HQ viel zu einfach?

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Sanguinus, Xarres, Flint

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 12.02.2018 08:10

Hallo liebe Community

Haben jetzt die ersten 4 Partien HQ gespielt. Sind 5 erfahrene Brettspieler und sollten uns schon regelkonform durch die Dungeons geschlagen haben. Die Regeln sind ja netterweise auch nicht so komplex.
Nun war es so dass in 4 Spielen (Herausforderung 1-4) überhaupt keine Spannung aufkam weil keiner der heroen auch nur einen einzigen Lebenspunkt verloren hat und die Monster mit ihren benachteiligten Würfeln und nur einem Lebenspunkt nicht mal zum Angriff kamen bzw einen erfolgreichen Angriff durchbringen konnten. Ok der Zwerg war etwas forsch und ist 2 Runden hintereinander in fallen getappt was ihm jeweils einen Punkt seiner 7 Punkte Lebenskraft abzog.
Das war's dann auch schon was ich als Bösewicht den heroen entgegen zu setzen hatte. Dann kommt noch der übermächtige Zauber hinzu der ein beliebiges Monster, egal wo es steht trifft, wenn es den rettungswurf verkackt. Das war in unserem Fall der gargoyl der bevor er in irgendeiner Weise bedrohlich werden konnte bereits tot war.
Läuft das immer so ab oder hatten die heroen hier nur außerordentliches Glück?

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 665
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Xarres » 12.02.2018 09:20

Die Abenteuer aus dem Grundspiel der EU Version sind relativ einfach. Spannender wird es, wenn du mit deinen Leuten die Erweiterungen spielst. Karak Varn und Rückkehr des Hexers sind stellenweise schon recht fordernd - Gegen die Ogre Horden und Morcars Magier sind schon relativ schwer. Die US-Erweiterungen Barbarian Quest und Elf Quest sind quasi Heldenkiller.

In erster Linie würde ich das Spiel auf die US-Regeln anpassen - Mehr KK für die Monster und noch ein paar Regelfeinheiten (ausgelöste Fallen wie Fallgruben können nicht mehr entschärft werden, Speerfallen sind nicht automatisch entschärft wenn man sie findet etc.) - Auch haben die bösen Zauberer eigene spezielle Chaoszauber, die teilweise schon fies sind.

Ist das dann noch zu einfach, dann gib den Monstern die blauen Kampfwürfel (haben zwei schwarze Schilde) - Alternativ nutze für die Monster einfach die normalen Kampfwürfel und sie verteidigen sich wie die Helden mit weißen Schilden.

Schau dich hier im Forum mal um, hier gibt es einige Themen, die sich mit den US-Regeln beschäftigen und wo man alles übersetzt runterladen und ausdrucken kann.
"Curse you! Give me that lute!"
- The NecroDancer

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 12.02.2018 09:43

Danke für die schnelle antwort.

Karak Varn und Rückkehr des Hexers sind vorhanden wurden allerdings noch nicht angezockt da wir erstmal das grundspiel spielen wollten.

Mit den US regeln klingt gut. Ich denke mit ein paar mehr KP wird es sicherlich spannender.

Habe mir zudem noch überlegt einen Monster-Spawner einzubauen der nach jeder Runde an einem festen Punkt ein oder mehrere Monster erscheinen lässt.

Auch fände ich gut, ähnlich wie bei Starquest, wenn es die Möglichkeit gäbe Monster schon bevor der Spieler sie sieht zu bewegen

Taunuskrieger
Adliger
Adliger
Beiträge: 238
Registriert: 23.11.2005 09:13
Wohnort: Rödermark
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Taunuskrieger » 12.02.2018 09:50

Zunächst willkommen im Forum.

Was die Regeln betrifft - schau dich mal etwas im Forum um. Die Punkte, die du aufführst, sind den anderen hier auch schon aufgefallen und es gibt ganz viele Ideen, das Spiel für die Helden schwieriger aber damit auch interessanter zu gestalten.
Bild
Dort gibts auch einen Link zum neuen Fantasy Game Quest Creator.

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 12.02.2018 09:59

Vielen Dank

Ja bin schon fleissig am lesen. Sind teilweise interessante Ansätze.
Vlt kann ich eines Tages hier mal meine Hausregeln präsentieren

Benutzeravatar
Gilldrim
Novize
Novize
Beiträge: 11
Registriert: 16.01.2018 11:16
Wohnort: Österreich

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Gilldrim » 12.02.2018 12:39

Hallo :)

Wie meine Vorgänger auch schon schrieben kann ich auch nur ein abgleichen mit dem US-Regelwerk empfehlen :wink:
Eben auch zB. die US-Körperkraftwerde der Monster und Bosse verwenden.
Da hat zB. der Gargoyle :gargoyle: schon 3 KKP oder der Endgegner des Grundspiels 4 KKP.

Zusäzlich habe ich auch das Herausforderungen-Heft mit der US-Version dieses Heftes abgeglichen
wodurch auch mehr Monster auf das Spielbrett kommen als in der EU-Version.

Hier der Link zu meiner Version des Herausforderungen Heftes, vielleicht kannst du ja was
damit anfangen :wink: :
(Nicht verwirren lassen, das Heft ist für den beidseitigen Druck und anschließende Klammerung gelayoutet. Weshalb die Pläne und die dazu gehörigen Beschreibungen nicht gegenüber stehen. Einfach die Seitenzahlen beachten)

https://www.dropbox.com/sh/lmlz3ogzye58 ... rungen.pdf

Das Heft ist auch darauf ausgelegt, dass der Overlord Morcar in so manchen Herausforderungen Zauberkarten (Chaoszauber)
einsetzen kann und das es auch 10 Artefaktkarten zu finden gibt.
Eben wie in der US-Version :)

Leider bin ich noch nicht zum Übersetzen dieser Chaoszauber- und Artefaktkarten gekommen. Aber es gibt sie auch auf deutsch zum download.
Allerdings bin ich nicht sicher ob diese Richtig übersetzt wurden.
Da ich in diesem Forum hier schon darauf hingewiesen wurde, dass da wohl nicht alles ganz Richtig zu sein scheint.

Schöne Grüße :chaos:

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1035
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von ADS » 12.02.2018 19:06

Moin,

ich würde dir empfehlen einfach zu Flints Regeln oder auch den Validationen von Zombie und der Forencommunity (beides auf der Hauptseite zu finden) zu greifen.
Wenn du es lieber etwas größer magst (Ein haufen Klassen, Karten, Skills uswusf) kannst du dir ja auch mal mein HeroQuest Classic Regelwerk anschauen (Link in der Signatur^^).

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 12.02.2018 23:16

Sehr schön. Danke für die Links.

Ich finde es super dass es für ein so altes Spiel noch eine Community gibt.

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2308
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Flint » 13.02.2018 08:07

Ja, HQ ist relativ einfach, was ich persönlich super finde. Denn durch die einfachen Mechaniken macht das Spiel -vorausgesetzt man spielt es richtig- unglaublich viel Spass. Und eben weil die Regeln eigentich simpel sind, haben auch wir alle hier viel dafür getan, dass die Langzeitmotivation erhalten bleibt.

Nimmst Du einige ver hier vorgeschlagenen Regelwerke, besorgst Dir dazu die bunten Kampfwürfel, baust ein HQ-Modularboard und spielst mit den Möbelsuchtabellen und anderen Monsterwerten, hast Du einen knackigen Dungeon-Crawler mit dem Du zur Not jeden Helden aus den Stiefeln pustest.... es kommt auch immer auf den Master und die Quest an.

Vergleichst Du HQ beispielsweise mit Descent, hast Du bei guten Spielern keinen Stich als Overlord. Und hier ist es so, dass das Böse ALLES tut, um die Helden zu vernichten. Bei HQW ist das anders... hier ist die Kunst wichtig, die Helden gerade mal so am Leben zu halten.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 13.02.2018 12:54

Finde auch gut dass es so einfach ist, aber mit den Deutschen Regeln total unfair :)
Werde auf jeden Fall mal die US / Community Regeln testen

Danke

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2308
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Flint » 13.02.2018 14:09

Lade Dir mal mein Zusatzregelwerk herunter. (www.hq-cooperation.de). da sind auch vernünftige Monsterwerte hinterlegt. Mit dem Zusatzregelwerk kannst Du optional entscheiden, was du gut findest und was nicht. Das eigentlich Original unterscheidet sich nicht allzusehr von der deutschen Regeln. Unsere Sachen hier im Forum sind aber besser als alles offizielle.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 13.02.2018 14:37

Ah okay das geht natürlich viel Tiefer in die Materie als die Grundregeln, aber klingt sehr spannend.
Wie hast du das geregelt mit all den zusätzlichen Monstern, Karten und Helden?
Wird bestimmt ein teurer Spaß für jede monsterart die nötige Anzahl in citadel Figuren zu kaufen.

Und wo kann man die neuen Würfel bekommen?

Oh man das wirft viele Fragen auf ;)

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2308
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Flint » 13.02.2018 14:53

Ridu83 hat geschrieben:
13.02.2018 14:37
Wie hast du das geregelt mit all den zusätzlichen Monstern, Karten und Helden?
Die Frage musst Du etwas genauer spezifizieren.
Ridu83 hat geschrieben:
13.02.2018 14:37
Wird bestimmt ein teurer Spaß für jede monsterart die nötige Anzahl in citadel Figuren zu kaufen.
Ebay und die einschlägigen Foren bieten da viel Hilfe... ist ja auch ein Sammelspiel, muss ja nicht alles von vornherein da sein.
Ridu83 hat geschrieben:
13.02.2018 14:37
Und wo kann man die neuen Würfel bekommen?
Schau mal im Forum... 5. Thread von oben...
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Ridu83
Novize
Novize
Beiträge: 16
Registriert: 12.02.2018 07:48

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von Ridu83 » 13.02.2018 15:51

Ich meinte damit wie du die Sachen gedruckt hast und welche Minis du zusätzlich verwendest.

Aber werde mich hier jetzt erstmal richtig durchlesen damit ich nicht fragen Stelle die schon längst beantwortet sind.

Habe gerade die HQ figuren grundiert und beginne gleich mit dem bemalen

Benutzeravatar
ADS
Forengott
Forengott
Beiträge: 1035
Registriert: 29.08.2006 20:28
Wohnort: Ulm
Kontaktdaten:

Re: HQ viel zu einfach?

Beitrag von ADS » 13.02.2018 19:03

Den Kram einfach am Drucker ausdrucken.
Meine Karten sind z.B. so in PDFs hinterlegt das man sie nach dem ausschneiden einfach nur noch zusammenfalten muss und sie in eine 56x87mm Kartenhülle passt oder Laminiert werden kann.
*Das ist die größe welche der Heroquest Kartengröße von 53x80mm am nächsten kommt.

Miniaturen einfach aus dem Warhammer Fantasy Fundus bedienen. Als Helden Miniaturen nutze ich auch die alten WarhammerQuest/Talisman 3rd Miniaturen (wenn auch inzwischen schwer zu kriegen..^^)
Ich hab mir einfach auf ebay früher immer irgendwelche günstige gebrauchte Regimentsets (Skaven, Oger, Skinks, Sauruskrieger, Chaoskrieger, Nachtgobbos, Orks uswusf) gekauft. Davon ein paar Figuren behalten (so 4-8) und den rest wieder verscherbelt.. ^^
Dazu noch irgendwelche Einzelminiaturen (Beholder, D&D Icon Drache, SPinnen und anderes Krabbelviechzeug uswusf..)

Und welche "Monster" zum einsatz kommen hängt vom Regelwerk ab. sowohl in Flints als auch in meinem ist ja eine Auflistung enthalten.
Bei so sachen wie Skaven Gossenläufer oder Assasine einfach den Namen in Google reinwerfen und schon sollten die passenden Miniaturen in der Bildsuche auftauchen.^^

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Futzy und 11 Gäste