3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 15.02.2017 19:03

Keine Panik.
Das ist gut durchdacht.

in den Steinchen sind keine einfachen Öffnungen.
Die sind so angefertigt das die "Verbinderli" einklacken.

Bild

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 796
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von knightkrawler » 15.02.2017 20:53

Zu den beiden 2x3-Räumen:
Ich würde die Wand weglassen und anders (sehr dünn) gestalten.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Iwanhoa » 15.02.2017 21:26

Ich bin verwirrt.... bestenfalls!

Gut Du willst das Dragonlock Konzept auf einzelne Tiles übertragen...... Der Aufwand ist.....

naja warum machst Du Dir dann die Arbeit ein ganzes Brett z layouten, wenn Du nur die 5-6 unterschiedlichen Tiles als entgültige Printdatei hast?

Womit hast Du die 3D Files erstellt? Das Programm würde mich interessieren.

Und bei der Verbindung der Wände wirste mit den Steckerchen nicht weit kommen, nimm besser Neodym.

Unabhängig davon.... verwirrendes Projekt!
Bild

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 16.02.2017 07:21

Guten Morgen.

Warum ich das komplette Brett gelayoutet habe?
Weil ich es kann. Und ich habe mehr als 5 - 6 unterschiedliche Tiles. Nur zum testen habe ich einfach nicht mehr genommen.

Was ist an dem Projekt bitte verwirrend?

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Iwanhoa » 16.02.2017 13:49

Ich finde den Ansatz den Du verfolgst verwirrend. Das ist keine Kritik oder die Andeutung das Du das mMn. falsch machst, ich bin einfach nur noch nicht ganz darüber im klaren, warum man all diese Teile einzeln drucken will statt saubere Master zu erzeugen, die man zum bruchteil der Kosten und Zeit abgiessen kann.

Welches Programm nutzt Du denn zum erstellen der 3D Dateien? Und sind die Plättchen ein Teil, oder zweiteilig (Deckel-Boden)
Bild

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 16.02.2017 14:37

Das mit dem Abgießen wäre natürlich auch eine Möglichkeit. Aber irgendwie kann ich mich damit nicht so ganz anfreunden. Frag mich bitte nicht warum :)

Warum ich die ganzen Teile einzeln mache und keine großen Flächen kann ich dir sagen. Wir (Unsere Spielegrp.) möchte die Teile dann auch für andere Systeme verwenden. Dungeon Saga, Descent, Advanced HeroQuest usw.
Da ist es einfach angenehmer wenn man die Einzelteile hat. So kann man sich den Dungeon schön zusammenbauen.

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Iwanhoa » 16.02.2017 15:03

Verstehe!

Um meine Frage das dritte mal zu stellen ;-) welches Programm nutzt Du für die 3D Files?
Bild

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 16.02.2017 19:17

Oh, ganz vergessen.

Meistens mit Rhinoceros 3D oder Win10 3D Builder

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 22.02.2017 07:48

Mal ein kleines Update.
Druck läuft und geht gut vorran.
Die Teile halten mit den Clips gut zusammen.

Bild

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 11.03.2017 09:53

Wieder mal ein kleines Update
Noch viel zu tun, aber ich denke es wird toll :)

Bild

Bild

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Iwanhoa » 12.03.2017 18:59

MIt welchem Drucker (Fabrikat, Verfahren) wurden denn die bisherigen Teile gedruckt?
Bild

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 13.03.2017 06:50

Guten Morgen.

Bisher alles mit einem Ultimaker 2+ Extended. Also FDM Verfahren.

Benutzeravatar
Peter Sieland
Vasall
Vasall
Beiträge: 99
Registriert: 25.03.2008 20:36

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Peter Sieland » 14.03.2017 12:35

Könnte glatt das Brett von mir sein.
Nur ich habe es selber gebaut und damit viel Zeit verbracht. Das es jetzt auch mit einem Drucker geht ist super aber leider zu spät.

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 710
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Xarres » 14.03.2017 12:41

Sieht soweit gut aus, Kompliment :ok:

Wie löst du aber das Problem, dass erst eine L-Ecke im inneren eines Raumes ist, du dann aber später z.B. ein T-Stück oder ein Kreuzungsstück an dieser Stelle benötigst, wenn die Helden den Raum verlassen? Du müsstest dann doch die ganze Bodenkachel heraustrennen um dann die richtige für das Austauschstück einzusetzen?
Selbes Problem hast du dann auch bei einer geraden Wand, wenn hier ein T-Stück ausgetauscht werden muss.

Den ganzen Dungeon dann dank der Verbindungsstücke auseinander rupfen zu müssen, kann glaube ich nicht in deinem Interesse sein.

Apes
Vasall
Vasall
Beiträge: 59
Registriert: 06.10.2016 07:40

Re: 3D Dungeon mit 3D Drucker herstellen

Beitrag von Apes » 14.03.2017 16:05

Das ist gar kein Problem.

Die Wände werden oben auf den Boden gesteckt. So kann man das immer ganz schnell trennen. Wenn man den Dungeon komplett hat kann man also die Wand einfach hochziehen, den Stift raus ziehen und eine Türe oder sonst was einbauen.

Die Räume (der Grundriss) verändert sich ja nicht wirklich. Zumindest nicht in den ganzen Spielen die wir bis jetzt gespielt haben (sind erst bei der ersten Erweiterung)

Eine andere Möglichkeit wäre das der "Böse Bub" Raum für Raum anbaut und man es modular macht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste