanol, ...) greift auch die minis an

Benutzeravatar
Moses Bad
Krieger
Krieger
Beiträge: 135
Registriert: 10.11.2005 17:22
Wohnort: Kaff, aka Heilbronn

Beitrag von Moses Bad »

SirDenderan hat geschrieben:....aber da die minis auch aus Kunststoff sind, wäre ich bei Lacklöser vorsichtig....


Bremsflüssigkeit (kann auch gebrauchte sein :P ) geht
aber alles was lösungsmittel enthält (Verdünnung, Terpentin, aceton, Ethanol, ...) greift auch die minis an
Klar, aber es gibt auch andere lacklösende Mittel, die auch Kunststoff unangetastet lassen, darum diese Verallgemeinerung - Vorschläge dazu finden sich in diesem Thread
viewtopic.php?t=11
Helden sollen am Ende einer Queste Bluten, und nicht aussehen wie Laufstegmodells!

Benutzeravatar
Kilian Donnerschlag
Krieger
Krieger
Beiträge: 115
Registriert: 07.11.2006 23:50

Beitrag von Kilian Donnerschlag »

und wie sieht es aus, wenn ich vor habe, die minis zu bemalen? was passiert, wenn ich über die (dünne) Klebeschicht drüber grundiere? hält die grundierung, bzw. anschließend die farbe?

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1051
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Beitrag von ADS »

Kilian Donnerschlag hat geschrieben:und wie sieht es aus, wenn ich vor habe, die minis zu bemalen? was passiert, wenn ich über die (dünne) Klebeschicht drüber grundiere? hält die grundierung, bzw. anschließend die farbe?
Müsste heben. Bei meinen Plastikminis umbauten gabs hin und wieder auch ein paar kleinere klebereste auf dem Mini. Nach dem grundieren und bemalen hat man davon nix gesehen :)

Benutzeravatar
SirDenderan
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 784
Registriert: 26.10.2006 11:03
Wohnort: Ende der Welt....SI
Kontaktdaten:

Beitrag von SirDenderan »

kommt auf den Kleber an...

Sekundenkleber lässt sich MEIST gut übermalen

Probleme kann es bei Holzleim und Patex (ja so was gibt es auch.... :cry: ) geben

je nachdem wie dick die Klebertropfen sind , kannst du sie ja auch vorsichtig abschneiden /abkratzen

Benutzeravatar
Moses Bad
Krieger
Krieger
Beiträge: 135
Registriert: 10.11.2005 17:22
Wohnort: Kaff, aka Heilbronn

Beitrag von Moses Bad »

Grundsätzlich geht übermalen, egal was für ein Klebstoff, solange er trocken und grundiert ist.
Die andere Frage allerdings sollte sein, ob der alte Kleber nicht Details zugekleistert hat, die du lieber wieder freilegen möchtest.
Aber sofern es "nur" die Base betrifft, so kann man das ja sogar als leicht gerölligen Untergrund umdesignen.
Helden sollen am Ende einer Queste Bluten, und nicht aussehen wie Laufstegmodells!

Benutzeravatar
Megalo-Maniac
Vasall
Vasall
Beiträge: 54
Registriert: 08.12.2010 13:35
Wohnort: Längengrad: 8.83333 & Breitengrad: 52.9

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Megalo-Maniac »

Auch mal eine Klebefrage von mir:

Ich habe mir ein paar Skaven Clanratten zugelegt, die noch zusammengeklebt werden müssen.

Bild

Da ich von Miniaturenzusammenbau keine Ahnung habe, wollte ich mal wissen, welchen Kleber ich dafür am besten verwenden soll. :?:
Ich kann mir nicht vorstellen, dass hier einfacher Sekundenkleber ausreicht...
Ich brauch mich hier nicht zu rechtfertigen, ich bin im Internet!!!

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2362
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Flint »

aber klar. Und wie. Ic h benutze für mein Leben gerne den Gel Kleber
http://www.conrad.de/ce/de/product/8864 ... mc_id=epro

allerdings in der 5Gramm version.

Vorteil: durch die gelige konsistenz klebt der Arm bereits sofort und muss nur -bis der Kleber angezogen hat- in Form gehalten werden. So kann man auch nocht gut korrigieren.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Kilian Donnerschlag
Krieger
Krieger
Beiträge: 115
Registriert: 07.11.2006 23:50

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Kilian Donnerschlag »

Unter Umständen passen die einzelnen Teile aber nicht immer 100% zusammen. Je nach Detailverliebtheit kannst du die Lücken zusätzlich zum Klebstoff mit ein wenig Green Stuff ausfüllen. Vorteil: Es sieht besser aus und wenn es ausgehärtet ist, hält das Zeug auch wunderbar die Mini zusammen :D

Benutzeravatar
Dragonis
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 974
Registriert: 14.01.2005 18:23
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Dragonis »

Die Mini, die du da zeigst ist eine Plastik Mini, da nehme ich generell Plastik Kleber von rewell
der hat den Vorteil, das er die teile verschweist.
Man sieht eigentlich nach dem zusammenkleben keine lücken mehr.
Dragonis

Wenn die lebenden zu Feinden werden, kann nur die Welt der Toten Rettung bringen.

Bild

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Sinthoras »

Du kannst aber auch, so wie ich den GW Kleber verwenden :pfeif:

http://www.amazon.de/Games-Workshop-992 ... 273&sr=8-1
http://www.games-workshop.com/gws/catal ... od1010001a

Aber im Endeffekt liegt die Entscheidung bei dir, man kann also nicht sagen " Der Kleber ist der Richtige" oder so :wink:

Benutzeravatar
Kilian Donnerschlag
Krieger
Krieger
Beiträge: 115
Registriert: 07.11.2006 23:50

Re: Geklebte Minis

Beitrag von Kilian Donnerschlag »

Dragonis hat geschrieben:Die Mini, die du da zeigst ist eine Plastik Mini, da nehme ich generell Plastik Kleber von rewell
der hat den Vorteil, das er die teile verschweist.
Man sieht eigentlich nach dem zusammenkleben keine lücken mehr.
Das hängt natürlich von den Minis ab. Hast du dir z.B. mal die Rückseite von Sgt. Lorenzo aus Space Hulk angeschaut? Da ist eine 1/2 mm große Lücke über fast den ganzen Umhang... Die Clanratten Minis kenne ich nicht. Wahrscheinlich sind sie aber unproblematischer als die Space Hulk Minis :wink: Insofern dürfte in diesem Fall einfacher Plastik/Sekundenkleber vollkommen ausreichen.

Antworten