Fragen zu Borins Rüstung

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 647
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von CorranHorn » 16.04.2014 17:14

also... borins rüstung - gehen wir mal die möglichkeiten durch:

1. beinhaltet helm, darf nicht vom zauberer getragen werden -> regeltechnisch logisch, aber nicht sinnvoll im spiel (wg Kettenhemd + Helm)
2. kein helm, darf nicht vom zauberer getragen werden -> bedingt regeltechnisch logisch, sinnvoll im Spiel nur für die anderen Helden
3. beinhaltet helm UND darf vom zauberer getragen werden -> regeltechnisch unlogisch (weil der zauberer keinen helm tragen darf) ABER sinnvoll im Spiel
4. kein helm UND darf vom zauberer getragen werden -> regeltechnisch logisch UND sinnvoll im Spiel für alle Helden

Wenn du jetzt sagst, dass es unstrittig ist, dass der zauberer die Rüstung tragen darf, dann ergibt in meinen Augen nur Version 4 echten Sinn im Spiel.

Mork
Knecht
Knecht
Beiträge: 24
Registriert: 06.05.2013 10:13

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Mork » 16.04.2014 19:12

Also das habe ich eigentlich ganz simpel gesehen:
Der Helm, der Bestandteil von Borins Rüstung ist, ist natürlich genauso verzaubert wie der Rest der Rüstung und kann deshalb vom Zauberer getragen werden. Man könnte diesen Teil von Borins Rüstung auch als Borins Helm bezeichnen.

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Sinthoras » 17.04.2014 15:24

CorranHorn hat geschrieben:Borins Rüstung mit 4KW Schutz ist sinnbefreit, wenn die Rüstung bereits einen Helm beinhaltet. Damit ist das Thema eigentlich gegessen. Erst recht, wenn man aus dem gleichen Grund auch noch dem Zauberer verbieten würde diese Rüstung zu tragen.

Die Tarnkappe ist ein Umhang. Der Begriff Kappe leitet sich vom englischen Cape oder der deutschen Kapuze ab.
http://de.wikipedia.org/wiki/Tarnkappe
Als solcher würde ich die Trankappe immer unabhängig von jeglicher anderen Rüstung betrachten, der Rüstungseffekt entsteht ja dadurch, dass der Träger wesentlich schwerer zu sehen und damit zu treffen ist. Auch hier ist es im Originalspiel recht wurscht, weil der Zauberer keinen Helm tragen darf und daher gar nicht kombinieren kann.

Erreichbare Rüstungswerte im Basisspiel: Barbar, Elf, Zwerg = alle 6 max. KW und der Zauberer max. 5 KW
Give that man a cookie :ok:

Taunuskrieger
Heroe
Heroe
Beiträge: 270
Registriert: 23.11.2005 09:13
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Taunuskrieger » 10.06.2014 08:28

Der Begriff Rüstung ist schlichtweg missverständlich. Die ursprünliche Bedeutung des Wortes umfasste alles, was ein Krieger bei sich trug (sogar die Waffen). Sogar "Panzer" wäre noch missverständlich, weil hier jedwede Verteidigung gemeint ist.

Das der Zauberer an sich keine schwere Rüstung tragen darf (Kettenhemd eingeschlossen), ist der Tatsache geschuldet, dass er dann keine dramatischen Gesten mehr vollführen kann (So ein Kettenhemd wiegt zwischen 15 und 25 Kilo - ein Harnisch mit Helm noch mehr - hochaufgerichtet hinstellen [deswegen gibt es so wenig Zergenzauberer] und melodramatisch den Arm heben ist da unmöglich.).

Warum er keinen Helm tragen darf, kann sich jeder selbst erklären - oder es anders halten. Ich würde das Helmtragen ablehnen, da das Sichtfeld dadurch eingeschränkt würde und der Zauberer das Ziel seiner Zauber sehen können sollte. Eine Kappe schränkt die Sicht jedoch nicht ein UND könnte unter einem Helm getragen werden (s.o.).

Ich würde davon ausgehen, dass mit "Borins Rüstung" eigentlich "Borins Panzerung" gemeint ist und diverse Gegenstände umfassen kann - nach Abbildung Körperpanzer und Helm.

Wenn man das Stacken verbietet - was nach meiner Ansicht für ein Spiel durchaus sinnvoll ist, bei dem es nicht gerade um Realismus geht und bei dem die Heroen keine Überhelden werden sollen -, hat der Zauberer Borins Rüstung, kann ggf. noch Stiefel anziehen und ist voll gerüstet. Da sehe ich es wie andere hier: Passt auf euren Heiler auf!

Liebe Grüße,

Taunus.
Bild
Dort gibts auch einen Link zum neuen Fantasy Game Quest Creator.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1673
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Sidorion » 10.06.2014 11:00

Unfug. Als regelmäßiger Kettenhemdträger kann ich Dir versichern, dass sehr wohl dramatische Gesten möglich sind, auch aufrecht hinstellen ist da kein Problem. Richtig angezogen (Gürtel usw.) ist ein Kettenhemd auch nicht unangenehmer zu tragen, als ein dicker Wollpuli. Vor allem das abgebildete kuzärmelige Hemd schränkt die Bewegung in keinster Weise ein.
Ebenso schränkt ein Helm lediglich das periphäre Sichtfeld ein, zielen ist da sehr wohl möglich. Vor allem bei dem auf der Karte abgebildeten Spangenhelm reduziert sich das Sichtfeld fast garnicht. Helme mit Gesichtsschutz (Facialhelm, später Topf- bzw. Kübelhelm) wurden nicht umsonst erst nach der europaweiten Einführung des Steigbügels (etwa um die Zeit der Kreuzzüge) verwendet, da durch die veränderte Kampftaktik (eingelegte Lanze statt geworfener Speer) ein gezieltes Angreifen des Gesichtes möglich wurde. [edit] Derlei Helme wurden aber i.d.R. nur im ersten Ansturm zu Pferde getragen und im Nahkampf abgesetzt. Darunter trug man zunächst nur eine Kettenhaube, später eine Hirnhaube mit angesetzter Kette.[/edit]
Platte hab ich persönlich noch nicht probiert, aber in einer gut angepassten Rüstung kann man sich fast voll bewegen. Habe persönlich ein Dosentier dabei beobachten können, wie es mit zwei beherzten Schritten quer über eine Parkbank gesprungen ist und sich hinterher abgerollt hat. Versuch mal, bei einem mittelalterlichem Vollkontaktkampf zuzuschauen. Du wirst steunen, wie die sich bewegen können.

Nein, Metall stört ganz einfach den Kraftfluss der magischen Energien, die der Zauberer durch seinen Leib kanalisiert.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1046
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von ADS » 10.06.2014 11:40

Sidorion hat geschrieben:Nein, Metall stört ganz einfach den Kraftfluss der magischen Energien, die der Zauberer durch seinen Leib kanalisiert.
THIS! Und wenn man den Fluff nicht akzeptieren kann, dann sollte man die Spielbalance Akzeptieren, und diese wäre halt echt gebrochen wenn der Zauberer neben seinen Zaubersets auch mit Vollpanzerung und Streitaxt durch den Dungeon läuft, denn das einzige was ihn dann noch vom Barbaren unterscheidet wäre, das der Zauberer der Bessere Barbar ist mit schlechterer KK.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1673
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Sidorion » 10.06.2014 13:16

Naja, Borins Rüstung ist immernoch magischer Natur und behindert den Kraftfluss als solche nicht.
Außerdem verstehe ich das ganze Brinborium nicht. Nachdem es keine generelle Regel bezüglich Magier und Ausrüstung gibt, darf er - laut originalen HQ-Regeln - alles ausrüsten, das ihm nicht explizit verboten wurde. Darunter fällt dann in der 2.ed z.B. auch das Kettenhemd.
Vergiss bitte nicht, dass, wenn man die 3KW unbewaffneten Angriff des Barbaren in eine +1KW Angriff destilliert (sonst wäre bei ihm ja ein Langschwert albern), muss man die 1KW unbewaffneten Angriff des Zauberers auch entsprechend in eine -1KW im Angriff umsetzen. Dadurch hat er immer zwei KW Angriff weniger, als der Barbar und ist mitnichten der Bessere, selbst wenn man die Armschienen gemäß der 2.ed als Bonus zum Angriff ansieht.
Ein Zauberer kommt dadurch mit Geisterschwert und Borins auf Maximalwerte von 3/5 (4/5 gegen Untote), der Barbar kommt auf 4/6 (5/6 gegen Untote) oder 5/5 (Streitaxt, Borin oder Harnisch, Helm). Der Zwerg kommt übrigens auf 3/6(4/6) bzw. 4/5, immernoch einen Würfel besser, als der Zauberer.

Mal ehrlich, was ist denn dagegen einzuwenden, den Zauberer als vollwertiges Gruppenmitglied anzusehen? Die Supporterrolle, in die ihn so mancher Spielleiter hier drängelt wird schnell langweilig und sorgt für Verdruss am ganzen Tisch. Ich hab meinem Zauberer sogar einen Zauberstab gegeben, mit dem er 3KW (inl. Armschienen) im Fernkampf angreifen darf. Trotzdem bleibt mein Dungeon ausreichend gefährlich, um keine Langweile aufkommen zu lassen (hab sogar streckenweise fünf Heroen, die um ihr Leben bangen).
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1046
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von ADS » 10.06.2014 14:10

Du hast mich nicht so richtig verstanden.
Und eventuell hätte ich anstatt von Zaubersets verallgemeinernd von Zaubern sprechen sollen. Weil meine Balancing Aussage war jetzt nicht explizit auf HeroQuest bezogen sondern auf alle Art von Fantasyspielen (sei es nun D&D, Rolemaster, DSA, oder anderes... ). Und ja es gibt Systeme die Zauberer nicht einschränken (oder nur bedingt einschränken) wie z.B. Shadowrun, aber da kannst du auch meist selbst entscheiden wie du deinen Magier Skalierst, mehr mundan (nichtmagische Feuerkraft) oder mehr Magische Skills.. mal abgesehen davon das meist sämtliche Magiewichtigen Attribute bei einem Kämpferchar wenig bringen^^

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1673
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Sidorion » 10.06.2014 14:46

Na, das hättest Du schon dazuschreiben können, dass Du Dich nicht auf HQ beziehst. Ich setzte den HQ-Bezug in einem HQ-Forum voraus. :mrgreen:
Ich muss Dir aber widersprechen. Shadowrun ist das RPG, das Magier am meisten bestraft, wenn sie einen kriegerischen Weg einschlagen. Vielleicht nicht bei der Ausrüstung, wohl aber bei der Unversehrtheit des Körpers. Das geht sogar so weit, dass ein Magier nach schweren Verletzungen eine Probe ablegen muss, ob sein Magieattribut nicht sinkt. Als Krieger kommst Du in dem System ohne Cyberware nicht weiter, aber dann ist es Essig mit der Zauberei.
Bei den Skills und Attributen geb ich Dir Recht, man ist entweder ein guter Krieger oder ein guter Magier. Macht man beides, wird man bestenfalls mittelmäßig.
Wir sollten diese Diskussion hier aber abbrechen, das wird doch zu OT. Nicht, dass der Zwerg noch grummeln muss :twisted:
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Adamas
Vasall
Vasall
Beiträge: 67
Registriert: 17.02.2011 18:40

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Adamas » 10.01.2015 09:00

Da ich wegen etwas anderem hier wieder fleißiger unterwegs bin, habe ich diese äußerst interessate Diskussion gesehen. Ein nicht zu verachtener Ansatz.
Zu Borins Rüstung und Helm (Kappe), möchte ich nur kurz ergänzen, dass es in der Amiga Version zu HeroQuest gestattet war Helm und Borins Rüstung gleichzeitig zu tragen.
Von den Maximalwerten, die eine Klasse erreichen kann, ist es genauso umgesetzt wie Sidorion sagt.
Ebenfalls dient es dem Spiel, dass der Zauber auch Ausrüstungsmöglichkeiten erhält, sonst wird es wirklich schnell langweilig für den Spieler.

Benutzeravatar
Hacc
Novize
Novize
Beiträge: 18
Registriert: 17.12.2014 14:15
Wohnort: Unterfranken

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Hacc » 11.01.2015 13:02

Meiner Meinung sollte man das ganze nicht zu verkopft betrachten.
Ich variiere je nach Herausforderung. Derzeit bespielen meine Helden ein siebenteiliges Quest (aus eigener Feder)
die ich so ausbalanciert habe, dass es nicht möchglich sein wird, dass jeder Heroe alle Gegenstände erhalten kann. das Gold ist so knapp, dass die Spieler entscheiden müssen, wer tankt und wer ist besser geeignet für sonst was. Da müssen die Helden auch mal zusammenlegen, damit einer ne Streitaxt tragen kann.
Um auf "Borins Rüstung" zurück zu kommen. Bei der Herausforderung "Morcars Magier" war Helm und Borüsi erlaubt.
Bei dem akt. Quest, wiederum nicht. Dafür habe ich der magischen Rüsi eine Sonderfähigkeit hinzugefügt.
(Vllt ein Anreiz für andere)
Verliert der Träger bei einem Angriff mind. 2 oder mehr Körperpunkte, darf er zusätzlich einen lila Kampfwürfel werfen. (2x Totenkopf; doppel Totenkopf; Schild; Doppelschild; Doppelschild dunkel).
Sir Borin, war ja nicht irgendwer.

Legolas
Vasall
Vasall
Beiträge: 80
Registriert: 14.01.2015 09:05
Wohnort: Landkreis Kassel

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Legolas » 06.02.2015 11:56

Also wir haben Borins Rüstung immer mit Kopfschutz (Helm) gesehen.
Somit konnte die Ausrüstung nur noch mit dem Schild ergänzt werden
wenn man nicht im Besitz der Streitaxt war. Aber mal wirklich, vier bzw.
fünf Kampfwürfel ist doch schon top. Das Spiel muss doch interessant bleiben
und kein lockerer Marsch sein.

Gruß

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1052
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Mophus » 06.02.2015 22:58

Bei uns durfte der Zauberer Borins Rüstung und das Kettenhemd (2. Version) tragen, da auf den Karten, im Gegensatz zum Harnisch , nicht extra steht, dass der Zauberer sie nicht tragen darf.

Der Text auf einer Spielkarte/in einem Regelbuch ist für mich immer das Maß der Dinge. Illustrationen stehen da hinten an und bieten zu viel Spielraum für Spekulationen. Oftmals werden diese Bilder von Künstlern nach groben Vorgaben angefertigt und haben keinen 1:1 Bezug zu den Regeln. Da auf anderen Spielkarten (Streitaxt) ausdrücklich steht, wenn etwas nicht nach den normalen Regeln (Schild + Waffe) gehandhabt werden darf, müsste bei Borins Rüstung ebenfalls stehen, dass kein Helm zusätzlich getragen werden darf. Laut Regelbuch sind Körperrüstungen die Karten, die eine gewisse Anzahl an Würfeln vorgeben (Harnisch, Kettenhemd, Borins Rüstung). Der Helm, das Schild, die Tarnkappe und der Armschutz geben dagegen einen EXTRA Würfel.

Aber der wichtigste Beweis warum Borins Rüstung definitiv keinen Helm enthält steht im Buch der Herausforderungen. :mrgreen:: In der Herausforderung "Die Jagd nach dem Geisterschwert" sind die Helden nämlich bereits im Besitz von Borins Rüstung. Dennoch steht ausdrücklich dort, dass nur die Ausrüstungskarte "Helm" einen besseren Schutz vor den herunterfallenden Steinen bietet. Daher darf zu Borins Rüstung selbstverständlich ein Helm zusätzlich getragen werden, wenn man nicht den Zauberer spielt.


Sichtfeld zum Ziel, ausdrucksstarke Gesten beim Zaubern, Gesetze der Warhammer-Welt ... spielen keine Rolle. Hey es ist Heroquest von Mattel. Der Zauberer kann zaubern weil er ein Zauberer ist. Und die Spielkarten auf denen steht, dass sie der Zauberer nicht benutzen darf sind nicht für den Zauberer. Alles darüber hinaus ist hinzugedichtet.

Wir fanden es in Ordnung, dass der Zauberer mit Tarnkappe, Armschutz und Borins Rüstung im fortgeschrittenen Spielverlauf widerstandsfähiger wird.

Keine Angst, spätestens ab Gegen die Ogre Horden ist das Spiel kein Spaziergang mehr (schwarze Garde!). Von den amerikanischen Regeln und Erweiterungen ganz zu schweigen.

Meiner Meinung nach hat sich dieser Thread erledigt. 8)

:idea:
Ergebnis:
Deutsche/englische Version: Zauberer darf Borins Rüstung tragen. Borins Rüstung enthält keinen Helm = Helm zusätzlich erlaubt.
Amerikanische Version: Zauberer darf Borins Rüstung nicht tragen. Borins Rüstung enthält keinen Helm = Helm zusätzlich erlaubt.

:!:
Außerdem können Ausrüstungsgegenstände nicht ausverkauft werden. In den Regeln steht nur, dass man die Karte des Ausrüstungsgegenstandes, den man gekauft, hat nehmen soll und die Werte inkl. der Spezialregeln hinten auf den Persönlichkeitspass notieren soll. :arrow: Wenn es jeden Ausrüstungsgegenstand nur einmal gäbe wäre das überflüssig, weil man einfach die Karte behalten könnte. In der amerikanischen Version und den Computerspielumsetzungen wird dies ebenso gehandhabt.
Zuletzt geändert von Mophus am 07.02.2015 22:28, insgesamt 1-mal geändert.

Legolas
Vasall
Vasall
Beiträge: 80
Registriert: 14.01.2015 09:05
Wohnort: Landkreis Kassel

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Legolas » 07.02.2015 18:37

Hast schon Recht aber manche Dinge werden von Spieler zu Spieler anders
ausgelegt. Warum gab es wohl bei der ersten Version zwei Ausrüstungskarten
vom Schild und Helm? ;-)

Aber gut jetzt, schöne Grüße

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1052
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Fragen zu Borins Rüstung

Beitrag von Mophus » 07.02.2015 22:24

Ich bin mit der Masteredition eingestiegen. Wären gleiche Ausrüstungskarten mehrfach vorhanden gewesen wäre ich selbstverständliche der Logik gefolgt, dass jede Ausrüstungskarte nur einmal erworben werden kann.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste