3D Dungeon Entwurf

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
etepetete
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 16.02.2005 22:37

3D Dungeon Entwurf

Beitrag von etepetete » 18.08.2010 12:18

Hallo zusammen,

ich wollte einfach mal Stimmen und Meinungen zu folgendem sammeln.
Angedacht ist es, was ähnlichs nur eben für HQ zu bauen. Sprich Feldeinteilungen, kleinere Räume, mehr Gänge. Aber im Grunde so wie auf den Bildern.

Aber vorher noch Meinungen, Ideen und Kritiken sammeln.

http://www.hamburger-tactica.de/tactica ... theim.html

Benutzeravatar
ahdiabolo
Vasall
Vasall
Beiträge: 62
Registriert: 10.12.2006 17:01
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von ahdiabolo » 18.08.2010 16:47

Selbstbauen wird Dich das Jahre kosten :)
Etwas einfacherer, wenn auch teurer die Variante "Dunkelstadt" von Thomarillion. Nutze ich. Bietet ein super Grundgerüst (man kann es auch als Endprodukt genau so nutzen) ist aber super erweiterbar und bietet massig Raum für eigene Kreationen.
Du hast dann halt schonmal Modulare Räume in 3-D.
Alle Menschen werden als Unikat geboren, doch die meisten sterben als Kopie...

Benutzeravatar
Sinthoras
Forengott
Forengott
Beiträge: 1000
Registriert: 21.04.2010 20:21
Wohnort: Lollar, Landkreis Gießen (Hessen)
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von Sinthoras » 18.08.2010 21:30

wie geil ist das denn :shock: aber ich gebe ahdiabolo recht :wink:

Benutzeravatar
Hans
Vasall
Vasall
Beiträge: 57
Registriert: 04.03.2005 09:54

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von Hans » 19.08.2010 21:52

ahdiabolo hat geschrieben:Selbstbauen wird Dich das Jahre kosten :)
Nur als Info.
Wolfgang hat für die Platte ca. 4 Monate gebraucht.
Es ist also ein lösbares Problem.
Hosianasinger der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Benutzeravatar
Jeremy
Vasall
Vasall
Beiträge: 82
Registriert: 14.02.2010 11:30
Wohnort: Hamburg

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von Jeremy » 19.08.2010 23:07

Wäre der Erbauer denn bereit eine Anleitung oder einen online-crashkurs für sowas bereitzustellen? Und waren das 4 Monate mit erheblicher Erfahrung? Denn dann wäre das mit den Jahren vielleicht doch realistischer :D

etepetete
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 16.02.2005 22:37

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von etepetete » 20.08.2010 07:32

Hallo,

das Bauen würde ich nicht mal auf 4 Monate ansetzen, jenachdem wieviel Zeit man zwischendurch investieren kann. Natürlich NICHT auf diesem Niveau auf den Fotos, aber benutzbar, spielbar, für Ottonormalverbraucher (wie mich) zufriedenstellend



Wie sieht es den mit der Spielbarkeit aus?
Leveldesign, bzw Levelerstellen?
Flexibilität mit solchen Modulen?

Benutzeravatar
Eredrian
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 502
Registriert: 27.07.2010 20:24
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: 3D Dungeon Entwurf

Beitrag von Eredrian » 20.08.2010 08:18

Ja ich denke auch, dass ein solcher Dungeon schon an der Obergrenze des Machbaren angesiedelt ist. Unter Gidion-Gelände mein ich, hätte der Erbauer, ich nehme an, es ist der die selbe Person, auch noch mehr ausgestellt und auch Anleitungen geliefert. An sich sieht das sehr einfach auf den Anleitungen aus, man kanns theoretisch auch schnell bauen, wenn man das jahrelang so gemacht hat, am Anfang wirste sicher das zigfache an Zeit reinstecken müssen. Wenn man sich da auch die 6 Module für die Mortheim-Stadt anschaut, uiui, der helle Wahnsinn.

Ok, dann wenden wir uns mal deinem Dungeon zu, wenn du den oben als Vorlage nehmen willst.
1. Es ist ein Mortheim-Dungeon, also mit einer Bewegung in Zoll, ohne Felder, daher müsstest du Felder in deinen Dungeon einbauen und das Ganze somit abstrahieren. Die spätere Gestaltung kannste sicherlich 1:1 übernehmen.
2. Angeführter Dungeon besteht ja aus Module unterschiedlicher Größe, aber so kombinierbar, dass diese beliebig ansetzbar sind. Also ein Grundgerüst besteht aus einem Quadrat (kleinster Raum), der große Raum hat halt die Größe von 2x2xQuadrat, ein lang gezogener 2xQuadrat...
Hier würd es sich anbieten, einen fertigen Dungeon auf mm-Papier oder am PC vorzuzeichnen, damit du weisst, dass deine Räume auch 100% anbaubar sind. Hier gilt dann, je kleiner die Räume, desto besser kannste die kombinieren, aber leider auch weniger Platz zum Gestalten.
3. Gänge waren jetzt nicht also solche zu erkennen, da gings von einem Raum zum nächsten, bzw ist ein Gang echt breit.
4. Sinnvoll wäre, mit besagten Quadrat anzufangen, also deinem Startraum, kannst ja ne Treppe reinmachen. Dann ist das eine kleine, gute Anfangsaufgabe und du wirst dann bereits sehen, ob du das umsetzen kannst, oder nicht. Du darfst den Dungeon halt nicht als Gesamtwerk sehen, sondern nur als viele nacheinander gebaute Räume.
5. Wie bereits angesprochen gibts auch das Modulset von Thomarillion oder auf Anfrage Raumflächen von Flint, im Prinzip musst da ja nur Seitenwände anbringen, dann wärste schon sehr weit.
6. Fitzelkram wie Särge, Fackeln, Fallen, usw würd ich erst machen, wenn du ein paar Räume hast, sonst siehste nicht so schnell Erfolge, was dich demotivieren wird.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste