3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 712
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Xarres » 14.03.2017 22:02

Achso! Ich dachte jetzt, die modulare Flexibilität wäre der Sinn der Sache und der Böse baut den Dungeon Segment für Segment an, sobald die Helden auf Erkundung gehen. Wenn du eh erst das ganze HQ-Brett zusammensteckst, sind meine Bedenken ja eher nebensächlich gewesen - Verschenkst dann aber auch eine Menge Potential.
OK, im Normalfall weiß man wie das HQ-Brett aufgebaut ist. Aber mit ein wenig Modifizierung der Abenteuerpläne lässt sich hier wesentlich mehr raus holen ;)

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 15.03.2017 07:02

Guten Morgen,
wir müssen HQ erst einmal normal durchspielen (inkl. allen Erweiterungen) Dann kann man über "Umbaumaßnahmen" nachdenken :)

Aber wie gesagt dadurch das man alles schön trennen kann, ist das Umstecken von Wänden gar kein Problem. Wir werden z.B. die Verbinder zwischen den Wänden weglassen. So kann man die schön nach oben raus ziehen um z.B. eine Tür einzubauen.

Bild

und für die "unschöne" Stelle an der Tür haben wir jetzt eine kleine Bodenplatte die das ganze abdeckt. :) Legt man einfach in die "Mulde" rein. Schon ist das Loch für die Steckverbindung verschwunden.

Bild
Bild
Bild

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1638
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Sidorion » 15.03.2017 08:16

Wie regelst Du eine Türe auf einem Eckfeld? Anscheinend bilden die beiden Wände links und rechts der Türe den Rahmen, hast Du auch Eckelemente mit Türrahmen?
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 15.03.2017 09:22

Das wird gerade modelliert. Also ja wird es geben. :)
Sowohl Eckteil, als auch T-Teil und Kreuz

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1638
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Sidorion » 16.03.2017 08:47

Das wären dann 15 verschiedene Modelle, wenn ich richtig gezählt habe.
- 3 für die Ecken
- 7 für die T-Stücke
- 5 für die Kreuze

Vielleicht wäre mein Lösungsansatz was für Dich: Ich habe die Türen in die Mitte von zwei Feldern gepackt, und zwar so ,dass das Feld in der Türe auf jeder Seite zwei Nachbarn hat. Auf diese Weise muss man in der Ecke keine Sonderteile fertigen.
Bild

Im blauen Raum rechts unten sieht mans gut. Man kann vom Eckfeld aus durch die Türe gehen, obwohl sie nicht ganz in der Ecke liegt. Bringt auch Spielfluss, da es den Heroen viel schwerer fällt, eine Türe zu blockieren.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 712
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Xarres » 16.03.2017 11:45

Und wie der Sidorion das richtig erkannt hat, hier auch mal zur Ansicht, was man da alles für alle Eventualitäten braucht. Ergänzt um die linearen Varianten, denn auch hier benötigst du noch eine Variante mehr.

Bild

Ich würde ehrlich gesagt aber jeweils nur die Lösung herstellen, wo nur eine Zarge benötigt wird (Grün markiert). Dann braucht man auch nur 6 zusätzliche Varianten neben dem linearen Wandstück, das du eh schon hast.
Wann hat man schon einmal den Fall, dass direkt zwei Türen auf Eck stehen? Sehr sehr selten - Und dann kann man auch den Questplan ein wenig modifizieren um dies zu umgehen.

Was du aber noch haben solltest, ist ein lineares Doppelstück (Blau markiert). Das wirst du für die eine oder andere Quest benötigen, denn es kommt gelegentlich vor, dass zwei Türen direkt mit einem Feld Abstand im selben Raum nebeneinander stehen.

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1045
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Mophus » 16.03.2017 12:06

@Sidorion: Wenn ich das richtig sehe gibt es bei deinem System aber die Einschränkung, dass man in kleinen Räumen (Breite <= 3 Felder) keine zwei Türen an eine Wand bekommt.

Meines Wissens nach gibt es Konstellationen in den offiziellen Herausforderungen, in denen Räume mit diesen Abmessungen als Brücke für einen parallel verlaufenden unterbrochenen Gangabschnitt genutzt werden.

Selbstverständlich könnte man einfach einen anderen größeren Raum als Alternative nehmen, aber so geht ein bisschen mehr vom Wiedererkennungswert des ursprünglichen Verliesaufbaus verloren.

Zu zwei Felder breiten Türen und Gängen allgemein:

Ich finde es als Abwechslung interessant, wollte aber die ein Feld breiten Varianten nicht missen wollen. Genau diese klaustrophobische Atmosphäre macht z. B. ein Verlies der Skaven für mich aus. Bei einem Zwergen Verlies würde ich dann eher zu den Doppelgängen tendieren.

Und die sogenannten "Flaschenhalssituationen" bei schmalen Türen sind meiner Meinung nach kein Makel, sondern schlicht Realität beim Kampf in Gebäuden. Das andere Extrem zum zähen Spielfluss sind langweilige Turnhallenverliese wie bei WHQ. Mir gefällt hier der Ansatz von AHQ mit Wachtposten. Es will immer gut überlegt sein, ob ich nicht den Vorteil der Verteidigungsposition Tür aufgebe, dafür aber das Risiko mindere, dass Verstärkungen gerufen werden und/oder sich für den Feind ein Weg in meinen Rücken eröffnet.
Großmeister im Fuchsprellen

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 16.03.2017 13:25

Xarres hat geschrieben:
16.03.2017 11:45
Und wie der Sidorion das richtig erkannt hat, hier auch mal zur Ansicht, was man da alles für alle Eventualitäten braucht. Ergänzt um die linearen Varianten, denn auch hier benötigst du noch eine Variante mehr.

