Miniaturen selbst gestalten via 3D-Drucker

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Fozzybär
Novize
Novize
Beiträge: 13
Registriert: 31.01.2005 00:33
Wohnort: Petterweil
Kontaktdaten:

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Fozzybär » 21.04.2013 02:54

Auch mich reizt das Thema sehr und da hier schon von BQ und EQ Figuren gesprochen wurde, würde ich jemandem auch meine Original Barbarian Quest Figuren ausleihen, um diese einscannen zu können, wenn diese bei dem Vorgang nicht zerstört oder anderweitig verändert werden.

Als einzige Bedingung hätte ich hierbei nur, dass man den 3D Scan dann der Community hier bereitstellt, sprich die Dateien für alle frei verfügbar werden.

Wenn dies jemand umsetzen kann, dann einfach via PN melden.

Ansonsten weiter so, die ersten 3D Ausdrucke gefallen mir nämlich sehr gut!

VG
Fozzybär

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Sinthoras » 21.04.2013 17:22

Ich bin da auch mal gespannt auf mehr :)

Mugazombi
Knecht
Knecht
Beiträge: 27
Registriert: 14.04.2013 15:59
Wohnort: Vorarlberg

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Mugazombi » 21.04.2013 21:08

http://www.thingiverse.com/ad1217/colle ... ale/page:1
Ich hab mich mal bei Thingiverse umgesehen und ein paar nette 3d modele gefunden

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von CorranHorn » 22.04.2013 08:30

Ganz ehrlich... da gebe ich lieber 1-2€ mehr aus und kauf mir was vernünftiges bei Battlefield Berlin. Muß ja kein GW sein, es gibt so viele Minianbieter und quasi alles ist besser als solche Minimalisten-Sculpt-Jobs.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1701
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Sidorion » 22.04.2013 10:56

Wenn man individualistisch veranlagt ist, oder einem die angebotenen Einrichtungen nicht gefallen, ist das eine prima Alternative für Möbel usw. im Dungeon. Ist für mich leider zu teuer, aber ich verfolge die Entwicklung schon seit Jahren.
Mit dieser Druckerei lassen sich auch Sachen herstellen, die man nicht kaufen kann, weil sie im (Spritz-)Gussverfahren unmöglich sind. Ich denke da z.B. an bewegliche Ketten oder einen kompletten Käfig usw.
Und das Geile ist: Du kannst die Dinger beliebig skalieren. Mach das mal mit ner Mini ausm Battlefield :wink:

Es ist ein tolles Werkzeug, aber wie bei allen Werkzeugen kommt es darauf an, was man daraus macht.

p.s. und die von Muga gezeigte Seite ist nicht die einzige im Netz. Da gibts zum Teil unglaublich detaillierte Modelle, auch zum direkt online ausdrucken lassen. Hab auf Youtube mal ein Video gesehen, die sinthern ihre Minis. Nachdem die im Ofen waren kannst Du sie von gegossenen Modellen nicht unterscheiden.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Tannemann
Krieger
Krieger
Beiträge: 106
Registriert: 15.02.2009 18:23
Wohnort: Nord-Süd OWL

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Tannemann » 22.04.2013 13:24

CorranHorn hat geschrieben:Ganz ehrlich... da gebe ich lieber 1-2€ mehr aus und kauf mir was vernünftiges bei Battlefield Berlin. Muß ja kein GW sein, es gibt so viele Minianbieter und quasi alles ist besser als solche Minimalisten-Sculpt-Jobs.
Ganz ehrlich? Meinst du echt, ich hätte das Ganze gemacht, weil mir Miniaturen ZU TEUER sind? Alles in allem hab ich für den ganzen Spaß (drucken und scannen) ca. 4.500 € rausgehauen und bereu keinen Euro davon. Hier gehts ums ausprobieren, basteln und neue Erfahrungen machen. Und meine Erfahrungen sind auch was den Figurendruck angeht, erstaunlich positiv. Klar sieht man, wenn man ganz nah ran geht die Rillen, aber ab 10 cm Abstand fallen die nicht mehr aud und ich steck mir meine Minis nie hinter die Brille. Die Rillen, die dir so negativ aufgefallen sind, sind 100 Micron dick, da ist der Pinselstrich eines Drybrushfelsens dicker... . und die großen Würfel auf dem Bild sind 2cm hoch... . Deine Kritik an em Bücherregal ist eher eine Kritik an meinen Bastelkünsten und nicht am Druck, das ist nämlich der Druck eines Scans eines von mir mit Balsaholz uns Styrodur gebauten Regals... .

Ein Grund, warum ich mir den Spaß gegönnt hab ist auch, dass ich noch nirgendwo verlässliche Infos gefunden habe, WAS genau mit 3D Druck machbar ist, alles was man im Netz findet ist entweder nicht auf meinen Fall anwendbar oder einfach :dagegen: Gequatsche, ohne jemals so ein Ding gesehen, geschweige denn betrieben zu haben. Die Ergebnisse, die ich in den letzten Tagen erzielt habe, sind alle besser als die Minis von Thingiverse, die zugegebenermaßern auch eine geringer Auslösung haben.

Für mich ist es genau das was ich gesucht habe und ich habe durch die Skalierungsmöglichkeiten eine wesentlich höhere Maßstabsgenauigkeit als früher. Außerdem ist es so VIEL einfacher, Körperhaltungen von Figuren zu verändern, bzw. tut nicht mehr so weh, einem 1988er Ork die Arme abzusäbeln, da man dafür jetzt nen PLA Klon verstümmeln kann. Ich kann außerdem jetzt Münzen basteln, damit das einkaufen nicht immer so ein Charakterblattgeschmiere ist, ich kann Kartenhalter ersteleln, Würfelboxen, Werteschieber wie in Starquest, und und und. Möbel, Türen, Treppen, Fallen, 3D Overlays und Figuren für Schicksalskartenereignisse (Z.Bsp. nen Brunnen der Heilung, die Götze der Wiederauserstehung, oder diese gemeine Killerhand.) Die Liste läßt sich beliebig erweitern... . Und vor allem ist das alles kreativer, als sich den Kram irgendwie auf ebay zusammenzukaufen. Und meine Zielsetzung ist von Anfang an gewesen: ALLES SELBT MACHEN ZU KÖNNEN!!! Das kann ich jetzt definitiv.

Du musst es nicht mögen, für mich ist es wie der Styrodurschneider eine sehr lohnende Investition geworden, die ich auch gern mit der Community zu teilen bereit bin.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1701
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Sidorion » 22.04.2013 14:15

Tannemann hat geschrieben:(...) für mich ist es wie der Styrodurschneider eine sehr lohnende Investition geworden, die ich auch gern mit der Community zu teilen bereit bin.
Das wäre eine geniale Sache, aber wie stellst Du Dir da den Ablauf vor, wenn z.B. Dragonis eine Kopie von meinem Kamin haben will? Oder wenn ich was im Netz finde und gerne gredruckt haben möchte? Hast Du da eine Möglichkeit, vorher rauszufinden, was das dann Kosten würde (Material, Maschinenzeit, Abschreibung usw.)?

Ich grübel nämlich z.B. schon seit einer geraumen Zeit darüber nach, wie man meine Dungeonteile gießbar machen könnte. Dazu reicht wegen der Türteile ein einfacher Formabguss nicht. Die Papplasche, die ich im Moment benutze, um das Wandsegment an seinem Platz zu halten ist viel zu filigran. Man müsste also so eine Art Nut und Feder anbringen, aber das wird aufgrund der Materialeigenschaften des Originals nicht einfach werden. Das müsste man am gescannten Teil virtuell in deutlich weniger Zeit hinbekommen können. Das Ergebnis könnte ausgedruckt dann als Vorlage für eine Gussform dienen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
CorranHorn
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 654
Registriert: 23.01.2007 13:02
Wohnort: Herzogtum Brunswiek-Lümborg
Kontaktdaten:

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von CorranHorn » 22.04.2013 14:32

@tannemann
ich habe mich im kommentar auf die vorschauen von thiniverse bezogen. deine ergebnisse hatte ich schon in einem anderen thread bedacht. ich respektiere es durchaus, wenn jemand gerne tüfelt. das ist dann schon fast wieder ein hobby für sich. einen proxxon thermocut habe ich auch - hat sich gelohnt! übrigens hatte ich wirklich gedacht, dass du das regal am rechner konstruiert hast - darin sehe ich den großen vorteil des verfahrens. zur vervielfältigung von minis/möbeln usw. gibt es kostengünstigeres.
kurz nochmal zur rillen thematik, ich interessiere mich wirklich für ein grundierten und geinkten beispieldruck mit einer normalen bekannten hq miniatur daneben. das fällt dann wirklich einfacher es einzuschätzen, ich lasse mich gerne positiv überraschen!

@sidorion
das mit dem skalieren klingt ja erstmal nett. hat leider ein problem - skalierst du nach oben sieht es schnell komisch aus, weil die notwendigen details die im größeren maßstab sichtbar werden müssen im 3d modell nicht vorhanden sind. skalierst du kleiner, gehen feinere details unter weil sie in der fertigungsoleranz des verfahrens verschwinden. ergo geht es nur in begrenztem maßstab.
funktionstüchtige ketten im 28mm maßstab bekommst du vom juwelier ;-) einen käfig kann man aus mehreren teilen bauen - warum muß es einteilig sein?

ich habe es schonmal gesagt und wiederhole es immer wieder... ich sehe das anwendungsgeboet für solche 3d druck im bereich science fiction und für anorganische, symmetrische und geometrische strukturen. und ja, ich hätte sogar selbst gerne einen solchen 3d drucker. allerdings gönne ich mir das erst, wenn ich weiß wofür.

Tannemann
Krieger
Krieger
Beiträge: 106
Registriert: 15.02.2009 18:23
Wohnort: Nord-Süd OWL

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Tannemann » 14.05.2013 07:19

Vielleicht ist der Zusammenhang zwischen den Threads nicht ganz klar. Hier sind mal die ersten Druckergebnisse dargestellt:

viewtopic.php?f=1&t=1864

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2359
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Flint » 11.02.2016 11:55

Wer kennt sich aus... sind die 3 Beiträge über mir SPAM?

[edit: Die beiden Beiträge samt User wurden gelöscht]
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Iwanhoa
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 542
Registriert: 14.01.2005 14:56
Wohnort: Das schöne Nordhessen

Re: Miniaturen selbst gestlaten via 3D-Drucker

Beitrag von Iwanhoa » 11.02.2016 13:38

Ja das sind Werbebots! der Mi528 hat sich an dem einen Tag wo er postete und die 2 Beiträge geschrieben hat die Du hier findest auch registriert. Zwischen Registratur und posten liegen ca. 5 min, das sollte der Aktivierungsmaildelay sein zwischen verschicken und aktivieren. Aus Versehen Doppelposten ist aufgrund der Zeitstempel der Posts von über 2 min Unterschied durch Doppelklicken auch nicht möglich. Im Text findest Du dann den Werbelink zum ABS Filament.

Der "neue" Beitrag ist von der gleichen Masche. Nur das er seine Werbebotschaft vermeintlich als Signatur der Welt kundtut. Das Keyword auf das die Bots hier angesprungen sind ist 3D-Drucker im Threadtitel. Hatte früher wo ich GW Fanworld Admin war öfter mit solchen Bots für die verschiedensten Werbebereiche meine Last.

Sind Blankobotmatrizen, die Du als Spammer nach Herzenslust mit entsprechenden Suchwörtern bestücken kannst und dann auch Customtextblöcke zum posten vorgibst. Je nachdem wie kreativ der Botkonfigurierer beim tippen war, sind die manchmal schwer als solche zu erkennen.
Bild

Benutzeravatar
Eggestadion
Novize
Novize
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2016 10:27

Chaos Krieger Nachbau

Beitrag von Eggestadion » 19.02.2016 08:10

Moin Moin,

ich bin gerade dabei mir meinen Hero Quest Figuren in einer Größe von 14 bis 20 cm selber zu bauen.
Die Chaos Krieger :chaos: sind soweit schon fertig, der Hexer ist mein nächstes Projekt... der muss noch geschliffen und gelackt werden.

Ich hoffe ich finde hier ein paar :ok: :ok: :ok: für meine Arbeiten.

Die nächsten Figuren sollen der :zwerg: und der :gargoyle: werden....

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

LG

Eggestadion
Zuletzt geändert von Eggestadion am 19.02.2016 08:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2359
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Flint » 19.02.2016 08:15

Funktioniert leider nicht mit den Bildern... und ich habe mir erlaubt, Deinen Post in einen entsprechbenden Thread zu posten. :ok:
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Eggestadion
Novize
Novize
Beiträge: 5
Registriert: 18.02.2016 10:27

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Eggestadion » 19.02.2016 08:41

Soo jetzt habe ich Fertig :)


Hoffe es gefällt.

Gruß

Eggestadion

Sonic
Knecht
Knecht
Beiträge: 44
Registriert: 17.11.2014 23:17

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Sonic » 19.02.2016 11:19

coole sache,

wie hast du das gemacht?

Willst du in der größe dann auch einen 3d Dungeon aufbauen ??

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 9 Gäste