Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten

Ich habe die Diskussion verfolgt:

über befreundete Einheiten hinwegschießen macht Sinn!
9
33%
über befreundete Einheiten hinwegschießen macht keinen Sinn!
18
67%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 27

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Wehrter » 02.12.2009 12:38

:lol2:

Du hast ja recht! Als nächstes könnte dann das um die Ecke Schießen kommen :mrgreen:

Es fehlen aber noch 7 Stimmen, die durchaus für das hindurch Schießen stimmen könnten.
Nun, wenn einige Leute diese Regel haben möchten, dann sollte sie in die QH Welt passen.

Es gibt diese Helden selten, aber die sind dermaßen pfiffig, daß sie Dich mit ihren Argumenten in die Enge treiben können,
von daher wäre dann auch für Dich meine Variante mit den 3 W6 Wahrscheinlichkeitswurf ein optimale Ausweg ;)

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1049
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von ADS » 02.12.2009 13:18

^^

Mein Optimaler ausweg ist das diese Optionelle regelung bei mir nicht zum Ensatz kommen würde, und auch nicht in meinem Regelwerk erwähnt wird. :P

Benutzeravatar
Zombie
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 666
Registriert: 05.01.2005 22:32
Wohnort: Höllengrube

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Zombie » 02.12.2009 22:43

Liebe Freunde des HeroQuest!

Die „Validation“ geschieht unter Berücksichtigung mehrheitlicher Meinungen und unterschiedlicher Regelvarianten, die stets in Bezug auf die Aspekte Spielbarkeit und Spaßgewinn miteinander abgewogen werden.

Ich denke wir haben hier sämtliche Varianten, die am einfachsten zu handhaben wären, ausführlich diskutiert. Hier mag sich ein jeder das heraussuchen, was ihm am ehesten beliebt.

Schlussendlich ist es uns zumindest gelungen, eine eindeutige Mehrheit zu dem Punkt „Über befreundete bzw. nicht-befreundete Einheiten hinwegschießen“ zu finden.

Damit bliebe folgender Regeltext des 1. Entwurfes für den „Fernkampf“ weiterhin gültig:


Es ist nicht gestattet über Gefährten hinwegzuschießen


Bzw. kann ausgebaut werden zu:


Es ist nicht gestattet über Gefährten oder Gegner hinwegzuschießen, die in der Sichtlinie zum Ziel stehen.


Wer zu diesem Punkt eine weitere, diskussionswürdige Eingebung hat, ist herzlichst dazu aufgerufen, uns in diesem Thread zu erleuchten.

Ansonsten würde ich gerne zu dem nächsten Punkt übergehen:



„Starre Deckung“

Vorschlag:
Der Spielleiter entscheidet im Spielverlauf, aus welcher Deckung heraus geschossen werden darf.
Der Spielleiter entscheidet im Spielverlauf, welche Deckung einem potentiellen Ziel zusätzlichen Schutz bietet.

Die Regel klingt so banal, dass man sie gar nicht aufschreiben müsste...
Andere Meinungen?

Gruß Zombie

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2358
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Flint » 03.12.2009 08:44

So spiele ich es. Folgende Grundsätze:

Ein Heroe braucht ein Feld Abstand zu einem Ziel (das Feld direkt vor ihm muss freibleiben)
Ein Heroe kann in grader Linie durch eine Tür hindurchschiessen.
Er kann nicht durch Geheimtüren schiessen
Über Folterbänke und Tische kann hinweggeschossen werden
Über Sarkophage und Throne kann nicht hinweggeschossen werden

Ansonsten stelle ich einfach mal so mal den Antrag, mein System von Sichtlinie und Sichtbereich für die Validationsregeln Fernkampf zu übernehmen. Dieses System bietet den Vorteil einer effizienten Dynamik, es ist leicht erlernbar und vielfältig anzuwenden.
--------------------------------------------------------

Sichtbereich und Sichtlinie
Während der Sichtbereich klar definiert ist (der zaubernde bzw. schießende muss sich im gleichen Raum oder Gangabschnitt aufhalten), gibt es immer wieder Situationen, in denen die Sichtlinie nicht einwandfrei geklärt ist. Folgende grobe Regel soll den Begriff „direkte Sichtlinie“ unterstützen. Ein Heroe oder Zauberer kann kein Feld sehen, wenn ein anderer Heroe oder ein Monster die Sicht auf des Feld versperrt. Nicht die zu treffende Figur, sondern das Feld muss für den zaubernden bzw. schießenden sichtbar sein. Zu diesem Zweck wird von einem Punkt auf dem Feld eine Linie zu dem Feld des Zieles gezogen. Diese Linie darf keine Felder überqueren, die durch Heroen oder Monster besetzt sind.

Bild
Abb.: Der Alb kann von seiner Position aus alle Felder mit seinem Pfeil erreichen, die von dem roten Bereich teilweise oder ganz bedeckt sind.
--------------------------------------------------------
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Rainer
Vasall
Vasall
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2007 19:41

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Rainer » 03.12.2009 08:55

Bei mir ist das noch um folgende Regel ergänzt:
Es darf kein Fernkampf ausgeführt werden, wenn auf einem benachbarten Feld zum Schützen eine Figur steht, die diesen angreifen könnte. Der Ork in Abb. 2 würde somit nicht stören, da er (ich gehe mal davon aus) nicht über Eck angreifen kann. Der Goblin allerdings schon.

Ich spiele diese Regel sehr gern, da so der Alb noch mehr gezwungen ist, sich taktisch zu positionieren und es von der Erklärung her imho seltsam ist, wenn der Alb einen Bogen bedienen kann, während er von z.B. einem Goblin in die Seite gepiekst wird. Denn wer einen Bogen bedienen will, braucht beide Hände dazu und kann sich nicht gleichzeitig gegen Nahkampfangriffe verteidigen.

Wollte das mal als Vorschlag in den Raum werfen, da ich diese Regel sehr erfolgreich einsetze und meine Spieler damit auch gut zurechtkommen.

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1049
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von ADS » 03.12.2009 10:00

Ich nutze ebenfalls eine Kombination aus Flints und Rainers regeln.

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Wehrter » 04.12.2009 07:47

Wie Flint es beschreibt, wird es so ziemlich jeder praktizieren!

Mich irritiert Zombies Bezeichnung „starre Deckung

Unter Deckung verstehe ich, daß man sich z.B. hintern Hexentisch verschanzt (z.B. in die Hocke geht, damit man nicht durch Fernwaffen getroffen wird).

Wenn es in diese Richtung gehen sollte, finde ich, daß es nicht in das HQ passen würde!
Denn daß würde einfach regeltechnisch viel zu weit gehen!!!

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2358
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Flint » 04.12.2009 08:17

Wehrter hat geschrieben:Wie Flint es beschreibt, wird es so ziemlich jeder praktizieren!
Oh nein, weit gefehlt. Es gibt die unterschiedlichsten Auslegungen:

Bei dem einen geht die gedachte Linie von Mittelpunkt zu Mittelpunkt, der nächste macht echte Sichtlinien, dann gibt es von Mitte zu einer Ecke und natürlich auch umgekehrt.

Bei mir ist es von und zu einer beliebigen Ecke. Hierbei stand klar im Fokus, das Bogenschiessen überhaupt in HQ publik zu machen. Übrigens, im Original HQ gibt es gar keinen Bogen und dadurch auch nicht die Charakterisierung des Alben oder Elben oder Elfen. Und meine Zwerge wollten immer ne Axt und draufkloppen :mrgreen:

So musste Bogen bzw. Fernkapf attraktiv gemacht werden. Das kam bei mir mit:

- Abschaffung der Pfeilbegrenzung (Tinnef)
- Sichtlinien
- Wiederholung eines Trefferwurfs (beim Alben)
- Aktionsfreier Wechsel aufs Kurzschwert (aber NUR aufs Kurzschwert) !!!
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Wehrter » 04.12.2009 12:00

Flint hat geschrieben: Oh nein, weit gefehlt. Es gibt die unterschiedlichsten Auslegungen:
:o
Das Überrascht mich jetzt doch!

Da Du an Treffen usw. teilnimmst, glaube ich Dir gerne, daß es so sein wird.

Ich hätte gedacht, da ich es und meinen Bekannten auch jeder so verstanden hatten, wie Du es beschrieben hast, daß es anzunehmen wäre, im Rest des Landes würde man es auch so verstehen.

In diesem Fall sollte die Regel so beschrieben werden :dafuer:

etepetete
Krieger
Krieger
Beiträge: 101
Registriert: 16.02.2005 22:37

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von etepetete » 04.12.2009 16:30

Zu der Sichtlinie:
Nach den Regeln die Flint geschrieben hat, spielen wir es auch, mit dem unmittelbar angrenzedem Gegner ist ebenfalls sinnvoll. :dafuer:

Was nun das Mobiliar angeht ... meist nach Gefühl ohne eine klare Defenition wie es geht und damit geht es meistens.

Was Flint schrieb, das man hinter möbeln bestimmter Größe in Deckung gehen kann klingt plausibel, wobei es stark davon abhängig ist, was für Modeel jemand für einen Tisch zb nimmt. ist der wuchtig massiv wirkt er augenscheinlich als eine wesentlich bessere Deckung wie ein alter Tisch nur aus Beinen mit Platte bestehend.

Vielelicht pauschalisieren, etwas was Menschenhoch ist (Zwerge sind kein Maßstab :lol: Magier aus der Grundbox ist der Maßstab) gilt als Deckung. Alles andere nicht. Egal wie das Mobiliar dargestellt wird,ließe es sich einfach definieren.



Zum alten Thema.. ein guter Ansatz ist noch gefallen. Ich will die Diskusion nicht wieder ankurbeln, nur als Hinweis an jene, die sich noch dafür interessieren.

Das Schießen über eine direkt angrenzende befreundete Einheiten ist möglich.

Jeder andere Schuß ist zu risokobehaftet
Damit würde der Umstand von Werther abgedeckt werden, der die Entfernungen mit ins Spiel bringt.

Benutzeravatar
Betzy
Knecht
Knecht
Beiträge: 23
Registriert: 02.11.2008 10:46
Wohnort: Ostholstein

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Betzy » 04.12.2009 19:11

Wir spielen mit Sichtlinien, die vom Mittelpunkt des Feldes auf dem der Schütze steht zum Mittelpunkt des Feldes auf dem das Ziel steht gezogen werden. Diese Linie darf keine Felder überqueren auf denen sich Figuren befinden.

Ob sich auf den angrenzenden Feldern des Schützen Feinde befinden ist unerheblich. Lediglich zum Ziel muss mindestens ein Feld Abstand eingehalten werden.
Nur weil auf einem benachbarten Feld ein Feind steht, heißt das ja noch nicht, dass der Feind auch den Heroen angreift und beim Schießen behindert bzw. den Schuss unmöglich macht.

Weiterhin darf über folgende Möbel geschossen werden: Alchimistentisch, Altar, Folterbank, Sarkophag, Schatztruhe, Tisch.
Hierbei erhält das Ziel einen zusätzlichen Verteidigungswürfel.

Welche Möbel nun genau "überschießbar" sind und welche nicht, hängt wahrscheinlich von den jeweiligen Modellen ab, die im Spiel eingesetzt werden. Es gibt ja beispielsweise große Sarkophage und kleine (hierzu zähle ich den HQ Standard Sarkophag).
Ob man also eindeutig und grundlegend sagen kann, welche Möbel nun überschießbar sind und welche nicht, bezweifle ich ...
Im Zweifel muss der Spielleiter entscheiden.

