Zurückdrängen

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

Ich habe mir vor Kurzem die Regeln zu Dungeon Plugin durchgelesen (Sehr nettes Teil, nur so am Rande) und dort haben sie einen Regelkonstrukt der mir immer irgendwie bei HeroQuest (und HeroQuest-Varianten) gefehlt hat: Das Zurückdrängen.

Einfach gesprochen: Ich attackiere jemanden und erziele zumindest einen Treffer dann wird der Gegner um 1 Feld zurückgedrängt, egal ob er Schaden nimmt oder nicht. Der Angreifer kann dan entscheiden ob er nachrückt oder nicht.
- Das könnte nützlich sein wenn das Obermonster vor dem Magier steht und dieser erst nach dem Monster zurückschlagen könnte (sofern dieses den Magier nicht schon verspeist hat), oder wenn man schnell aus einem Dungeon fliehen muss weil es beispielsweise zusammenbricht oder die Zündschnur einer Bombe auf 10 Spielrunden beschränkt ist.

Zusätzlich dazu überlege ich noch ob ich den Kampfvorteil einbringen sollte für Überzahl, erhöhte Kampfposition und in de Ecke gedrängt (wenn man den Gegner nicht weiter zurückdrängen kann)
Ist man selber im Kampfvorteil darf man einfach einen zusätzlichen Würfel werfen (egal ob man angegriffen wird oder selber angreift)

Was haltet Ihr davon?
Hat so etwas schon jemand irgendwo in irgendeiner Regelvariante eingesetzt und kann darüber berichten?

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 531
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Zurückdrängen

Beitrag von gon »

das system kenne ich aus battlelore. da gibt es sogar noch einen bonus wenn eine befreundete einheit neben den angreifer steht.

die frage die sich aber mir stellen würde was passiert wenn eine weitere figur hinter der angegriffenen steht. würde die auch zurückgedrängt oder würde gar schaden nehmen.
bei heroquest ist es ja auch regeltechnich nicht relevont wo die figur hinschaut ansonsten würden figuren die (von hinten angegriffen werden mehr schaden bekommen) zurückgeschlagen wurden mit den gesicht von angreifer weggedreht. aber das hq regelwerk sieht sowas nicht vor.

aber hq ist ja auch nicht wie das videosiel wo sich unbeweglich zwei figuren gegenüber eine auf die mütze hauen bis einer tot ist.

aber so würde es ehr in ahq passen.

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

gon hat geschrieben: die frage die sich aber mir stellen würde was passiert wenn eine weitere figur hinter der angegriffenen steht. würde die auch zurückgedrängt oder würde gar schaden nehmen.
Es gibt ja drei Felder in denen ich den Gegner zurückdrängen kann. Kann ich nicht zurückdrängen greift der Bonus von Kampfvorteil (Darum ja auch die Zusatzidee des Kampfvorteils)

Benutzeravatar
Adamas
Vasall
Vasall
Beiträge: 67
Registriert: 17.02.2011 18:40

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Adamas »

Das muss wohl am Ende jeder individuell handhaben, ich persönlich versuche schon die Heroen zwischen den Monstern einzukesseln. Was nebenbei schon recht schwierig ist. Ein eingekesselter Heroe soll sich ja nicht befreien können, da manche Heroe sehr schwer sind, nieder zu ringen.

Am Ende bleibt es aber jedem Spielleiter oder Gruppe selbst überlassen.

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 726
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Xarres »

Ich finde ein "zurückdrängen" sehr wichtig, denn es kommt vor, dass sich die Helden in eine Tür stellen und dann schön ein Monster nach dem nächsten wegschnätzeln. So kann ich auch als Spielleiter eine Bresche schlagen um die Helden von der Tür weg zu bekommen.

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

Xarres hat geschrieben:Ich finde ein "zurückdrängen" sehr wichtig, denn es kommt vor, dass sich die Helden in eine Tür stellen und dann schön ein Monster nach dem nächsten wegschnätzeln. So kann ich auch als Spielleiter eine Bresche schlagen um die Helden von der Tür weg zu bekommen.
Und die dollen Special Effekte die so manches Monster noch bekommen kann.
Der Baummensch der sich verwurzeln kann (Siehe BloodBowl), Der Troll der jemanden unter Umständen zu Boden drischt und so weiter....
Aber erstmal dieses Grundkonzept testen.
Ich finde es eigentlich recht einfach und sehr Hero-Questig

Benutzeravatar
Adamas
Vasall
Vasall
Beiträge: 67
Registriert: 17.02.2011 18:40

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Adamas »

Xarres hat geschrieben:Ich finde ein "zurückdrängen" sehr wichtig, denn es kommt vor, dass sich die Helden in eine Tür stellen und dann schön ein Monster nach dem nächsten wegschnätzeln. So kann ich auch als Spielleiter eine Bresche schlagen um die Helden von der Tür weg zu bekommen.
Das passiert aber nur, wenn man sich auf den Kampf an der Tür einlässt. Sobald die Heroen durch den Raum durch wollen oder müssen (und das ist ja ziemlich häufig so), müssen sie in den Raum rein. Sollten sie nicht in den Raum müssen oder rein wollen, kommen die Monster raus.

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

Adamas hat geschrieben: Das passiert aber nur, wenn man sich auf den Kampf an der Tür einlässt. Sobald die Heroen durch den Raum durch wollen oder müssen (und das ist ja ziemlich häufig so), müssen sie in den Raum rein. Sollten sie nicht in den Raum müssen oder rein wollen, kommen die Monster raus.
Aber was machen die Helden wenn ein fieses Monster die Tür blockiert?

Benutzeravatar
Thrasher
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 548
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Thrasher »

Eigentlich keine schlechte Idee. Nur wär mir das zu aufwendig. Das gibt nur ständige Diskussionen darüber wer wo einen Vorteil hat. Abgesehen davon wird es für den SL dadurch sehr schwierig z:B. einen Chaos Zauberer zu schützen. Und die sind ja meist auf den Schutz von ein paar Monstern angewiesen da sie im Nahkampf meist etwas schwach sind.

Gruß Thrasher

Benutzeravatar
Godwig
Knecht
Knecht
Beiträge: 33
Registriert: 26.10.2010 23:13
Wohnort: München

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Godwig »

8) Die Idee ist nicht schlecht.
:shock: Diskusionen gibt es nicht!!!
:twisted: Der Spielleiter entscheidet :twisted:
" Ist dies ein Glücksspiel?? -- " Nicht so, wie ich es spiele!! "
" GODWIG "

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

Thrasher hat geschrieben:Das gibt nur ständige Diskussionen darüber wer wo einen Vorteil hat.
Warum Diskussionen? - Einfache Tabelle
Gegner Größer +1
Erhöhte Position +1
Befreundete Figuren im gleichen Kampf (nur der bei dem mehr Figuren im Kampf sind) +1
Eingekesselt (man kann nicht weiter zurückgedrängt werden) +1

Wer am Ende den Höheren Wert kriegt den Bonus Würfel- Da gibt es kaum Platz für ne Diskussion.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1745
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Sidorion »

Also ich würde den Heroen auf keinen Fall eine solche Möglichkeit einräumen. Das würde dem eh schon stark benachteiligten SL doch den letzten Spaß verderben. Die armen kleinen Orks fallen doch eh ab einer bestimmten Ausrüstungsstufe der Helden wie die Fliegen, da ist sowas ohnehin unnötig.

Manchen Monstern kann man aber durchaus so eine Fähigkeit zutrauen (Troll, Rattenoger.....). Hier gefällt mir die Regelung, die sich die Erfinder von Descent ausgedacht haben sehr:
Der Angegriffene wird bis zu vier Felder weit nach hinten gesetzt, falls der Angriff erfolgreich war (mind. ein Schädel gewürfelt in HQ-Sprech). Wohin, darf der Angreifer bestimmen. Hier wird auch ganz klar geschrieben, dass die Figur über evtl. hinter ihr stehende Figuren drüberfliegt. Daher sind auch Würfe über Möbel usw. möglich.

Damit hat der Spielleiter die Möglichkeit, Keilereien in der Türe aufzulösen. Gleichzeitig wird das Auflösen einer Schlachtreihe durch die Helden vermieden.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1055
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Zurückdrängen

Beitrag von ADS »

Was Sidorion sagt.

"Große" Monster wie Oger, Rattenoger Trolle oder auch Drachen haben bei mir (noch nicht im regelwerk integriert) die Fähigkeit "Umhauen" dabei wird ein Ziel wenn es durch einen Angriff schaden nimmt um 2-3 Felder zurückgeworfen.
Die Anzahl an Felder wird noch getestet. Dies ist auch möglich über andere Figuren hinweg, da das Ziel durch die Wucht des Treffers Comicmässig über seine Kumpane geschleudert wurde oder auch einfach nur am Boden entlangschlittert und alles andere natürlich selbstverständlich ausweicht. ;-)

Ein Angepasstes Monstersheet wird dann in meinem Classic Regelwerk 2.0 Topic folgen. :-)

Benutzeravatar
Grün
Heroe
Heroe
Beiträge: 351
Registriert: 02.01.2008 20:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Grün »

Sidorion hat geschrieben:Die armen kleinen Orks fallen doch eh ab einer bestimmten Ausrüstungsstufe der Helden wie die Fliegen, da ist sowas ohnehin unnötig.
Tja ich spiel auch ein etwas anderes System und da gibt es verschiedene Orks (Also verschiedene Stufen/ Härtegrade). Und das aufbooten eines Helden ist enorm begrenzt.

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1745
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Zurückdrängen

Beitrag von Sidorion »

Ja, bei mir haben Monster auch andere LP Werte, als normal: (A+V)/2 abgerundet. Das ist sogar höher, als die amerikanischen Werte. Auch bei mir gilt das Würfelmaximum von 5.
Damit haut der Held im Schnitt 2,5 Schädel raus. Der Ork würfelt aber nur 0,33 Monsterschilde mit seinen 2W. Der Ork bekommt also durchschnittlich 2,1667 Schaden.
Das ist aber, wie ich finde, völlig in Ordnung. Die Helden sollen ihren Spaß haben. Um so süßer ist es, wenn man ab und an mal einen gekillt bekommt.

Das ist z.B.: das, was mir an Descent nicht gefällt und auch bei AD&D das Problem war. Es ist viel zu leicht, einen Helden zu töten, bzw. viel zu schwer, das Abenteuer zu bestehen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Antworten