Möbel selber bauen

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Xarres, Flint, Sanguinus

Antworten
Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Nalfein76 »

schick! Steht bei mir auch noch auf ToDo-Liste (in Form einer "Original-einspann-und-Kanal-für-modellierten-Rest-dazugieß-Form"...). Aber ich krieg den Hintern nich hoch... :oops:

Hab hier irgendwo so ein paar Messing-"Nägelchen" vom Modell-Schiffbau. Aber ich glaub kleiner als Stecknadelköpfe geht nich wirklich, außer du feilst die Stecknadeln ohne Kopf auf feinem Sandpapier dann rund.... Aber ich kenn für fertige Nägelchen auch nur Stecknadeln; kleiner geht kaum.

Mit Pinsel( chen) kleinen Tropfen Holzleim wäre noch ne Möglichkeit. Nehm ich manchmal für SEHR kleine Details, aber Vorsicht mit Schrumpfung und richtige Stelle treffen und so...

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1738
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Sidorion »

Der Sessel hat was. Hast Du die obere Querstange bewusst weggelassen?
Für Nägel schlug mir hier einst ein kluger Kopf Sekundenkleberpunkte vor.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Mophus »

Sidorion hat geschrieben:Hast Du die obere Querstange bewusst weggelassen?
Ja, die ist ja auch nur zur Stabilisierung der Pappeinlage gedacht. Außerdem bin ich immer noch am Überlegen die Maske oben an der Lehne anzubringen. Die Aufnahme für die untere Querstrebe wurde ebenfalls komplett entfernt. Die Löcher werden natürlich noch verspachtelt.

Ich denke ich werde GS-Kügelchen für die Nägel verwenden, da ich keinen Sekundenkleber in Gelform besitze.

Hier noch zwei Bilder der HQ-Spot-Fratze:
Bild
Bild

Topquest
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 783
Registriert: 18.01.2011 12:02
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Topquest »

He Lugisdorf Super geil deine Türen usw... !!!!
Tolle Fotos von Dir! :dafuer:
Liebe schöne Bilder auch von den Anderen . Nice oldschool stuff!

Binn auch gerade nach ner kleinen Pause wieder am basteln
Morgen gibts Fotos davon denke ich.

:D Grüße Topquest!

Benutzeravatar
don danielito
Adliger
Adliger
Beiträge: 200
Registriert: 11.02.2013 18:51
Wohnort: Kassel

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von don danielito »

@Mophus:
Schicker Sessel :)

@Topquest:
Da bin ich ja mal auf dein Bauwerk gespannt. Ich selber plane derzeit ein kleines Dorf zu erstellen.


Gruß, Daniel
Phantasie macht die Realität lebenswerter...

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1057
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Mophus »

Eine realistische Maserung von verwittertem Holz nicht hinzubekommen hat mich bisher daran gehindert Möbelstücke selbst zu gestalten. Jetzt habe ich ein grandiosen Videotutorial gefunden. Es ist zwar auf französisch, aber absolut selbsterklärend auch ohne Worte. Statt der verwendeten Modelliermasse nehme ich ein Gemisch aus Milliput Superfine und GS 50:50. Diese Mischung muss nicht gebacken werden und hat ähnliche Eigenschaften.

Hier das Video:
http://anakron.fr/site/l-atelier/tutori ... s-planches

Hier weitere Videotutorials der Seite (Türen, Holz, Basen, Grundieren, Fotografieren, Pilze):
http://anakron.fr/site/l-atelier/tutoriels/

Nebenbei: die Polsternägel/-knöpfe des Throns habe ich jetzt mit feinen Scheibchen einer GS-Wurst (<1mm DM) angefertigt. Bilder folgen.

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Nalfein76 »

guck mal bei meinem Türrahmen in meinem Thread;

Selbsttrocknende Modelliermasse, etwas verdünnen, draufschmiern, flachen Borstenpinsel und feinen für gezielte Muster benutzen, etwas feucht, nicht naß, TROCKNEN LASSEN (Vorsicht, zieht sich in jede Richtung zusammen, also sollte das darunter stabil sein; dünne Styrodurstreifen sind es nicht genug, wie einige leicht gewölbte Dinge auf meinem Schreibtisch bestätigen können...)
ODER bevor es komplett trocken aber schon stabil ist eine Gießform davon machen und dann erst das erste gegossene Teil versuchen anzumalen (Stichworte: Heller Ton, dunkel Inken, an "Highlight"-Stellen je nach Gieß-Material wieder hell Trockenbürsten oder dunkle Farbe abreiben, je nachdem was besser geht...)
Vorteil: funzt auch bei großen Flächen wie Schiffsdecks (allerdings sollte man die Gießform dann nicht vergeigen :oops: )
Das "neu machen" steht noch auf ToDo...

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 884
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Luegisdorf »

Vorab: Sorry für die schlechten Bilder - ich habe z.Z. nur meine Mobilfunkttelefonkamera z.Vf.

So, mal wieder was kleines Umgesetzt:

Ein paar Wandelemente ... aber nein - ein geübter Pfadfinder merkt natürlich sofort, dass da mehr dahintersteckt.

Bild
Bild

Mein erster Versuch mit den "Geheimgängen". Die Wandelemente haben nur auf einer Seite eine Öffnungsabdeckungen, denn die Geheimtüren werden ja auch nur von einer Seite her gefunden. Damit kann ich jetzt auch endlich die Regellücke schliessen: Ist die Geheimtüre offen oder zu - das war mit den (Original-)Markern nicht möglich.

Kurz zur Bautechnik:
Die Wandelemente sind Guss, die Attrappen aus Holz (Fruchtschälchen aus dem Supermarkt ...). Die Portraitbilder sind von DeviantArt (@HQ-Killi: Dafür suchte ich die Bilder ...). Die Öffnungsabdeckungen sind mit einer gewinkelten Achse aus Stecknadeln an die Wandelemente montiert und lassen sich deswegen einer Tür gleich öffnen oder schliessen. Für die Attrappen selbst habe ich mir mal folgendes Ausgedacht:
- Bild
- Wandschrank
- Gestell
- Wandteppich (bemalter Juttestoff)
- und anderer Ramsch

Die Wandelemente selber muss ich wohl farblich nochmals ein wenig überarbeiten ...
Zuletzt geändert von Luegisdorf am 15.04.2014 22:18, insgesamt 1-mal geändert.
Bild

Topquest
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 783
Registriert: 18.01.2011 12:02
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Topquest »

Toll schöne Idee gfällt mir!
Mal was Neues! :dafuer:

Ich baue gerade eigene 3D Waffenständer aus Holz und anderen Teilen.

:D Grüße Topquest!


Benutzeravatar
Commissar Caos
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 573
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Commissar Caos »

Sogar den Mauerstreifen über die Bruchkante weitergeführt. Alter perfektionist! :wink:
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1738
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Sidorion »

Ich finde die Geheimtüren extrem klasse.

Das mit der Regellücke behandle ich bei mir ganz einfach. Ich deute auf ein Mauersegment und sage: "Da ist eine Geheimtüre". Das Segment bleibt aber erstmal stecken. Wenn die Heroen dann die Türe öffnen, wird das Segment entfernt und der dahinterliegende Raum aufgedeckt. Öffnen die Heroen die Türe nicht, bleibt sie geheim und ist nach einer Weile vergessen. Dann muss eben neu gesucht werden und ich darf Schätzchen würfeln (Jede Suchaktion erhöht die Chance, ein streunendes Monster um die Ecke kommen zu sehen)
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Mulambo
Heroe
Heroe
Beiträge: 343
Registriert: 27.02.2014 20:22
Wohnort: Österreich

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Mulambo »

Echt tolle Sachen hier, Hut ab!
Da bekommt man sofort Lust selber was anzufangen :)

Benutzeravatar
Nalfein76
Krieger
Krieger
Beiträge: 132
Registriert: 13.01.2013 19:05
Wohnort: Tropen (so wie Bottrop, Castrop, Frintrop...)

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Nalfein76 »

Mit den Bildern und so sind die Geheimtüren gut umgesetzt; hatte zwar an Original Schrank gedacht, den man dann per "Scharnier" von der Wand dahinter wegklappt oder so, bräuchte nichtmal einen "Ständer" unter der Wand, aber so ist auch gut. Wenn man jedes geeignete Möbelstück mit ner Wand dahinter gestaltet weiß man nie ob's jetzt ne Geheimtür ist ;) Den Kamin kann man bestimmt auch als "unechten Kamin" mit Tür dahinter tarnen, der bringt seine Wand ja schon mit.

Ich steuer mal meine modulare Sakophag - Form zum Gießen von gestalteten ehedem-Pappteilen passend zu HQ Plastik bei:

Bild

Bild

Außen und Innenseite sind getrennte Formen, passend zusammen (Lego-Verbindungsnöppel :) ) Sobald ich noch ein paar verschiedene Außenseiten und Innenseiten (denkt an Holztäfelung, mit Samt ausgelegt etc.) gestaltet hab (und abgeformt, leider ist das Silikon gerade knapp...) kann ich alle verschiedene Kombinationen gießen ohne irgendwas zusammenkleben zu müssen... Die Wandstärke ist so 3-4mm was mit Acrylzeug ausreichend ist und Plastik auch keine Riesenverschwendung wäre... Der "Pin" auf der Unterseite der Innenform muß übrigens wirklich sein; entgegen gängiger Gerüchte ist der Sakophag von innen leichter zu öffnen als außen (Warum?: bündig abschließend, kein Fingerbreit Platz unterm Deckel uuuuund weil's luftdicht gegossen ist kämpft man ohne das Luft/Schubs-Loch gegen Unterdruck an...)
Das Original paßt zwar (2tes Bild) - auch mit seinem Überstehenden Innenleben zum Pappe aufnehmen - ABER man sollte eine Version machen die unten flach ist (im Bild links), sonst wird das nix mit dem überall in Abenteuerfilmen zu sehenden "Sakophagdeckel Runterschieben" ;)

Wie hinten zu sehn ist das Ganze dann nochmal als Schatztruhe (Zwischenstück zwischen den beiden Original Plastikteilen gestaltbar; hier nur "Blanko" zu sehn) erhältlich; ebenso aber nicht im Bild als Tisch, Stuhl, einen Schrank hab ich schon seit ... ewig ;) In die Außenseiten werden die Plastikteile einfach eingeklemmt, so daß dazwischen ein Hohlraum mit parallelen Seiten entsteht; dazwischen gestaltet man dann eben seinen Stuhl, die Truhe etc. Die Form der Truhe zwischen den Seitenteilen ist ja zu sehn (in Blanko), dasselbe geht dann auch mit Stühlen verschiedener Gestaltung usw, das wird dann wieder mit Silikon abgeformt und anschließend zwischen die Originale gegossen; alles passend zueinander

*duck und wegrenn*

PS ich seh grad daß ich die Fee auf Seite 1 des Threads auf dem Kamin letztens "versehentlich" :) bei ebay gekauft hab obwohl ohne konkretes Projekt.... gibt mir fast Lust den Kamin ma nachzubauen... bleibt eine Frage: wieso sieht die da hübscher aus; meine sieht mehr aus wie randalierendes Monster für mein Hex-Landschaft-System*; nur an der Bemalung kann das nicht liegen; gibt's da Varianten von?

* in Arbeit

PPS weiß einer die Adresse des Typs der tatsächlich für Sakophag, Schreibtisch und Folterbank jeweils ETWAS andere Maße gewählt hat? Ich will ihm gerade die Meinung dazu sagen, daß ich das Ganze jetzt 3mal machen darf statt einfach die Sockel des Sakophags auch für den Tisch verwenden zu können oder so...

An Tagen an denen man eine ganze 5 Felder Reihe Bauteile für ne Stadtmauer geschnitten, getaltet und fertig bemalt hat bevor einem erst mit den Worten "sammmaaaaaa..... wieso ist die eine 4,5cm hohe Wand ca. 5 mm größer als alle anderen???" wieder einfällt, daß man es irgendwie trotz 4,5cm Schneidehilfe hingekriegt hatte, eine ganze Serie Blanko Wände zu groß zu schneiden, sollte man eh nicht basteln....

Topquest
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 783
Registriert: 18.01.2011 12:02
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Möbel selber bauen

Beitrag von Topquest »

Geil gefällt mir , lese es gerade durch!
:D Grüße Topquest!

Antworten