Benutzeravatar
Zombie
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 666
Registriert: 05.01.2005 22:32
Wohnort: Höllengrube

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Zombie » 09.12.2009 21:07

Liebe Freunde des HeroQuest!

Bevor wir gleichzeitig über alle Fragestellungen diskutieren, erst einmal zurück zur „starren Deckung“.

Hier ist kein „Verschanzen“ gemeint, sondern lediglich das Schießen über Möbel, Kisten, Fässer usw.

Zu allen bislang geposteten Varianten, bringt es Betzy wohl auf den Punkt:
Ob man also eindeutig und grundlegend sagen kann, welche Möbel nun überschießbar sind und welche nicht, bezweifle ich ...
Im Zweifel muss der Spielleiter entscheiden.
Das führt zurück auf den vorläufigen, verbesserten Regeltext:


Der Spielleiter entscheidet im Spielverlauf, über welche Gegenstände (Möbel, Kisten, Fässer usw.) geschossen werden darf.
Der Spielleiter entscheidet im Spielverlauf, welche Deckung (Gegenstände, Brüstungen, Schießscharten usw.) einem potentiellen Ziel zusätzlichen Schutz bietet.


Ich glaube, dies müsste auch Sidorion gefallen?

Einwände? Verbesserungsvorschläge?

Gruß
Zombie

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1049
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von ADS » 10.12.2009 11:30

Das ist so in Ordnung und wirklich vollkommen Optional. Man könnte natürlich auch sagen die Spielgruppe entscheidet. Aber das wäre nur noch wortklauberei. :wink:

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1693
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Sidorion » 10.12.2009 17:56

Mir muss es doch garnich gefallen, sondern der Mehrheit^^. Ob ich die Regel dann bei mir einsetze oder nicht, entscheide ich dann wie jeder hier wenn sie fertigdiskutiert ist.

Zum Thema Sichtlinie würde ich übrigens auch zu Zentrum->Zentrum tendieren. Verdeckt ist diese Sichtlinie dann wenn ein anderes besetztes Feld sie schneidet. Tangieren würde ich noch zulassen.

Ob man überhaupt Fernkampf einsetzen kann, würde ich gerne eine Formulierung aus RM in die Diskussion einwerfen: Fernkampf geht nur, wenn man nicht im Nahkampf ist. Im Nahkampf ist man, wenn: 1. Jemand in der vorherigen Runde mit Nahkampf angegriffen hat und 2. dieser Jemand immernoch in Nahkampfreichweite ist und 3. dieser Jemand wieder mit Nahkampf angreifen wird.
Dass man keine angrenzenden Felder mit Fernkampf angreifen kann halte ich für sehr sinnvoll. (In RM geht das zwar mit Wurfwaffen, allerdings nur mit Abzügen und nur wenn sie schon in der Hand ist)
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Rainer
Vasall
Vasall
Beiträge: 96
Registriert: 24.05.2007 19:41

Re: Validation: Fernkampf - Entwurf 1

Beitrag von Rainer » 13.12.2009 00:18

Im Nahkampf ist man, wenn: 1. Jemand in der vorherigen Runde mit Nahkampf angegriffen hat und 2. dieser Jemand immernoch in Nahkampfreichweite ist und 3. dieser Jemand wieder mit Nahkampf angreifen wird.
d.h. der Böse muss schon im zug des Spielers festlegen, welche Monster als nächstes angreifen werden? Ein ganz neues taktisches Element ;)
Ich mache es einfacher: Im Nahkampf ist, wer bei aktueller Figurenstellung Prinzipiell Ziel von Nahkampfangriffen sein kann. Klappt bei mir prima.

Ich verwende mit großem Erfolg die Sichtlinienregeln von Flint.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste