HQ ohne Spielleiter spielen ?

Alles rund um's Thema HeroQuest, Advanced HeroQuest, Warhammer Quest. Bitte alle anderen Spiele in das Unterforum "Andere Spiele".

Moderatoren: Sanguinus, Xarres, Flint

Premutos
Novize
Novize
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2010 20:59

HQ ohne Spielleiter spielen ?

Beitrag von Premutos » 09.02.2010 21:12

Hallo ich bin neu hier habe vor Jahren HQ mit Begeisterung gespielt aber zu 90% immer den Bösen . Jetzt kommt warscheinlich eine Frage die schon 1000000 mal oder öfter gestellt wurde , gibt es keine Variante von HQ das Niemand den Bösen spielen muß , sondern alle Spieler als Helden das Spiel betreten können . Habe mir schon selber darüber den Kopf zerbrochen aber eine gescheite Lösung dazu ist mir nie eingefallen . Wie macht ihr das eigentlich in euren Clubs so wechselt ihr euch ab oder gibt es etwa Leute die gerne das Böse spielen ? Würde mich sehr über Vorschläge zu diesem Theman freuen .

Benutzeravatar
Thrasher
Heroe
Heroe
Beiträge: 487
Registriert: 16.01.2005 21:59
Wohnort: Allersdorf

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Thrasher » 09.02.2010 21:17

Servus.
Also HQ ohne SL geht nach den Grundregeln nicht. Versuchs mal mit Warhammer Quest. Da gibt es Regeln für ein Spiel ohne SL.

Gruß Thrasher

Benutzeravatar
Lichtritter
Knecht
Knecht
Beiträge: 21
Registriert: 04.01.2010 13:54
Wohnort: Bremen

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Lichtritter » 10.02.2010 00:57

Ja das geht...

Wir spielen HQ nach unseren Regeln ca. 1x pro Monat. Da wir aber auch mal unter der Woche ganz gerne zu Zweit oder zu Dritt spielen, und der Overlord (Spielleiter) eben keine Zeit hat, so spielen wir die “Arena“!

Gespielt wird:

Z.B. 2 Helden (ohne OL). Das Spielbrett wird komplett aufgebaut, d.h. alle Inhalte aller Räume werden sichtbar gemacht. In unseren Fall ist das Spielbrett (Arena) in 15 Räume unterteilt. Die Helden fangen beim Startpunkt an und gelangen in Raum 1. Sobald die Gruppe einen der 15 Räume betritt, schließt sich die Tür des jeweiligen Raums! Sobald der Raum "gecleart" ist, dürfen die Helden in der nächsten Raum, die Tür schließt sich und es wird wieder gekämpft. u.s.w.

Bild

Das Ganze vereinfacht das strategische Spielgeschehen für die Helden enorm, da man besser einschätzen kann wann man einen Helitrank einnimmt oder wann man welche seiner Skills anwendet, ohne spontane Beschwörung zusätzlicher Gegner.
Das Schwierige dabei ist dass die Spielfläche nur so von Monstern wimmelt. Außerdem werden die Räume mit immer stärkeren Monstern besetzt.

Hier ein Link zum Spielgeschehen in der "Arena" wie wir's spielen:
http://heroquest.jimdo.com/informatione ... -hq-arena/

Gruß
Lichtritter

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1480
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart Baden/Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Wehrter » 10.02.2010 07:14

HQ ohne Spielleiter kann ich mir nicht vorstellen :roll:

Ich muß gestehen, daß ich zu 100% der Spielleiter war!
Selbst, wenn ein anderer den Bösen übernehmen wollte, hätte ich gerne getauscht, aber der Rest der Gruppe bestand darauf, daß ich es wieder sein sollte :shock:

Wie ich später erfahren habe, bevorzugte man meine Vorgehensweise, weil ich es trotz der originalen deutschen Regeln es immer wieder schaffte einzelne Helden oder sogar die Gesamte Gruppe in das Reich der Ahnen zu schicken :twisted:

Da es aber Dein Wunsch ist, die Quests ohne SL zu zocken, würde ich vorschlagen, daß Du Dir mal „Herr des Schwertes“ ansiehst.
Vor kurzen war mal dies hier im Forum ein Thema, wo man das Regelheft haben wollte, aber leider finde ich es nicht :oops:

Du müßtest hier definitiv dann auf Modular umstellen!
Bei den Würfeln und den Regeln könnte man sich dann wieder dem HQ annähern.

Nur ein Denkanstoß ;)
Keine Mitspieler? Immer nur der Master?
Dann ist das HQ-Solo was für Dich!
HeroQuest auf YouTube

Greyx
Novize
Novize
Beiträge: 6
Registriert: 08.09.2009 14:43
Wohnort: Graz / Ösi

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Greyx » 10.02.2010 10:49

Ohne Bösen find ichs persönlich langweilig. Man kann natürlich Tabellen machen und würfelt bei jedem Raum aus, was drinnen ist, aber wenn die Monster zu "dumm" sind, geht der Reiz irgendwie verloren. Es braucht ein gewisses "Gegeneinander".

Als mögliche spannende Variation fällt mir nur ein dass die Helden-Spieler gegeneinader spielen.
Alle "Helden" bekommen eine gewisse Anzahl von Monster und Fallen, die gesamte Karte wird anfangs aufgedeckt und wer am Schluss am lebendigsten ist, hat gewonnen. Die Fallen werden zu Anfang verdeckt notiert.

Das kann auch in Gut und Böse aufgeteilt werden. Böse haben statt Barbaren und Zauberer zB einen Chaoskrieger oder Hexer mit den selben Werten und die Guten bekommen die Söldner. Balancing ist da vielleicht etwas hantig, aber mit ein bisschen rumprobieren kommt was passendes raus.

Benutzeravatar
Luegisdorf
Forenkönig
Forenkönig
Beiträge: 854
Registriert: 16.09.2008 18:53

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Luegisdorf » 10.02.2010 17:55

Für das Originalspiel braucht's wohl immer einen Bösen, allerdings gibt es Variantenspiele die sich mit dem HQ-Regelwerk machen lassen.

Ein paar sind ja schon gepostet worden, eine weitere findest du hier viewtopic.php?f=1&t=1337
Ich persönlich würde nie nur noch die "Eile-Mit-Weile-Variante" spielen wollen, aber zwischendurch als Alternative ist das schon ganz witzig - und was mich nämlich besonders freute, auch ich konnte endlich mal mit ein paar Helden was anstellen!

Gruss
Luegisdorf
Bild

Premutos
Novize
Novize
Beiträge: 2
Registriert: 09.02.2010 20:59

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Premutos » 11.02.2010 19:43

Vielen Dank für eure Ratschläge . Kann mir denn vielleicht jemand sagen wo ich die Regeln zu Herr des Schwertes downloaden kann ?

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1480
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart Baden/Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Wehrter » 12.02.2010 12:29

Grüß Dich :)

Ich musste ein wenig rumsuchen und habe das Thema wieder gefunden :idea:

viewtopic.php?f=1&t=1281&p=23759&hilit= ... tes#p23759

Ob es Dir jetzt weiterhelfen wird, kann ich nicht sagen, weil ich wegen der Überprüfung ein technisches Problem habe :(
Keine Mitspieler? Immer nur der Master?
Dann ist das HQ-Solo was für Dich!
HeroQuest auf YouTube

Benutzeravatar
Leander
Adliger
Adliger
Beiträge: 227
Registriert: 07.08.2009 23:51
Kontaktdaten:

HQ ohne Dungeon Master oder Scoring-System?

Beitrag von Leander » 15.06.2010 23:27

Hi!

Ich mag die Idee des Dungeon Masters nicht, weil er quasi eine Erzählerfunktion hat, wir aber normal Brettspiele jeder gegen jeden spielen. Aus meiner Sichtweise verliert der DM immer, was er auch muss, da sonst die Helden bei den Quests nicht weiterkommen.

Jetzt überlege ich, ob es nicht HQ ohne Dungeon Master geben kann? Bzw. dass alle Helden gegen das Brett spielen wie bei Arkham Horror...oder dass der Dungeon zufällig aufgebaut ist. Es ist einfach so, dass keiner den herkömmlichen DM spielen will. Habt ihr Ideen, wie sowas funktionieren könnte?

Eine Möglichkeit ist natürlich auch ein Scoring System, bei dem der DM ganz normal mitspielt und funktioniert, aber bei dem es für jeden Spieler und den DM eine Wertung gibt...bei Questende gibts dann Resultat... Spieler 1 hat x Punkte erzielt, Spieler 2 y...der DM z Punkte. Und dass der DM quasi sich direkt messen kann mit den anderen Spielern...und auch rein von den Punkten eine Quest gewinnen kann...da wären natürlich zusätzliche Strategieelemente gut.

GIbt es schon wen, der ähnliche Ansätze oder Ideen hatte? Welche habt ihr?

Diesen Fragen liegt auch das Problem zugrunde, dass ich früher DM war...die Quests kenne...aber gern einen Helden spielen würde...aber ohne den normalen DM bzw. kenn ich eben die Quests schon...und ich hätte halt sehr gerne, dass wie bei anderen Brettspielen (wir spielen Carcassonne, Säulen der Erde, Dominion, Siedler...) es eine Punktevergabe gibt und man dann sieht, wer wie gut gespielt hat und wer gewonnen hat.

Bei uns hat einfach keiner richtig Lust, der Spielleiter zu sein und eine Gruppe zu dirigieren...oder etwas zu erzählen. Wir sind keine Rollenspieler, sondern Brettspieler, die aber auch gern Fantasy mögen bzw. Warhammer Fantasy teilweise spielen und eben früher HQ und StarQuest gespielt haben.

Talisman haben wir auch...nur ist das halt auch so glücksorientiert.

Ich will einfach das ultimative Dungeonspiel haben, bei dem alle Spieler Schätze suchen können, Sachen finden...kämpfen, mit Taktik, nicht nur Glück...aber die Spieldauer einer Quest soll nur 45-90 Minuten betragen.

Man kann das auch mit Dungeon Twister kombinieren (kein Glück, nur Taktik, Spielbretter auch verwendbar...nur halt leider keine Dungeonerkundung)...und Drachenhort hab ich auch (die Tiles kann man auch verwenden).

Wer hat Ideen?

Benutzeravatar
Wehrter
Forengott
Forengott
Beiträge: 1480
Registriert: 12.02.2009 07:16
Wohnort: Stuttgart Baden/Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Dungeon Master oder Scoring-System?

Beitrag von Wehrter » 16.06.2010 06:40

Nun, diese Frage wurde auch schon mal im Forum angesprochen:


viewtopic.php?f=1&t=1357&p=25329&hilit= ... len#p25329


Letztes Jahr hattest Du ja schon einmal diese Frage angesprochen ;)

viewtopic.php?f=1&t=1273&p=25100&hilit= ... len#p25100

Jedenfalls sehe ich es so, daß Du Dich an „Herr des Schwertes“ orientieren müsstest.

Wenn es Dir NUR um eine Bewertung geht, wer am besten dieses eine Brett gezockt hat, währe evtl. die Regelung von StarQuest interessant.

Für das erste mal, diese Vorschläge ;)
Keine Mitspieler? Immer nur der Master?
Dann ist das HQ-Solo was für Dich!
HeroQuest auf YouTube

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2330
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Dungeon Master oder Scoring-System?

Beitrag von Flint » 16.06.2010 07:34

Genau. Und weil wir schon einen Thread zumThema haben, möchte ich Dich bitten, zu prüfen, ob wir in dem existierenden Thread weiterschreiben können. Denn dann mache ich diesen hier zu.

Also, gerne mal die Suchfunktion bemühen... ;)
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Leander
Adliger
Adliger
Beiträge: 227
Registriert: 07.08.2009 23:51
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Dungeon Master oder Scoring-System?

Beitrag von Leander » 16.06.2010 18:02

Ups...sorry. Dachte, ich hätte in meinem anderen Thread andere Fragen gestellt. Allerdings ist der alte Thread ja gesperrt, weil dann offtopic geredet wurde.

Welches Scoring System hat denn StarQuest?

Ja, wie du willst...diesen offen lassen und den anderen geschlossen lassen...oder diesen schließen und den anderen Thread öffnen.

Benutzeravatar
Flint
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2330
Registriert: 19.11.2004 13:48
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Bösen spielen ?

Beitrag von Flint » 16.06.2010 19:04

Diesen hier bitte Benutzen.

Der andere wurde deshalb geschlossen, weil die Ausgangsthemen mutiert sind.

Generell sind all Sammelthreads "paar Fragen" doof, da sich darin nichts wiederfindet.
Flint Eisenbart, Sohn von Brôn, Sohn des Andurin.

Offizieller Glöckner der Kirche der geheiligten und erleuchteten Stimmchenhörer :pfeif:

Die Homepage der HQ-Cooperation

Benutzeravatar
Leander
Adliger
Adliger
Beiträge: 227
Registriert: 07.08.2009 23:51
Kontaktdaten:

Re: HQ ohne Spielleiter spielen ?

Beitrag von Leander » 16.06.2010 21:30

Alles klar. Da kann ich ja mit dem anderen User eine "HQ ohne Spielleiter"-Version erfinden, hehe.
Hat wer die Regeln von "Herr des Schwertes"? Die genannten Links im Forum sind leider tot...wäre toll, wenn mir jemand die Regeln neu hochladen könnte. :)

Benutzeravatar
Arivor
Vasall
Vasall
Beiträge: 67
Registriert: 04.04.2010 19:55
Wohnort: Bad Dürkheim

Re: HQ ohne Spielleiter spielen ?

Beitrag von Arivor » 16.06.2010 21:56

Welches Scoring System hat denn StarQuest?
Bei StarQuest erhält der Spielleiter/der Böse/er-der-die-Gegner-lenkt 10 (?) Punkte für jeden ausgeschalteten GSG-Kämpfer (die Heroen sozusagen), 15 Punkte für einen mit schwerer Waffe, 20 (oder 25?) für den Commander (Jeder Spieler lenkt ein Team aus Commander und 4 GSG). Die GSG erhalten Punkte für jeden ausgeschalteten Gegner, was von 2 Punkten (Gridling, das ist ein Zukunftsgoblin) bis zu 25 Punkte (Dreadnought, der schreckliche Bossgegner-Killer-Roboter) reicht. Dann schauen sowohl GSG als auch Chaosspieler auf einer Tabelle, welchem Erfolgsgrad die gewonnene Punktzahl entspricht. Der Chaosspieler braucht dabei mehr Punkte als die GSG. Dieser Erfolgsgrad geht dann von totaler Misserfolg (Degradierung, wurden alle GSG eines Spielers ausgeschaltet, so erhält erautomatisch diese Wertung) bis zu exzellent (drei Orden). Die Orden, die man dabei sammelt, bringen Vorteile im Spiel (mehr Ausrüstungskarten) und jeweils vier davon können gegen den nächsthöheren Dienstgrad getauscht werden. Ein gewonnenes Spiel (GSG: Hauptziel erreicht, Chaos: Alle GSG vernichtet/in die Flucht geschlagen, bevor das Hauptziel erreicht wurde) bedeutet eine automatische Beförderung. Höhere Dienstgrade bedeuten mehr Befehlskarten (bringen zusätzliche Vorteile im Spiel). Wer zuerst den höchstmöglichen Dienstgrad erreicht, hat die Kampagne gewonnen.

Gruß
Arivor

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste