Zeigt eure Minis - Teil 2

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Sanguinus, Xarres, Flint

Antworten
Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1028
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Mophus » 14.08.2017 14:16

Sidorion hat geschrieben:
11.08.2017 13:41
Och, die Minis mag ich schon, allerdings finde ich den ArmyPainter abstoßend. Das sieht immer so aus, als wäre die Mini frisch aus dem Sandkasten ausgebuddelt worden, nachdem sie da drei Winter lang als Katzenklo misbraucht worden war.
Hat nichts mit Deiner Bemalkunst zu tun und Du holst da immer noch ganz gute Ergebnisse raus, aber dieses Zeug versaut einfach jede Mini. [...]
@Caos: Auf der einen Seite ist beim AP QuickShade der Name Programm: schnelle Ergebnisse. Ein weiteres, nicht zu unterschätzendes, Plus ist der Filter den die Methode mit sich bringt, welcher alle Farben eint. Ich habe mich aber auch schon gefragt, wie deine Minis aussehen würden, wenn du statt des QS einfach je Farbton entsprechende Washes nehmen würdest. Z. B. die Warpaint Wash von AP.
Großmeister im Fuchsprellen

Benutzeravatar
HQ-Killy
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 997
Registriert: 01.03.2010 13:44

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von HQ-Killy » 14.08.2017 16:41

Ich mag die Ergebnisse sehr. Ich kenne auch Bilder von Minis, die mit dem Army Painter "versaut" wurden, aber Chaos´ Ergebnisse können sich echt sehen lassen. Die könnten sogar für Produktwerbung herhalten. Ich sehe (fast) keine Flecken oder irgendwelche Unsauberheiten. Auch hält sich die Körnung stark in Grenzen - diesen Effekt mag ich persönlich fasst ein bisschen.
Ich denke, dass viele auch mit Washes bei weitem nicht solche Ergebnisse hinbekommen, wie Chaos mit dem Army Painter.
Gut, man könnte jetzt steiten, ob z.B. das gelbe Tuch solche massiven Schatten verdient.
Ich glaube, es kommt genau das raus, was man dafür an Zeit und Aufwand investieren will und dafür sieht es Bombe aus.
Irgenwann will man ja mal fertig werden... :wink:
Auch die Highlights finde ich super!
Und der Orkschild am Barbaren passt echt prima zu ihm!

Benutzeravatar
Dragonis
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 930
Registriert: 14.01.2005 18:23
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Dragonis » 15.08.2017 07:58

Ich nutze mittlerweile keinen AP mehr, aber eigentlich nur weil seine Trocknungszeit zu lange ist und damit nun mal die komplette Mini in einem Einheitsbraunton verdunkelt wird.
Die Washes von AP sind meiner Meinung genauso gut und trocken viel schneller.
Ausserdem setze ich kaum noch washes zum abschluss sonder mehr als zwischenschritt ein.

Generell aber sind deine MInis super bemalt und ich sehe sie mir gerne an, weiter so mit vielen Bildern.
Interessieren würden mich auch Bilder der umgebauten und dann noch unbemalten Minis.

Auch sehe ich mittlerweile das bemalen von bespielten Minis etwas anders als vor Jahren.
Eine Mini ist immer ein gutes Stück weg vom Betrachter, wenn sie auf dem Spielfeld steht, da sollte sie dann gut aussehen.

Da ich mich mittlerweile im Historischen Bereich rumtreibe, wo unbemalte Minis ein NO Go sind muss man da eh das bemal Level niedriger setzen.
Aber darüber sollte man eher in einem Bemalthread schreiben als in diesem.
Dragonis

Wenn die lebenden zu Feinden werden, kann nur die Welt der Toten Rettung bringen.

Bild

Benutzeravatar
Mophus
Forengott
Forengott
Beiträge: 1028
Registriert: 13.10.2010 08:43
Wohnort: BW

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Mophus » 15.08.2017 10:13

Dragonis hat geschrieben:
15.08.2017 07:58
Auch sehe ich mittlerweile das bemalen von bespielten Minis etwas anders als vor Jahren.
Eine Mini ist immer ein gutes Stück weg vom Betrachter, wenn sie auf dem Spielfeld steht, da sollte sie dann gut aussehen.

Da ich mich mittlerweile im Historischen Bereich rumtreibe, wo unbemalte Minis ein NO Go sind muss man da eh das bemal Level niedriger setzen.
Aber darüber sollte man eher in einem Bemalthread schreiben als in diesem.
Das selbe Thema habe ich gerade auch. SDS von Ganesha hat mich seit einiger Zeit gepackt und ich bin gerade daran jeweils ein Trupp für Österreich und Württemberg zu bemalen. Eine aufwändige Bemalung mit fließenden Übergängen wirkt im Gegensatz zu einer groben, kontrastreichen auf die Entfernung genau gegenteilig. Die Letztere überzeugt mehr. Ich muss aber gegen innere Skrupel ankämpfen eine Miniatur mit einer groben Bemalung zu versehen. Ich spreche hier z. B. von
einem rotbraunen Grundton bei der Haut und Hautfarbe als "Highlight" - das war's.

@Caos: nicht, dass ich missverständlich verstanden werde. Ich schließe mich meinen Vorrednern an: deine gedippten Minis sind das Beste was ich mit QS bisher gesehen habe. Meine Frage war rein auf die Technik bezogen: Würde der Einsatz von mehreren farbigen Washes optisch noch besser aussehen, oder wäre der Verzicht auf die vereinheitlichend Wirkung des QS Filters nachteilig? Den dieser lässt deine gesamten Werke sehr kohärent aussehen - egal ob Miniatur oder HQ-Brett - alles sieht aus wie aus einem Guss. :dafuer:
Großmeister im Fuchsprellen

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 693
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Xarres » 15.08.2017 10:22

Hab es damals auch für eine gute Idee gehalten.
Ich stellte mir damals in Relation ob ich lieber 2.000 unbemalte und ein paar gut bemalte Minis haben will, oder ob ich nicht das "einfache Volk" mit dem AP lasiere und nur Charaktermodelle und besondere Monster richtig bemale. Irgendwo hat man ja viel Geld für die Figuren bezahlt und wenn davon dann 80% das ganze Leben lang unbemalt im Schrank stehen macht das ja auch keinen Sinn. Andererseits HAT man ja viel Geld dafür bezahlt und will die dann auch nicht mit irgendeiner Pampe verhunzen und lieber qualitativ bemalen :? - Ein Teufelskreis.

Habe vor vielen Jahren mit dem AP innerhalb von ein paar Wochen über 100 Minis fertig bekommen und soooo schlecht sahen die hinterher gar nicht aus. Wenn ich mir die Figuren aber heute anschaue ist das alles dann doch irgendwie "mähh..."
Dank der aktuellen GW-Washes bin ich wieder begeistert ohne AP am malen. Für ein normales Infanteriemodell brauche ich jetzt rund 1 Stunde und das ist für mich ein guter Kompromiss.
Grundfarbe drauf, entsprechend dem Farbton mit dem Wash abdunkeln oder variieren (auch mal was wagen wie z.B. gelb mit grün washen oder blau mit violett etc.) und wenn alles getrocknet ist noch ein oder zwei Akzentfarben setzen, fertig.
Das Ganze dann im Akkord mit 6 bis 12 Figuren gleichzeitig.
Aktuell bin ich bei 128 fertigen Figuren in den letzten 6 Monaten (siehe "Xarres macht bunt"), male nur alle 2-3 Tage für 2-3 Stunden und bin mit den Ergebnissen sehr zufrieden.
In Charaktermodelle wird natürlich etwas mehr Zeit investiert. Hier bewege ich weiterhin bei ca. 3-6 Stunden pro Modell, aber das ist es mir auch Wert.

Ich habe keine braune Pampe mehr auf den Figuren, das halbe Haus stinkt nicht tagelang nach Lösungsmitteln, muss nicht 24 Stunden warten bis ich weitermalen kann und brauche keinen Mattlack mehr um den Glanz weg zu bekommen. Letzterer kommt zwar trotzdem noch zum Einsatz, aber es ist schon etwas Anderes eine Figur grob zu versiegeln, als von allen Seiten und Winkeln den Glanz vom AP weg zu bekommen.

Trotzdem bin ich von deinen Figuren hier beeindruckt und kann nur sagen weiter so! :ok:
"Curse you! Give me that lute!"
- The NecroDancer

Benutzeravatar
Commissar Caos
Heroe
Heroe
Beiträge: 463
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Commissar Caos » 15.08.2017 14:00

Es freut mich, dass hier so eine rege Diskussion ausgebrochen ist. Als Urheber des Ganzen will ich mal versuchen, die Geschichte von meiner Seite aus zu beleuchten. Es ist jetzt nicht so, dass ich den Armypainter in den Himmel loben würde. Ganz im Gegenteil. Prinzipiell bin ich da eher bei Sidorion. Wobei mir Sidorions Standpunkt viel zu radikal und meiner Meinung nach auch maximal überzogen ist. Der Vergleich mit 3 Jahre alter Katzenscheiße hinkt doch ein wenig, wenn man sich anguckt was man mit dem AP für Ergebnisse erzielen kann. :lol: Natürlich stufe ich eine konventionell bemalte Mini auch als künstlerisch hochwertiger ein. Nur wo setzt man da die Grenze? Ich persönlich mag kein drybrushing. Letzten Endes ist das ja auch nur eine Technik mit der man unter Kompromissen zeitsparen möchte. Von daher akzeptiere und nutze ich diese Technik als probates Mittel. warum auch nicht? Selbst auferlegte Dogmen schränken nur ein. Das gilt im Hobby wie auch im echten Leben. Ein radikaler Puritaner müsste als letzte Konsequenz die Meinung vertreten, dass eine Miniatur nur dann vernünftig bemalt worden ist, wenn sie mit so vielen Farbnuancen geschichtet ist, dass das menschliche Auge keine Abstufungen im Farbverlauf erkennen kann. Aber wer will das leisten? Ich nicht. Ich hab Familie und Beruf. Meine Hobbyzeit ist kostbar. Und bei all der Freude am Bemalen, möchte ich auch Ergebnisse erzielen und Spielen. Das geht ja auch noch von meinem Hobby-Zeit-Budget ab. Das soll allerdings keine Argumentationskette für den AP werden. Ich bemale ja auch Minis auf die konventionelle Art. Diese finde ich auch schöner als die hier gezeigten AP-HQ-Plastics. Wer mag kann in meinem Blog nach "schwarzes Blut" stöbern. Das ist mein letztes HQ Projekt ohne AP.
Ich bin zu meinem AP-HQ-Projekt letztendlich auch gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Während des Studiums hab ich mein altes 90er HQ spaßeshalber mal mitgenommen und mit Kommilitonen gespielt. Just for fun. Das ist dann allerdings so gut angekommen, dass sich eine florierende und regelmäßige Gruppe entwickelt hat. Relativ schnell wird dann allerdings klar, dass das vorhandene Material nicht mehr ausreicht. jeder Wargamer kennt dieses Phänomen. Der Armypainter war zu dieser Zeit gerade neu auf dem Markt und wurde von der Fachwelt (und auch mir) eher belächelt. Trotzdem hab ich mir gedacht: Hey, ist doch vielleicht ne gute Idee die ollen Plastikteile von HQ schnell wegzubemalen und auf den Tisch zu kriegen. Meine damaligen Mitspieler waren ja keine eingefleischten Wargamer, die mich dann während eines Spielabends kontinuierlich mit Häme bedacht hätten. Hat auch wunderbar funktioniert. Aber es kommt dann schnell eins zum anderen. irgendwo hab ich dann bei meinen Eltern die alten Talisman Helden ausgegraben und den Grundstock der Heroen erweitert. Genauso ging es dann auch mit den Monstern weiter. Der große Fundus an den alten Regimentsboxen drängt eine Expansion ja praktisch auf. Irgendwann kam dann die Erkenntnis das sich da ein eigene HQ-Welt entwickelt hat, die nur von 90er Jahre Plastik-Miniaturen bevölkert ist. Fand ich schon ziemlich stylisch. So ist praktisch mein Klassik-Plastik-HeroQuest-Projekt entstanden. Und da ich ja mit AP angefangen habe, konnte ich das auch nicht mehr ändern. Werde ich auch nicht mehr ändern. Dieses Projekt macht mir Spaß, läuft dauerhaft parallel zu allen anderen Dingen und wird gedippt! Ob ich oder der ein oder andere den AP jetzt mag oder nicht ist Wurst. Der Zug ist am rollen und kann nicht mehr zurückgepfiffen werden. Es sei denn, ich beschließe alle bisher bemalten Figuren wieder zu entfärben und neu zu bemalen. Haha! Guter Witz! Ich hab jedenfalls vor, alle jemals von GW in den 90er produzierten Plastkfiguren in meinem HQ Projekt einen Raum zu geben. Ist irgendwie auch sowas wie ne Homage an alte Zeiten. Und der Vorteil beim AP ist tatsächlich, dass alle Werke zeitlich unabhängig relativ einheitlich werden. Wenn ich mir so meine Langzeit-Armee-Projekte angucke, kann ich nicht behaupten, dass alle Armeen wie aus einem Guß aussehen. Und es ist auch so, dass sich meine Technik mit dem AP immer weiterentwickelt. Ich bin wahnsinnig schnell mit dem Zeug und die Ergebnisse werden mit jeder Figur besser.

So jetzt hab ich irgendwie den Faden verloren. Wenn ich mir das Pamphlet so angucke, müsste ich aber eigentlich alles gesagt haben. Und wer das alles liest ist selber Schuld. In der Zeit könnte man besser eine Miniatur fertig bemalen. Mit AP versteht sich. :mrgreen:

Als Belohnung für euer Durchhaltevermögen gibt's ne weitere Mini zu sehen. Der Kollege ist allerdings vorerst der letzte. Bevor ich weitermalen kann, muss ich mir erst noch neue Bases gießen.

Mein Plastik-Lieblingsbarbar
Bild

Viele Grüße

EDIT: Ich möchte noch mal anmerken, dass ich hier niemanden seine Meinung krumm nehme. Ich begrüße es eher, wenn auch Kritik geäußert wird. Das belebt das Geschäft. Nichts desto trotz bedanke ich mich aber bei allen Vorredner für das Lob. Es freut mich sehr, dass meine Sachen auch zu gefallen wissen. Vielen Dank!
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/

Benutzeravatar
Sidorion
Forengott
Forengott
Beiträge: 1609
Registriert: 06.06.2009 13:29

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Sidorion » 15.08.2017 16:16

Falls das falsch rübergekommen ist: Ich finde Deine Bemalungen toll. Ich mag auch die alten Minis, so klobig sie auch sein mögen. Ich mag dieses moderne DetailinDetailinDetailinDetail nicht. Manche Minis sehen aus wie eine Mandelbrotmenge. :lol3:

Ich meinte eher den Sandkasten als Ganzes. Mir ging es lediglich um diesen braunen Krisseleffekt, den der AP hinterlässt. Oft wirkt das Braun auch fast schwarz, gerade auf hellen Flächen entsteht mbMn ein zu starker Schattierungseffekt. Nie als Kind einen Schlumpf oder einen Plastikindianer wiedergefunden? Die sahen genau so aus. In allen Ritzen und Vertiefungen so ein braunschwarzer krisseliger Schlonz.

Ich wollte auch nie Deine Technik kritisieren. Ich wollte Dir nur mitteilen, warum ich mich nicht zu den Minis äußere. Nämlich um genau diese Diskussion zu verhindern. Man möge mir bitte verzeihen.
Dinge, die wie Dinge aussehen wollen, sehen manchmal mehr wie Dinge aus, als Dinge.
<Esmerelda Wetterwachs>
Jeder Halm verdient die volle Aufmerksamkeit des Schnitters.
<Bill Tür>

Benutzeravatar
Xarres
Chaoslord
Chaoslord
Beiträge: 693
Registriert: 08.12.2004 18:12
Wohnort: Stuhr bei Bremen
Kontaktdaten:

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Xarres » 15.08.2017 16:18

@Caos

Von meiner Seite ist alles gut ;)

Die Beweggründe sind absolut verständlich und ich will auch niemandem den AP ausreden. Ist für mich nur keine Substanz mehr, die ich verwenden möchte. Für die Nutzung bei diesen ziemlich nostalgischen Einguss-Minis ist der Einsatz natürlich selbstredend einfach und effektiv. Auch setzt du den AP sehr sauber und gezielt ein. Wie Killy schon sagte sieht man keine Tropfenbildung oder andere Unschönheiten. Alles stimmig, alles wunderbar, für das Spielbrett 1A geeignet und eine wahre Augenfreude.

Was ich dem AP ja mal im Kontrast zu meinen Aussagen weiter oben zu Gute halten muss ist die Belastbarkeit. Durch den integrierten Glanzlack wird die Mini gleich schon versiegelt und hält auch mal die einen oder anderen "Chipsgriffel" aus, ohne dass die Farbe gleich angegriffen wird - Von den Akzenten mal abgesehen.
"Curse you! Give me that lute!"
- The NecroDancer

Benutzeravatar
Dragonis
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 930
Registriert: 14.01.2005 18:23
Wohnort: Heidelberg
Kontaktdaten:

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Dragonis » 15.08.2017 17:18

Der Barbar ist wirklich ein geniales Modell und sieht auch gut bemalt aus.
Vorallem der Tiger Schurtz.
wie du schon sagst es soll dann alles auf dem Brett stimmig passen und das erreichst du mit deiner bemal art.
Dragonis

Wenn die lebenden zu Feinden werden, kann nur die Welt der Toten Rettung bringen.

Bild

Benutzeravatar
Commissar Caos
Heroe
Heroe
Beiträge: 463
Registriert: 26.02.2010 23:17
Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Commissar Caos » 15.08.2017 17:44

keine Sorge, ich fühle mich von niemandem auf den Schlips getreten.
Wenn es den Eindruck gemacht hat, dann muss ich mich entschuldigen.
Ich freue mich über jede Art der Beteiligung. :ok:
Cola ist gut gegen Zähne

http://commissarcaos.blogspot.de/

Nikki_der_Barbar
Novize
Novize
Beiträge: 17
Registriert: 18.02.2015 14:38

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Nikki_der_Barbar » 15.08.2017 23:00

Deine Figuren sehen einfach genial aus, ich finde das so ein einheitliches Schema
mit der gleichbleibenden Qualität der Bemalung eine tolle Wirkung erzielt.
Nichts sieht komischer aus, als wenn man mit einem Haufen Figuren spielt
die alle auf unterschiedlichem Niveau oder mit verschiedenen Techniken bemalt sind.
Bei Spieltischfiguren versuche ich auch einen guten Standard sauber bemalter Minis
zu bringen wobei die Wirkung der Einheitlichkeit wichtiger ist als die Details einer einzelnen Figur.
Malst Du nach dem AP wirklich nur noch die Augen?
Die Akzente auf den Metallfarben sehen für mich so aus als wären sie nach den AP gemalt worden?
Hab aber selber noch nie gedippt deshalb kann ich das nicht beurteilen.
Bringst Du den AP mit nem Pinsel auf oder wird die Figur richtig eingetaucht und abgeschüttelt?

Mach weiter so, freue mich auf neue Bilder von Dir..

Topquest
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 783
Registriert: 18.01.2011 12:02
Wohnort: Baden Württemberg

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Topquest » 16.08.2017 17:30

Wie schon mal gesagt .Ich liebe diesen Oldschoolcharm der guten alten 90er .
Würde gerne immer wieder dahin zurückkehren , was dort alles seinen Anfang für mich genommen hat.
Geile geile Musik neue Styles , geile Minis und Spiele die damals was neues in Deutschland waren.
Meine absolute Lieblingszeit zwischen meinem 11 und 21 Lebensahr.
Denke sehr oft daran zurück für mich auch der Hauptgrund wiso ich HQ Liebe.
:D Grüße Topquest!

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 854
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Luegisdorf » 27.08.2017 19:20

saM hat geschrieben:
02.08.2017 10:32
sind das am Kopf links und rechts die Ohren oder die Griffe zum wegwerfen? :cry:
:lol3:

Also an der Bemalung dieses Elfs (?) gibts nichts zu meckern, aber wer immer sich dieses Gesicht ausgedacht hat sollte wirklich eine gewaschen kriegen :lol:.
Bild

Benutzeravatar
saM
Adliger
Adliger
Beiträge: 215
Registriert: 25.10.2015 14:26
Wohnort: Wutzenhausen / Aschaffenburg

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von saM » 28.08.2017 00:05

An den Bemalungen kann ich nicht meckern - im Gegenteil! :ok:
Ich finde es bei etlichen von euch genial, was ihr durch Bemalung an Feinheiten rausholt und auch wie ihr manche Modellierpatzer kaschiert. Da entsteht aber kein Neid, sondern nur Respekt. Diese Level werde ich wohl in diesem Leben nicht mehr erreichen! :wink:
Mut und Dummheit sind Zwillinge und werden oft verwechselt!

Benutzeravatar
Mcleodconnor
Novize
Novize
Beiträge: 7
Registriert: 25.09.2017 17:18

Re: Zeigt eure Minis - Teil 2

Beitrag von Mcleodconnor » 26.09.2017 00:21

Hallo an alle HQ-Mini-Künstler!

Ich bin zwar ein ganz guter Modellweltbauer, so arbeite ich gerade an einem "Luxus"-Spielfeld für zu Hause mit viel echtem Dungeon-Feeling, aber ich bin ein grauenhafter Miniatur-Maler.

Da ich nicht weiß, ob ich das jemals lernen kann oder werde (bin mit der Pinselhand nicht ruhig genug), wollte ich hier mal nachfragen, ob sich jmd. mit dem Bemalen von HQ-Figuren soweit beschäftigt, dass er auch für jmd. anderen Figuren so hochprofessionell bemalt, wie viele hier, die ihre Stücke hier herzeigen.

Und falls ja, wieviel würdet ihr verlangen pro Figur?
a) alle Figuren kommen von mir und werden nach Bemalung wieder zurück geschickt
b) die Figuren werden Set-weise bestellt, kommen aber vom Bemaler

Könnte mir vorstellen, dass viele das Bemalen als Hobby machen und längst due eigenen Minis zu kleinen Kunstwerken verwandelt haben. Aber was dann...? Macht das hier jemand? Denn dann könnte ich mich weiter auf das Spielfeld konzentrieren.

Schreibt mir gerne auch persönlich!

Beste Grüße
:goblin: :ork: :fimir: :chaos: Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :chaos: :fimir: :ork: :goblin:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste