"Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Heinzeldermann
Novize
Novize
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2013 00:30

"Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von Heinzeldermann » 13.03.2014 11:50

Hallo zusammen,

ich wollte für diejenigen unter euch die noch kein 3D Spielfeld haben auf eine günstige Gelegenheit zum Erwerb eines 3D Spielfeldes hinweisen.
Unter
[url][/https://www.kickstarter.com/projects/dw ... tiles-mini]
ist grade ein Angebot bei Kickstarter.
Ich selber habe gute Erfahrungen mit den Dwarven Forge Spielfeldern gemacht. Ich habe das letzte mal bei Kickstarter zugeschlagen und mir die Dungeon Version geholt.
Alle HQ-Abenteuer lassen sich damit spielen, besonders geeignet sind aber die von Flint erstellten Versionen für das modulare Spiel.
Durch die vielen Stretch-Goals ist das ganze auch nicht zu teuer. Beim letzten mal wurden alle bis auf das letzte Ziel erreicht.

MfG

Heinzeldermann


Kane
Heroe
Heroe
Beiträge: 277
Registriert: 11.03.2005 18:37
Wohnort: Dortmund Kirchlinde
Kontaktdaten:

Re: "Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von Kane » 13.03.2014 19:05

Ist echt nicht schlecht! Sieht verdammt gut aus! ABER und es ist ein großes aber weil die größe von nur 25mm völlig unzureichend ist und dann der preis.... naja relativ günstig find ich schon sehr positiv ausgedrückt denn wenn man sieht das man mit einem set nichts machen kann muss man ja wenigstens 2 sets nehmen um auch die goals zu bekommen und dann ist man schon bei 220$! Und das ist in meiner welt echt viel geld und bekommt auch nicht wirklich viel, meiner Meinung nach.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1700
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: "Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von Sidorion » 14.03.2014 07:37

So schön die Teile auch sind, sie haben einige grundsätzliche Designschwächen. Die Mauern sind falsch platziert und die Felder sind zu klein (Haben wir an anderer Stelle bereits ausgiebig diskutiert).
Man könnte natürllich auch jede Kachel als ein Feld nehmen (Dragonis, wie weit ist Dein 2"-Dungeon eigentlich?), aber dann braucht man ja NOCH mehr Elemente.

Ich empfehle jedem das Selberbasteln. Mit einfachen Mitteln bekommt man gute Ergebnisse (siehe mein Konstrukt - trotz zwei linker Hände doch ganz passabel oder?) und liegt deutlich unter diesem Preis. Ich bin inklusive Anschaffung neuer Werkzeuge (Heißdrahtschneider, Lineal, Messer usw.) unter hundert Euro geblieben und kann jetzt ohne Weiteres den Dungeon mit kleinem Geld beliebig erweitern.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: "Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von CorranHorn » 14.03.2014 08:24

Find's nicht wirklich schick. Sieht weder wie eine richtige Höhle, noch wie ein "gemauerter" Dungeon aus. Für die Kohle fange ich lieber selbst an meine Feldelemente zu giessen.

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: "Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von Nalfein76 » 14.03.2014 10:37

Im Gegensatz zum ersten Versuch sind sowohl Farbe als auch Design schon gelungener (daß Tropfsteinplateaus keine Pilze - speziell Pfifferlinge - sind und nicht gegen die Gravitation wachsen haben sie dafür jetzt noch weniger verstanden ;) so sieht das auf keinem meiner Vorlagen aus... selbst gesehn hab ich das auch noch nicht)
Aber ich find schon daß die Teile besser aussehn als vorher; wesentlich näher an z.B. meinen Vorlagen die mich dazu gebracht haben zu meinem eigenen Zeug zu sagen "oooookay, alles Mist, Tropfstein ist in 99% nicht Standart-Grau wie ich ihn bemalt hab, also alles nochmal...."....

Aber schon aus Gründen von "es gibt nichts Gutes außer man tut es!" sehe ich das eher als eine schöne Bilderserie wie was das man selber baun und aussehn könnte und ToDo-Liste zum Nachbauen.... ;) Schon wegen Preis-Leistungs-Verhältnis. Daß ich nach 10 Jahren Sammeln 600$ für Terrain ausgegeben hab haut mich auch immer wieder mal um. Aber einfach so 600$ auf den Tisch legen für ein paar Grundsets? Nicht meine Vorstellung von "relativ Preiswert"

Eine Kritik hab ich aber tatsächlich: ist nach wie vor 2D-auf-3D-hochgezogen; kaum Features für die man nicht auch eine Pappkarte benutzen könnte... Ein paar der Hirst-Arts-Cave-Mold-Tutorial-Ergebnisse sind was das angeht besser

Heinzeldermann
Novize
Novize
Beiträge: 9
Registriert: 10.01.2013 00:30

Re: "Relativ" Günstiges 3d Spielfeld

Beitrag von Heinzeldermann » 14.03.2014 19:44

Selbst basteln ist schon günstiger, kostet dafür aber mehr zeit.
Für Leute die eher Geld als Zeit haben, oder für Leute die lieber spielen als basteln ist es schon was denke ich.

Ich selbst habe mir damals
http://www.dwarvenforge.com/newsletter/3set.jpg
angeschafft.
Reicht HQ oder WQ. neun bis 10 Räume mit Fluren sind möglich.
Hat mich 250€ (Wechselkurs beachten $-->€) gekostet mit Versand. Bei Flint kostet mich ein modulares Board locker 300€.

Relativ günstig ist es auch nur im Vergleich zu anderen fertigen 3D Spielfeldern, nicht im vergleich zum Basteln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 7 Gäste