Bild

Ich würde ehrlich gesagt aber jeweils nur die Lösung herstellen, wo nur eine Zarge benötigt wird (Grün markiert). Dann braucht man auch nur 6 zusätzliche Varianten neben dem linearen Wandstück, das du eh schon hast.
Wann hat man schon einmal den Fall, dass direkt zwei Türen auf Eck stehen? Sehr sehr selten - Und dann kann man auch den Questplan ein wenig modifizieren um dies zu umgehen.

Was du aber noch haben solltest, ist ein lineares Doppelstück (Blau markiert). Das wirst du für die eine oder andere Quest benötigen, denn es kommt gelegentlich vor, dass zwei Türen direkt mit einem Feld Abstand im selben Raum nebeneinander stehen.
Danke für die Aufzählung. Das wollte ich heute Abend machen^^
Und für den Tipp mit dem blauen Teil bin ich dir echt dankbar. Daran hatte ich nicht gedacht. :)
Ich muss mir mal Gedanken machen wie viele Teile ich davon anfertigen muss. Nicht das ich zu wenig hab^^

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1638
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Sidorion » 16.03.2017 13:36

@Mophus: Das ist richtig, für zwei Türen müssen es mindestens vier Felder sein. Mein aktueller Dungeon (MK IIa) hat aber ohnehin je Wand nur eine Türe vorgesehen (außer dem 5x6 Raum) und wird irgendwann ersetzt werden, wenn ich den Hintern endlich hoch bekomme.
Für MKIII sollen die Wände von den Räumen getrennt werden und dann kann ich ja ein drei Felder langes Segment mit zwei Türen mit einplanen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 01.05.2017 08:56

Guten Morgen,

mal der aktuelle Stand. Leider noch kein Ende in Sicht, aber ich drucke ja auch immer nur dann wenn ich Lust habe :)

Bild

Tannemann
Krieger
Krieger
Beiträge: 106
Registriert: 15.02.2009 18:23
Wohnort: Nord-Süd OWL

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Tannemann » 10.05.2017 07:03

RESPEKT. Da ich selbst nen 3D Drucker hab, weiß ich, wieviel Zeit das kostet. Ich nutze den Drucker für Einrichtung und Figuren, Würfel, etc.. Ursprünglicher Plan war auch ein Brett, ich habe aber für mich festgestellt, dass ich mit Styrodur wesentlich schneller gleichwertige Ergebnisse erzielen kann.

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 10.05.2017 09:03

Ja, das stimmt schneller geht es damit auf jeden Fall.

Aber ich habe es nicht eilig. Naja, eigentlich doch^^ Aber nun ja, ich mach das Projekt fertig. :)
Soll ja auch für Dungeon Saga usw. verwendet werden.

Ich traue dem Styrodur nicht so. Habe Bedenken das es zerbröseln könnte wenn man es transportiert.

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 04.09.2018 08:20

Nach laaaaaanger Pause geht es mit dem Projekt weiter.
Bis Weihnachten sollte ich dann wohl endlich fertig sein *hust*
Einen kleinen Denkfehler habe ich auch noch drin, aber der wird auch bald gefunden sein. Irgendwie passt was von der Breite her nicht.
Ich habe die Räume rechts ja um 1 Feld verbreitet damit man zwischen den kleinen Räumen links eine Wand einziehen kann. Aber ich glaube ich muss da noch eine Reihe mehr einfügen oder so. Na mal gucken. Es wird :)

Aktueller Stand:
Bild

Benutzeravatar
saM
Heroe
Heroe
Beiträge: 257
Registriert: 25.10.2015 14:26
Wohnort: Wutzenhausen / Aschaffenburg

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von saM » 04.09.2018 10:21

sieht schon mal grandios aus! :ok:
wenn ich es richtig sehe, teilt die Mittelachse den zentralen Raum nicht wie üblich 3/3 sondern 2/4 - du müsstest also entweder die Gangstücke rechts und links vor dem Mittelraum jeweils 2 Felder breit machen. Oder den Raum 2 Felder nach links erweitern. Allerdings fehlen dir dann auf der linken Hälfte noch 2 komplette Felderreihen. Und der senkrechte Gang mit 4 Feldern Breite sieht sch...lecht aus.
Oder du kürzt die beiden Räume rechts oben und unten von den mittleren Gängen um 1 Feldreihe..... Ähnliches Ergebnis wie vor.
Bin mal auf die Lösung gespannt! :wink:
Mut und Dummheit sind Zwillinge und werden oft verwechselt!

Taunuskrieger
Heroe
Heroe
Beiträge: 264
Registriert: 23.11.2005 09:13
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Taunuskrieger » 05.09.2018 05:55

Oder er lässt es so und hat einen unsymmetrischen Dungeon.
Bild
Dort gibts auch einen Link zum neuen Fantasy Game Quest Creator.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast