Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Benutzeravatar
Saruman
Heroe
Heroe
Beiträge: 349
Registriert: 01.09.2005 17:35
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Saruman » 09.09.2010 07:58

Wehrter hat geschrieben: (...)gibt es eine Rasse, die ausschließlich und NUR Handel betreibt???
(...)
Würde nur noch ein Name für diese Rasse fehlen!
Ähhmm...: MENSCH!
Lass doch durch deine Quets einen Händler, einen Menschen laufen.
(Wobei ich nicht sagen möchte, dass Menschen NUR handeln, leider nicht... :wink: )
Aber wenn du selbst ein Volk erfindest?

Aber auch ein Goblin oder Orc könnte das tun.
Ich stelle mir den Goblin-Händler wie einen Ferengi aus StarTrek vor...
Schmierig, geldgeil, eine richtige Krämerseele eben...
... nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht... seine Ware durch Diebstahl,
fiese Tricks und Gaunereinen oder Spiel erstanden...
"Sein Blick durchbohrt Wolken, Schatten, Erde und Fleisch...!"

Neue Quests: HeroQuest goes Mittelerde!
oder hier:
Download Komplett-Paket

Benutzeravatar
Saruman
Heroe
Heroe
Beiträge: 349
Registriert: 01.09.2005 17:35
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Saruman » 09.09.2010 07:59

Flint hat geschrieben:
Wehrter hat geschrieben:Würde nur noch ein Name für diese Rasse fehlen!
Ferengi ? :)
:lol:

Zwei Dumme ein Gedanke

:ok:
"Sein Blick durchbohrt Wolken, Schatten, Erde und Fleisch...!"

Neue Quests: HeroQuest goes Mittelerde!
oder hier:
Download Komplett-Paket

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von gon » 09.09.2010 09:34

die ferengi hätten natürlich die dna dazu ;)

ich würde bestimmt nix von einen, goblin, ork oder troll kaufen zumindest nicht in der fantasy welt.
bei shadow run ist es ja was anderes.
aber gennerell wenn es rassismuss ist goblins , orks und untote böse sind. wäre es schon traurig.
man begegnet ihen ja nur als krieger bzw söldner.
aber eine orksiedlung, mit ork frauen und kindern wäre bestimmt mal eine überlegung wert. wobei eine untotensiedlung einen borg vergnügunspark gleichkommt.

in tolkien wird über die orks wenig geagt da die im osten leben, aber durchaus eine kultur haben.

das orks wie im film aus der erde wachsen und zwar wörtlich fand ich beschämend+ 0 personality. aber es gibt ja bücher wie die orks.

Benutzeravatar
Saruman
Heroe
Heroe
Beiträge: 349
Registriert: 01.09.2005 17:35
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Saruman » 09.09.2010 10:12

gon hat geschrieben:(...)
das orks wie im film aus der erde wachsen und zwar wörtlich fand ich beschämend+ 0 personality. aber es gibt ja bücher wie die orks.
Im Film (wenn du "Der Herr der Ringe" meinst) wachsen Orks nicht aus der Erde.
Das sind die die Uruk-hai, die wiederum aus Orks und wilden Menschen durch dunkle Magie gekreuzt werden und in diesem "Loch" heranwachsen...

"Orks waren einst Elben, doch dann wurden sie vom dunklen Herrscher unterjocht" sagt zumindest Saruman im Film...
In den Büchern wiederum ist dies nicht gänzlich geklärt...
Laaaaaages Thema und für die meisten hier, denke ich, uninteressant...
"Sein Blick durchbohrt Wolken, Schatten, Erde und Fleisch...!"

Neue Quests: HeroQuest goes Mittelerde!
oder hier:
Download Komplett-Paket

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2362
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Flint » 09.09.2010 12:08

In der Warhammerwelt waren Orks nicht ehemalige Elben.... für diese Beleidigung würdest Du auf Ulthuan wohl nicht lange leben... :mrgreen:
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Saruman
Heroe
Heroe
Beiträge: 349
Registriert: 01.09.2005 17:35
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Saruman » 09.09.2010 12:40

Ich leb ja auch deswegen in Isengard, Rohan, Mittelerde... :mrgreen:
Wir basteln uns unsere Orks noch selber... :wink:
"Sein Blick durchbohrt Wolken, Schatten, Erde und Fleisch...!"

Neue Quests: HeroQuest goes Mittelerde!
oder hier:
Download Komplett-Paket

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Wehrter » 09.09.2010 13:50

Heu-her-je

da geht es seit heute Morgen ganz schön zur Sache :mrgreen:
Ich muß sagen, die Argumente von ALLEN gefallen mir sehr gut!

Daß man sich an bestehenden Welten informiert, gehört einfach dazu, aber alles 1:1 zu übernehmen ist nicht so mein Ding ;)
Saruman hat geschrieben:Ich stelle mir den Goblin-Händler wie einen Ferengi aus StarTrek vor...
Schmierig, geldgeil, eine richtige Krämerseele eben...
... nur auf seinen eigenen Vorteil bedacht... seine Ware durch Diebstahl,
fiese Tricks und Gaunereinen oder Spiel erstanden...
Die Beschreibung hat doch was :!:
Da müsste sich doch das eine oder andere in meine Beschreibung einbinden lassen ;)

Ich bin kein Trecky,
wobei ich aber gestehen muß, daß mir Deep Space Nine in seiner hintergründigen Geschichtshandlung doch gefallen hat :oops:
So sind mir die Ferengi bekannt. Sie aber in die Fantasy-Welt einbringen, ist mir doch zu weit hergeholt.

Denn Ansatz, einer Händlerrasse würde ich mehr so betreiben:

… und das Universum starb!
Aus den Überresten wurde unsere Welt samt den bekannten Göttern geboren, …

(Jetzt kommt die jeweilige Schöpfungsgeschichte, je nachdem welches System Ihr bevorzugt.)

Aber eine Rasse wurde jenseits allen Anfangs in unsere Welt geschleudert. Ihre Zahl ist gering und es werden ihnen so gut wie keine Nachkommen geschenkt, was sie aber durch ein extrem hohes Alter ausgleichen können.

Nun ja,
ein paar Gedankenspiele :)

Zu den Orks, da habe ich vor etwa 10 Jahren was im Internet gefunden gehabt, soweit ich mich erinnern kann, leben die Orks in den Alpen und/oder sind Bewohner von der römischen Unterwelt Orcus oder wie die heißt.
Und zu Fantasy-weltbeschreibung war da auch was dabei :!:???
Man, meine Erinnerungen sind doch etwas schwammig :?

Die Seite gibt es leider nicht mehr, aber ich hatte mir damals einen Ausdruck gemacht, stellt sich nur noch die Frage, wo ich das stück Papier gelagert habe???

Wenn ich fündig geworden bin tippe ich mal den Text ab ;)

Benutzeravatar
Skullhamma
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 526
Registriert: 12.07.2010 08:17

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Skullhamma » 10.09.2010 06:33

Wenn man Ideen für die "Schöpfungsgeschichte" einer Fanatasy-Welt braucht, dann empfehle ich Tolkiens "Silmarillion" als Fundgrube. Das Ding ist die Bibel Mittelerdes... und weil es sich auch liest wie die Bibel, habe ich damals nur drei Seiten geschafft. :wink:
Wenn man einem Feind den Schädel vom Rumpf schlägt, dann ist es barbarisch. Macht man daraus ein Trinkgefäß, dann ist es Kultur.

http://skullhamma.tumblr.com/

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Wehrter » 10.09.2010 07:29

Wenn man es genau nehmen möchte, bräuchte man für jede autark lebende Gruppe innerhalb einer Rasse eine Schöpfungsgeschichte und das würde jeden Rahmen sprengen ;)

Daher sollte man nur für die Heldengruppe eine haben, vorausgesetzt, daß man so was überhaupt haben möchte!
Auf diese Weise hat man eine Weltanschauung und die Gegner sind einem Fremd und unverständlich.
So geht es uns ja auch, wenn wir etwas nicht verstehen, basteln wir dämonische Sichten hinein und der Gegenüber wird zum Monster :mrgreen:

Meine Beschreibung von der Händlerrasse hat mich gestern Abend noch beschäftigt,
und zwar, woran erinnert er mich? Da kam mir plötzlich das Bild von einem Nazgul in den Sinn :shock:

Es war keine Absicht, denn ich hatte mehr diese Händler aus „Star Wars“ in Sinn (Die was die beiden Roboter gefunden und gefangen hatten und dann Luke Skywalker verkauft hatten.

Unter dem Umhang stellte ich mir aber dann wieder mehr ein Wesen vor, das so aussieht wie ein Skeks, aus „Der dunkle Kristall“.

Da wir gestern Star Treck für Beispiele herangezogen hatten, hätte ich da noch einen anderen Gedanken :)

Ihr kennt doch das Monster aus Karak Varn, bei dem, wenn es besiegt wurde die Monsterkarten mischen und dann eine ziehen muß, welches Monster es nun ist?!!

Zu Beginn vom „Schwarzen Auge“ gab es das Abenteuer „Der Wald ohne Wiederkehr“.
Da kam das Monster „Gestaltenwandler“ vor.

Ich habe mir da gedacht, wieso sollte man diese Beiden Monster nicht zu einem vermischen und einen Formwandler, wie es ihn in Star Treck gibt, bekommen?

Der Formwandler kann jede Gestalt annehmen, also nicht nur als Monster, sondern auch als ein Held oder Landsknecht in der Gruppe auftreten, oder wenn es die Situation verlangt sich auch als ein Möbelstück verwandeln.
Es ließen sich hieraus eine Unzahl von Möglichkeiten erarbeiten um die Helden immer wieder vor großen Rätseln zu stellen.

Wenn so ein Formwandler als ein Ork auftritt, ist er wie ein Ork zu spielen. Verwandelt er sich in einen Gargoyle, hat er diese Werte und Fertigkeiten!
Ich würde diese Rasse als sehr Klug ansetzen was sich mit einer In: 8 beschreiben ließe.

Ich würde sie mit dem Charakter ausstatten, daß sie sich als die Krone der Schöpfung ansehen und alle anderen Rassen ihnen dienen oder sterben müssen!

Auf diese Weise hätte man einen neuen Gegner, ohne daß man sich auch nur EINE NEUE FIGUR kaufen müßte :lol2:

gon
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 530
Registriert: 04.02.2005 11:56
Wohnort: dortmund wickede

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von gon » 10.09.2010 08:10

kennst du den händler aus resident eivl 4?
der hat zwar eine menschliche gestallt aber man sieht sein gesicht nicht.
es kann auch jemand sein z.b ein mensch der eine schwere krankheit hat, die ihn entstellt hat, aber orks in so riechen als wenn er einer von ihren ist.
vielleicht hat er einen verfluchten gegenstand besessen der in das angetan hat.

hier mal ein video vom händer in unsere welt. :mrgreen: http://www.youtube.com/watch?v=7oXx0qwe0wc

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Wehrter » 10.09.2010 11:56

Das wäre auch eine Alternative!

Um es auf den Punkt zu bringen,
mein Ziel ist, daß man einen Händler hat, der mit allen Bekannten Rassen Geschäfte macht.

Politik oder anderer Firlefanz interessiert ihn nicht, nur das Gold zählt!
Damit der Handel Ihr/sein einziges Anliegen ist, sollte ihre Zahl gering sein, da sie ja sonst selber militärisch Eroberungszüge machen könnten.

Da ist der Vorschlag mit der Krankheit, der diese Wesen (Rasse) zur Unkenntlichkeit entstellt hat, hervorragend! Denn das würde erklären, wieso sie das Gold benötigen!
Sie brauchen Medikamente oder so was in der Art ;)

balou
Knecht
Knecht
Beiträge: 42
Registriert: 13.12.2009 15:11

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von balou » 12.09.2010 16:14

Allso ich setz Händler in allen Variationen ein.
Ob Mensch, Zauberer, Ork oder Waldläufer...
ist doch egal.

Je nach Rasse variert dann auch das Sortiment,
das ein Händler anbietet.

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1508
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Wehrter » 13.09.2010 07:24

@balou

Deine Worte sind magische Weisheit!

HQ begeistert uns durch seine Einfachheit!
Von daher würde es auch reichen, wenn man schlicht und einfach einen Händler aufkreuzen lässt :)
Ich bin sowieso der Meinung, daß man eigentlich nur die notwendigsten Informationen an die Spieler weitergeben sollte. Alles weitere wird von den Spielern und den Spielleiter durch ihre eigene Vorstellung und Fantasie weiter gesponnen.

Wenn man sich die Pergamenttexte bei den HQ-Herausforderungen genau durchliest, geschieht genau DAS!

Ich habe mich da wohl zu sehr von der Bezeichnung „Goblinhändler“ leiten lassen.
Wieso nicht einfach Händler! Und den Rest macht die Spielgruppe!! ;)

Wie angekündigt, hatte ich mich auf die Suche nach dem Ausdruck über die Orks gemacht.
Nach langen Suchen würde ich fündig und kann es der Gemeinschaft vorlegen :D



Ork

Gestalt, die vorwiegend in der Mythologie in den Alpen vorkommt. Der Ork ist ein Dämon der ziemlich viele Funktionen einnimmt. Ob als Seuchenbringer, Beschützer des Wildes, dämonischer Viehhüter oder Hausgeist wird er genauso oft als freundlicher wie auch als bösartiger Dämon personifiziert. Auch die Beschreibung seines Aussehens und seines Lebensraumes schwanken stark, allerdings ist er immer häßlich. Ork leitet sich vom römischen Orcus, dem Gott der Unterwelt und Herrn der Toten, ab und hat sich im laufe der Zeit vom Berg- und Walddämon gewandelt. Die Wandlung zum Bösartigen fand wahrscheinlich im frühen Mittelalter und natürlich unter Einfluß der christlichen Kirche statt.

In der Fantasy tauchten die Orks zuerst im ersten großen Werk der Fantasy, im „Herr der Ringe“, auf. Dort waren sie eine bösartige Rasse und haben die Welt mit Krieg und Tod überzogen. Diese Rolle sind sie leider nie wieder losgeworden. Noch heute sind die Orks in fast allen Geschichten, in denen sie auftauchen, die Antagonisten.
Zwei Beschreibungen ihres Äußeren haben sich etabliert. Ich gebe hier einfach mal von mir, wo ich sie zuerst gelesen habe.

Warhammer:
Sie sind groß, grün und muskulös. Sie haben kleine Schweinsohren und große Hauer. Sie besitzen keine Körperbehaarung (von den Schwarzorks mal abgesehen) und existieren nur für den Kampf. Es existieren nur männliche Exemplare

DSA:
Die Orks sind Haarige, große Bestien mit Hyänenhaften Zügen. Ihre Frauen sind mindestens genauso groß, kräftig und wild wie die Männer. (mehr kann ich dazu nicht sagen … DSA habe ich seit 10 Jahren nicht mehr gespielt)
Diesen Text habe ich am 25.12.2002, von der Seite http://www.takina.de/wiworks.htm ausgedruckt
wie man sehen kann, kommt heute auf der Seite etwas völlig anderes :(

Zum vergleich,
hier noch die heutige Sicht auf http://whfb.lexicanum.de/wiki/Ork

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1050
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von ADS » 22.09.2010 20:14

DSA:
Die Orks sind Haarige, große Bestien mit Hyänenhaften Zügen. Ihre Frauen sind mindestens genauso groß, kräftig und wild wie die Männer. (mehr kann ich dazu nicht sagen … DSA habe ich seit 10 Jahren nicht mehr gespielt)
Na zumindest in diesem Fall hat sich der Urheber geirrt. Frauen waren bei den DSA Orks schon immer "wertlos" sie dienen fast ausschliesslich um Orks zu gebähren. Und werden von den Orks sogar nichtmal als Orks angesehen.. ^^

Nikthesick
Vasall
Vasall
Beiträge: 74
Registriert: 15.11.2010 11:51
Wohnort: Winterthur - CH

Re: Hintergründe zu den Wesen und der Welt

Beitrag von Nikthesick » 29.11.2010 11:51

balou hat geschrieben:Allso ich setz Händler in allen Variationen ein.
Ob Mensch, Zauberer, Ork oder Waldläufer...
ist doch egal.

Je nach Rasse variert dann auch das Sortiment,
das ein Händler anbietet.
Inwiefern variiert denn die Angebotene Ware, welche die unterschiedlichen Händler mit sich führen?
Wird dies willkürlich entschieden oder besteht eine Inventarliste für Orkfeilscher, Goblinkarawane, Menschenkrämer etc.?
Anhand welcher Faktoren wird dann das Inventar zusammengestellt?
We are blind to the worlds within us, waiting to be born...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste