Größenunterschiede und Maßstäbe bei Minis

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Manollo
Knecht
Knecht
Beiträge: 20
Registriert: 16.01.2013 12:03

Größenunterschiede und Maßstäbe bei Minis

Beitrag von Manollo » 13.06.2013 08:35

Hallo zusammen! Habe mir die letzten Tage 28mm Minis besorgt, in der Hoffnung, dass diese super zu den anderen Heroquest Figuren passen. Unter meinen 28mm Minis gibt es allerdings diverse Größenunterschiede. Die Minis von reaper fallen dabei am Größten aus.. :shock: Kann das sein? Ich dachte bisher, dass ich mit 28mm eine einheitliche Linie fahre, aber dem ist wohl nicht so.. :noway: Irgendwelche Erfahrungen??? Danke schon mal für die Hilfe!!

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2359
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Größenunterschiede und Maßstäbe bei Minis

Beitrag von Flint » 13.06.2013 08:41

Es ist wahr, das diverse Hersteller leicht unterschiedliche Größen herstellen, im Großen und Ganzen aber passen die Sachen schon halbwegs zusammen. Das Problem ist, dass Deine HQ-Figuren zu klein sind. Wenn Du (wie ich) Deine Monster durch einheitliche, neue Modelle von GW ersetzen würdest, würden Deine Reaper Minis ganz gut zum Rest passen. Die HQ Figuren sind nun mal über 20 Jahre alt. Frühere Citadel Minis der früheren Warhammer Editionen waren auch kleiner.

Fazit: HQ Minis sind NICHT im 28mm Maßstab.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von knightkrawler » 13.06.2013 09:35

Das stimmt.
HQ-Minis sind auch gar nicht 28mm Maßstab, sondern eher 25mm; das war zu der Zeit eher der gängige Maßstab.
Heute herrscht der 28mm "Heroic Scale" vor.
"Geschmackliche Probleme" können auch durch die teils sehr verschiedenen Stile und Körperproportionen entstehen.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Manollo
Knecht
Knecht
Beiträge: 20
Registriert: 16.01.2013 12:03

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von Manollo » 13.06.2013 10:35

Genau. Im Vergleich zu dem Breitschwert des reaper Barbaren wirkt es, als hätte mein Alb (Elf) von alternative armies ein Taschenmesser in der Hand.. :lol: Offiziell aber gleicher Maßstab..Und die Originalfiguren sind halt weder 28mm noch 25mm..Es ist zum Verrücktwerden.

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von CorranHorn » 13.06.2013 11:21

Herzlich willkommen in der Welt des bunten Fantasy Miniaturenmodellbaus.

Mein Vorredner haben die Miniaturengröße richtig erklärt:
HeroQuest = 25mm
Heutiger "Standard" = 28mm

Wichtig: Das ist kein Maßstab! Gerade im SciFi Bereich versuchen Leute gerne Modelle aus dem militärhistorischen Bereich umzubauen und einzusetzen. Da geht ohne größere Änderungen meist schief, weil diese Modelle "TrueScale" sind, als wirklich jedes Details im entsprechenden Maßstab umgesetzt wird. Entsprechend einheitlich sehen die Modelle von realen Vorlagen aus. Ganz im gegensatz dazu ist beim HeroicScale einzig und alleine die ungefähre HÖHE einer menschengroßen Miniatur festgelegt. Es gibt keine Richtlinien für Muskeln, Schwerter, Rüstungen usw. Daher wirken die Figuren unterschiedlicher Hersteller und Sculptors auch so unterschiedlich nebeneinander. selbst beim selben hersteler sind zb charaktere und anführer meist größer und beeindruckender als normale rank-and-files-soldaten. Um eine Analogie zu bilden: In Comics sieht man auch die unterschiedlichsten Stile vom manga, über 3d rendertechniken bis hinzu schmutzigen schwarzweiß zeichnungen - man sucht sich eben den Stil und die größe die einem gefällt und passend erscheint.

Wenn man also neue Minis bestellt, ist immer eine gewisses Risiko dabei und eine gewisse Erfahrung notwendig. Das Internet kann helfen, wenn man bilder der gewünschten Minatur auf einem bekannten Standardbase findet.

Mork
Knecht
Knecht
Beiträge: 24
Registriert: 06.05.2013 10:13

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von Mork » 27.06.2013 01:19

Hallo,

hat jemand Erfahrung mit den 25mm Fantasy Armies Zinnfiguren zum Selbergießen von Prinz August?
Wie passen die in der Größe zu den HQ-Figuren?
Wie detailliert sind diese Figuren?
Bei meinen alten 40mm Zinnsoldaten von Prinz August (als Kind selber gegossen) ist kaum ein Gesicht zu erkennen.

Viele Grüße,
Mork

Benutzeravatar
Dready
Krieger
Krieger
Beiträge: 130
Registriert: 08.05.2013 16:23
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von Dready » 27.06.2013 04:38

Selber Gießen ist schon ein Handwerk für sich. Ich selbst habe einen Bekannten, der das richtig gut kann, alle Tricks und Kniffe kennt. Da schaut jeder Guß fast perfekt aus.

Bei meinen Versuchen war eher das Gegenteil der Fall. :lol:

Drum würd ich sagen:

Selber Gießen lohnt (stark), wenn man die Zeit, Energie und Geld ins lernen stecken will.

Ansonsten ist fertige Minis kaufen auf jeden Fall billiger und nervenschohnender.
Bild
|Advanced Hero Quest Live Dungeon Generator|
R.I.P. Dredka die Ogerschamanin
Aktuelle Heroin: Dreadolin die Zwergenmagierin

Benutzeravatar
Dragonis
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 973
Registriert: 14.01.2005 18:23
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von Dragonis » 27.06.2013 19:13

ich habe einige der abgüsse aus den Molds von Prinz August, die sind sehr klein ungefähr HDR Grösse und auch sehr zierlich im vergleich zum Heoic scale
auch ist das giesen nicht gerade einfach wegen der doch filigranen Waffen,
ich mache mal Bilder und stelle die rein am WE dann kannst du dir selbst ein Bild davon machen.
Dragonis

Wenn die lebenden zu Feinden werden, kann nur die Welt der Toten Rettung bringen.

Bild

Benutzeravatar
Heldenhammer
Novize
Novize
Beiträge: 14
Registriert: 26.10.2013 18:50

Warhammer Miniaturen "Regiment der Waldeflenkrieger"

Beitrag von Heldenhammer » 08.01.2014 13:00

Hallo,

ich habe mir das "Regiment der Waldelfenkrieger" von Warhammer gekauft und habe irgendwie das Gefühl, dass die Miniaturen kleiner sind als sie es früher waren.

Kann das jemand bestätigen oder irre ich mich?

Grüße Heldenhammer
Bei Sigmars Gnade, was ist gesegnet? Der Tod! Was bringt Befreiung? Der Tod!

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Warhammer Miniaturen "Regiment der Waldelfenkrieger"

Beitrag von Dakeyras » 08.01.2014 13:04

seit GW nichtmehr ausschließlich von Hand modelliert, sondern auch Computerprogramme zu Hilfe nimmt, werden die Miniaturen allgemein etwas feingliedriger. wenn man Miniaturen von '85 mit aktuellen vergleicht, stellt man dann fest, dass z.B. die Hände langsam wirklich passendere Proportionen haben als früher. Die Waldelfen stehen aber auch sehr mit Hohlkreuz da, vermutlich wollte jemand da die Bogenschützen dynamischer gestalten, weswegen die allgemein etwas kleiner wirken.
Ist aber beispielsweise bei den neuen Dunkelelfen ähnlich.
Peace of Mind

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2359
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von Flint » 08.01.2014 15:07

Das gilt jetzt hier für alle, nicht nur für den letzten Threadersteller

Wäre es möglich nicht andauernd neue Threads aufmachen zu Themen, die es schon gibt?

Und WENN wir das schon tun, sollten wir doch BITTE einen Threadtitel benutzen, der etwas aufschlussreicher ist... z. B. "Größenunterschiede bei Miniaturen"

Der nächste kauft sich ein Regiment Orks, stellt das Gleiche fest und erstellt einen Thread "Warhammer Miniaturen "Regiment der Orks" Muss dass sein?

Ihr würdet mir viel Zeit und Mühe ersparen, wenn Ihr ein wenig auf den ersten 2,3 Seiten des Forums gucken würdet... :ok:
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
HQ-Killy
Forengott
Forengott
Beiträge: 1025
Registriert: 01.03.2010 13:44

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von HQ-Killy » 08.01.2014 20:42

Darf man jetzt hier noch schreiben???
Ich könnte auch kotzen... Hatte gedacht in "Galladon" das perfeke Zanwrath Replacement gefunden zu haben.
Jetzt ist diese Kackmini viel zu groß.
Bei meinem Oswald passt alles.
Das ist schon sehr, sehr komisch...

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: Warhammer Miniaturen "Regiment der Waldelfenkrieger"

Beitrag von knightkrawler » 08.01.2014 22:00

Dakeyras hat geschrieben:Die Waldelfen stehen aber auch sehr mit Hohlkreuz da, vermutlich wollte jemand da die Bogenschützen dynamischer gestalten, weswegen die allgemein etwas kleiner wirken.
Es ist aber schon aufgefallen, dass sowohl bei den Torsos als auch bei den Köpfen Männer- und Frauenvarianten dabei sind? Brüste und so?
Ich mein' ja nur, habe jetzt auf youtube schon desöfteren falsch zusammengeklebte und bemalte Figuren gesehen.
Und es sind Elfen. Hoffentlich sind die feingliedriger als andere Humanoide, mir wre jetzt aber in Relation zu anderen aktuellen Warhammer-Figuren nichts negatives aufgefallen. Ich weise nochmal auf die Brüste hin.
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Benutzeravatar
Dakeyras
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 04.01.2014 14:31
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Warhammer Miniaturen "Regiment der Waldelfenkrieger"

Beitrag von Dakeyras » 08.01.2014 22:24

knightkrawler hat geschrieben:...desöfteren falsch zusammengeklebte und bemalte ...
kannst du bei elfen männliche und weibliche Gesichter auseinander halten ? als ich hab bei meinen keinen allzugrossen Unterschied gesehen, ich stör mich aber auch nicht dran. Elf ist Elf, und ich mal auch nicht auf so nem GD-Niveau, als dass das groß ins Gewicht fallen würde.
aber ansonsten: ja, hast recht
Peace of Mind

Benutzeravatar
knightkrawler
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012 10:26
Wohnort: Regensburg

Re: unerwartete Größenunterschiede bei Minis

Beitrag von knightkrawler » 08.01.2014 23:33

Ich finde schon, dass im Waldelfenkrieger-Bausatz die weiblichen von den männlichen Gesichtern eindeutig zu unterscheiden sind. Augenbrauen, Wangenknochen, Lippen etc. pp...
DeutscheSchreibenGerneVieleObligationen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot], No136 und 5 Gäste